Neueste Themen
» Der Grüffelo
Gestern um 11:43 pm von rudischmidt

» Belege aus der Schweiz, die zensiert wurden
Gestern um 11:34 pm von rudischmidt

» Thema Suezkanal
Gestern um 11:19 pm von rudischmidt

» 319 Fussball-WM
Sa März 23, 2019 6:45 pm von fenriswolf22

» Private Ganzsachenumschläge - Wertstempel Kreuz und Wertziffer
Sa März 23, 2019 4:13 am von Cantus

» Organisation eurer Sammlung(en)
Fr März 22, 2019 3:00 pm von Tinu

» Börse im Milchbuck Zürich
Fr März 22, 2019 12:08 pm von Tinu

» Boersen-Fundstueck
Mi März 20, 2019 12:49 pm von salodurum

» Internierte Post in der Schweiz
Di März 19, 2019 11:42 pm von rudischmidt

Statistik
Wir haben 78 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Hermesine.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 4229 Beiträge geschrieben zu 1289 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 44 Benutzern am Mi Feb 06, 2019 10:22 am

Personico TI - 344 Einwohner

Nach unten

Personico TI - 344 Einwohner

Beitrag von bumbi am Mo Nov 26, 2018 10:23 am



Das Dorf Personico liegt auf der Talsohle an der Schattenseite der Leventina. Zum Gemeindegebiet gehören auch die Seitentäler Val d’Ambra, Val Marcri und Val Nèdro.

Die Gemeinde grenzt im Norden an Bodio, im Nordosten an Pollegio, im Osten an Biasca, im Süden an Iragna, im Südwesten an Lavertezzo, im Westen an Frasco und im Nordwesten an Giornico.



Eine erste Erwähnung findet das Dorf im Jahre 1227 unter dem damaligen Namen Prexonego. Personico gehörte früher zur vicinia di Basso (Giornico). 1600 bildeten Personico, Bodio und Pollegio eine vicinia, die als Körperschaft bis 1803 bestand. Kirchlich gehörte das Dorf zuerst zu Biasca und wurde vor 1570 eine selbständige Pfarrei.



In Personico gibt es eine kleine Getränkefabrik, die Gazzose Ticinesi SA (Zitronen-, Mandarinen- und Himbeerlimonade) der Marke Fizzy herstellt.

Eine wirtschaftliche Bedeutung hat der kleine Stausee im Val d’Ambra. 2007 gab es Pläne, die Staumauer deutlich zu erhöhen, so dass ein grösserer Teil des Tales unter Wasser gesetzt worden wäre.

Quellen: Wikipedia
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1062
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 61
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten