Neueste Themen
» Brief mit 50 Briefmarken
Gestern um 2:56 pm von salodurum

» Sch.Mot.Kan.Bttr. 115
Gestern um 2:15 pm von Afredolino

» Geb.Gz.Füs.Kp. V/208
Gestern um 1:40 pm von Afredolino

» Flab.Det. 27
Gestern um 1:26 pm von Afredolino

» Flab.R.S. I
Gestern um 1:08 pm von Afredolino

» Bat. Car. 2
Gestern um 12:48 pm von Afredolino

» Verkaufen auf Ricardo
Gestern um 9:34 am von Bytebull

» Brief Einführungskurs 12 cm Kanone
Gestern um 6:37 am von Hampi

» miasmatic/Wolfgang sagt "Moin"
Do Aug 16, 2018 9:01 pm von dirk nagel de

Statistik
Wir haben 50 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist miasmatic.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 1648 Beiträge geschrieben zu 467 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Prägedruck 1860-1900 in der Schweiz und in den deutschen Staaten

Nach unten

Prägedruck 1860-1900 in der Schweiz und in den deutschen Staaten

Beitrag von Rein am Di Jul 17, 2018 8:21 pm

Im 19-ten Jahrhundert sollte es mehrfach Buchdruck kombiniert mit Prägedruck  gegeben haben...

Das war damals schon erforscht und sollte auch Jahrhunderte wiederholt bleiben!  

Aber ist es auch wirklich so gewesen???

Was ist Prägedruck  und wie sieht es aus??

Dazu gibt es deutliche Spezialliteratur:





Zuletzt von toediost am Di Jul 17, 2018 10:57 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildgrösse angepasst)

Rein

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Prägedruck 1860-1900 in der Schweiz und in den deutschen Staaten

Beitrag von Hampi am Di Jul 17, 2018 8:49 pm

Hallo Rein

Ich habe deinen Beitrag verschoben. Da es sich um einen Buchtipp handelt ist er hier am richtigen Ort.
Darf ich dich auch bitten die Forumsregeln zu beachten. Insbesondere die Grösse der Bilder.
Wünsche Dir ein schöner Abend.
Gruss
Hampi

_________________
Sage nicht immer was du weisst, aber wisse immer was Du sagst
avatar
Hampi

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 11.06.18
Alter : 69
Ort : Uster

Nach oben Nach unten

Re: Prägedruck 1860-1900 in der Schweiz und in den deutschen Staaten

Beitrag von Rein am Di Jul 17, 2018 10:20 pm

Hampi,

Es geht NICHT um ein Buchtipp!!!!

Nur eine Verantwortung woher ich das Bild darunter habe. Verstehst du das nicht????

Gruss, Rein

Rein

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Prägedruck 1860-1900 in der Schweiz und in den deutschen Staaten

Beitrag von Rein am Di Jul 17, 2018 10:25 pm

Moderne Prägedrucke mit oder ohne Farbe:





Ohne Farbe!





Zuletzt von toediost am Di Jul 17, 2018 11:00 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildgrösse angepasst)

Rein

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Prägedruck 1860-1900 in der Schweiz und in den deutschen Staaten

Beitrag von Rein am Di Jul 17, 2018 10:26 pm

Aber bei die Klassiken:







Farblose Prägedruck kombiniert mit farbige Buchdruck!

So war es bei  sehr viele Briefmarken dieser Zeit.


Zuletzt von toediost am Di Jul 17, 2018 11:00 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bildgrösse angepasst)

Rein

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Prägedruck 1860-1900 in der Schweiz und in den deutschen Staaten

Beitrag von Rein am Di Jul 17, 2018 10:27 pm

Aber die Briefmarken der meiste Deutsche Staaten haben ein freistehenden weissen Feld wo ein kleines Bildteil in Prägedruck - hergestellt bei die Preussische Staatsdruckerie, Berlin - gibt. Hier wenig Zweifel ob es solche Kombination gab!

Nicht hier in Bayern!

Die Bayerische Briefmarken waren seit 1849 gedruckt bei die Universitätsdruckerei J.G. Weiss in München [so wie auch die erste Schweizer Strubeli!]

Da benutzte man die Prägedruck:






Und nicht NUR mit einen kleine Feld!

Mindestens bei die Ganzsache ist Prägedruck deutlich dabei. Ohne Zweifel!

ABER bei die Briefmarken?????


Zuletzt von toediost am Di Jul 17, 2018 11:02 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Bildgrösse angepasst)

Rein

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 24.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Prägedruck 1860-1900 in der Schweiz und in den deutschen Staaten

Beitrag von philaworld am Fr Aug 03, 2018 5:11 pm

In der Schweiz haben wir sicher ab der Sitzenden Helvetia, der Stehenden Helvetia, den Kreuz & Wertziffern, sowie den UPU 1900 Jubiläumsmarken das Ovale Kennzeichen mit Inneliegenden Schweizer Kreuz, welches geprägt wurde.

Es gab aber auch noch einen Reliefdruck, mindestens bei den Sitzenden Helvetia, was man leicht als Prägung missverstehen kann.

Dazu nun ein Bild welches bei der Sitzenden Helvetia den Reliefdruck des Markensujets zeigt und die Ovale Kennzeichen Prägung, welche vor dem Druck ins Papier gepresst wurde. Die Kennzeichenprägung war zum Schutz vor Fälschungen zum Schaden der Post angebracht worden.


philaworld

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 24.07.18

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten