Neueste Themen
» Ganzsachenpostkarten mit privaten Zudrucken
Müstair GR - 764 Einwohner EmptyGestern um 10:44 pm von toediost

» Feldpost deutscher Soldaten
Müstair GR - 764 Einwohner EmptyGestern um 6:12 pm von Cantus

» Cuba - Belege mit Briefmarken
Müstair GR - 764 Einwohner EmptyGestern um 5:56 pm von Cantus

» Werbezudrucke mit Bildern auf Belegen jeder Art
Müstair GR - 764 Einwohner EmptyGestern um 5:46 pm von Cantus

» Motiv: Pfingstgrüße
Müstair GR - 764 Einwohner EmptyGestern um 5:36 pm von Cantus

» „Beipackzettelchen“ - Postvermerketiketten
Müstair GR - 764 Einwohner EmptyDi Mai 21, 2019 11:20 pm von toediost

» Reparatur eines Risses
Müstair GR - 764 Einwohner EmptyDi Mai 21, 2019 9:41 pm von prosee

» 750 Jahre Bern
Müstair GR - 764 Einwohner EmptyMo Mai 20, 2019 5:58 pm von Tinu

» China-Schweiz Grossbogen
Müstair GR - 764 Einwohner EmptyMo Mai 20, 2019 4:44 pm von dirk nagel de

Statistik
Wir haben 86 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist TJA.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 4630 Beiträge geschrieben zu 1338 Themen
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 44 Benutzern am Mi Feb 06, 2019 10:22 am

Müstair GR - 764 Einwohner

Nach unten

Müstair GR - 764 Einwohner Empty Müstair GR - 764 Einwohner

Beitrag von bumbi am Mo Nov 26, 2018 3:33 pm

Müstair GR - 764 Einwohner Mzstai10

Müstair (bis 1943 offiziell Münster (GR)) war bis zum 31. Dezember 2008 eine politische Gemeinde im Münstertal, das zum Bezirk Inn des Schweizer Kantons Graubünden gehört.

Per 1. Januar 2009 fusionierte Müstair mit den übrigen Schweizer Gemeinden der Talschaft (Fuldera, Lü, Santa Maria Val Müstair, Tschierv und Valchava) zur Gemeinde Val Müstair.

Müstair GR - 764 Einwohner Zi131

Müstair ist der östlichste Ort der Schweiz und liegt nahe der italienischen Grenze. Jenseits der Grenze liegt weiter talwärts der Südtiroler Ort Taufers. Weltbekannt ist das Claustra San Jon, das zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört.

Die schon früh besiedelte (ehemalige) Gemeinde schloss sich 1367 dem Gotteshausbund an. 1499 wurde sie durch österreichische Soldaten verwüstet. Nach dem Verkauf durch den Bischof von Chur gehörte Müstair von 1728 bis 1762 dem Erzherzogtum Österreich an. Ab 1854 war das Dorf eine eigene Gemeinde.

Quellen: Wikipedia
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1082
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 61
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten