Neueste Themen
» Tausche 2-zeilige Fahrpoststempel Stehende Helvetia
Heute um 5:50 pm von Helvetia

» 72 F oder zu schön um wahr zu sein
Gestern um 8:52 pm von Helvetia

» Treffen der ARGE-Schweiz.de
Gestern um 6:56 pm von Tinu

» 24 auf Belegen - welche Druckperiode?
Gestern um 5:21 pm von bumbi

» Thema Suezkanal
Di Feb 19, 2019 10:39 pm von rudischmidt

» Unterschied Marken aus Heftchen & Marken aus Viererblock
Di Feb 19, 2019 9:50 pm von StampFan

» Verkaufen auf Ricardo
Di Feb 19, 2019 12:28 pm von Hermesine

» Tiere auf Bildpostkarten der Schweiz
Di Feb 19, 2019 9:50 am von bumbi

» Hallo von Hermesine
Mo Feb 18, 2019 4:17 pm von Hermesine

Statistik
Wir haben 78 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Hermesine.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 3942 Beiträge geschrieben zu 1248 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

prosee

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 44 Benutzern am Mi Feb 06, 2019 10:22 am

JU-52, HB-HOT

Nach unten

JU-52, HB-HOT

Beitrag von Boudicca8 am Mo Dez 03, 2018 1:19 pm

Diese Karte trägt den Stempel:
SAV-Sonderflug. Von Dübendorf nach Friedrichshafen.
Gelaufen am: 18.April 1997.
Mit den Original-Unterschriften der beiden Piloten der JU-52.
Bei dieser Maschine handelt es sich tragischerweise um die Abgestürzte dieses Jahres...





Die Junkers Ju 52 (Spitzname: „Tante Ju“) ist ein Flugzeugtyp der Junkers Flugzeugwerk AG, Dessau.
Das heute als Ju 52 bekannte Flugzeug ist die dreimotorige Ausführung Junkers Ju 52/3m aus dem Jahr 1932, die aus dem einmotorigen Modell Ju 52/1m hervorging.
Charakteristische Konstruktionsmerkmale dieser Maschine sind die Wellblechbeplankung (wie bei vielen Junkers-Flugzeugen) und die drei Motoren. Die Ju 52 diente der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg als Transportmaschine und überzeugte besonders wegen ihrer niedrigen Landegeschwindigkeit.
Insgesamt sind etwa 4.800 Maschinen dieses Typs hergestellt worden, davon etwa 1.900 vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs.

„Tante Ju“ Heute:
Einige der Ju 52/3m sind erhalten geblieben und werden zum Teil für Oldtimer-Flüge benutzt.
Andere Maschinen befinden sich in Museen in der ganzen Welt oder werden an öffentlichen Plätzen ausgestellt.

Flugfähige Ju 52/3m (incl. Varianten):
Es existieren noch drei flugfähige Original- Ju 52/3m von Junkers.
Sowie vier Lizenznachbauten von Construcciones Aeronáuticas S.A., die vor allem für Rundflüge eingesetzt werden.

Im Jahr 1939 beschaffte die Schweizer Flugwaffe drei Ju 52/3m.
Der Typ stellte in den folgenden 40 Jahren das größte Flugzeug im Inventar der Flugwaffe dar und wurde für die verschiedensten Aufgaben verwendet.
Erst im Jahr 1981 wurden die Maschinen ausgemustert.
Alle drei wurden von der Ju-Air übernommen und als HB-HOS (Seriennummer 6580), HB-HOP sowie HB-HOT während 36 Jahren ohne größere Zwischenfälle regelmäßig für Rundflüge eingesetzt.
Quelle Text: Wikipedia


Am 4. August 2018 stürzte jedoch HB-HOT am Berg Piz Segnas ab; alle 20 Insassen starben.




Quelle Bilder:Wikipedia

HB-HOT war eine der letzten flugfähigen Ju 52. Das Flugzeug war im Film Agenten sterben einsam (1968) zu sehen. Die Schweizer Luftwaffe behielt das Tarnmuster aus dem Film bei. Die Ju-Air benutzte später verschiedene Bemalungen für Werbekunden.
Quelle Text:Wikipedia


Quelle Bild:Google

Gruss Boudicca
Boudicca8
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 406
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten