Neueste Themen
» Organisation eurer Sammlung(en)
Heute um 3:00 pm von Tinu

» Börse im Milchbuck Zürich
Heute um 12:08 pm von Tinu

» Boersen-Fundstueck
Mi März 20, 2019 12:49 pm von salodurum

» Internierte Post in der Schweiz
Di März 19, 2019 11:42 pm von rudischmidt

» SBK 74D, Stehende Helvetia, 50 Rappen
Di März 19, 2019 11:30 pm von toediost

» Güller-Versuchsstempel
Di März 19, 2019 11:29 pm von salodurum

» Vortrag Zollstempel
Di März 19, 2019 10:53 pm von salodurum

» SBK 97A, Stehende Helvetia 40 Rappen
Di März 19, 2019 8:12 am von Afredolino

» Chemische Zensur auf Belegen in die Schweiz
So März 17, 2019 2:06 pm von rudischmidt

Statistik
Wir haben 78 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Hermesine.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 4222 Beiträge geschrieben zu 1286 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 44 Benutzern am Mi Feb 06, 2019 10:22 am

Strubel 24?

Nach unten

Strubel 24?

Beitrag von jo am Do März 14, 2019 8:36 pm

Hallo Strubel-Experten,

ich habe hier eine Strubel-Marke, bei der ich mich bei der Bestimmung schwer tue.



gut sichtbares Relief
Papierdicke 0,05 - 0,06 mm
Seidenfarbe grün
relativ helle Druckfarbe

Ich hätte gerne Eure Meinung dazu gehört.

Viele Grüsse Jo
jo
jo

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 16.07.18
Ort : Oberbayern

Nach oben Nach unten

Re: Strubel 24?

Beitrag von prosee am Do März 14, 2019 10:22 pm

Hallo jo

Für mich ist das relativ eindeutig eine 24B / 24B1. Ist wieder ähnlich wie in einem anderen Thema der Druck wirkt allgemein "fetter" als z.B. mit den A-Ausgaben

Gruss prosee
prosee
prosee

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 18.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Strubel 24?

Beitrag von jo am Fr März 15, 2019 4:07 pm

Hallo prosee,

ich gebe Dir Recht, dass die Marke eher eine B1 ist, die Berner Drucke sind etwas fetter ausgedruckt (Faltenwurf) als die Münchner Drucke.




Ich meine den Klischeefehler 2.04 zu sehen.

Wenn dem so wäre, kämen auf Grund des breiten Papierrandes nur eine A2, eine A3 oder eine B1 (Druckform II) in Frage.
Für die A2 ist Druck zu wenig verschwommen.
Für eine A3 ist der Druck zu fleckig.
Bei der B1 (Druckform I) fehlt der genannte Klischeefehler.
Die B1 (Druckform II) könnte passen, nur sind mir die Papierränder eher zu breit
(lt. Handbuch horizontal 0,5 – 0,8 mm). Der untere Rand ist mindestens 0,8 mm breit.

Sollte hier tatsächlich der Klischeefehler 2.04 zu sehen sein, so muß es eine B1 /II sein,
sollte es sich nicht um diesen Klischeefehler handeln, ist die Marke klar eine  B1 /I.

Wie siehst Du es?

Gruß Jo
jo
jo

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 16.07.18
Ort : Oberbayern

Nach oben Nach unten

Re: Strubel 24?

Beitrag von prosee am Sa März 16, 2019 2:22 pm

Hallo Jo

Ich denke schon, dass es der Klischeefehler 2.04 ist. Wegen den breiten Rändern wäre es doch möglich, dass es sich bei deiner Marke um ein Randstück handelt und das den breiten Rand erklärt.

Gruss prosee
prosee
prosee

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 18.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Strubel 24?

Beitrag von jo am So März 17, 2019 10:46 am

Hallo prosee,

normal sind die Randlinien an den Rändern eher etwas breiter gequetscht,
trotzdem wäre dies die Lösung.
Ich lege die Marke als B1 /II ab.

Vielen Dank für die Hilfe und Grüsse aus Bayern
Jo
jo
jo

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 16.07.18
Ort : Oberbayern

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten