Neueste Themen
» Geneve Nr. 6.04
Heute um 1:21 am von salodurum

» Stempeltyp ?
Heute um 1:15 am von salodurum

» Verkaufen auf Ricardo
Heute um 12:55 am von salodurum

» Poststellenchronik
Heute um 12:44 am von salodurum

» Portofreie Korrespondenzkarten
Gestern um 7:42 pm von bumbi

» 750 Jahre Bern
Gestern um 1:10 pm von Cantus

» Brief mit 50 Briefmarken
Gestern um 12:59 pm von Cantus

» Ganzsachenpostkarten - Ausgaben vor 1900
Gestern um 12:52 pm von Cantus

» Kleinbogen Okapi
Do Okt 18, 2018 2:24 pm von Boudicca8

Statistik
Wir haben 57 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist wannasplace.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2391 Beiträge geschrieben zu 719 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Verkaufen auf Ricardo

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von StampFan am So Jul 22, 2018 11:02 am

Kein Problem, du darfst die Diskussion auch löschen wenn es dir lieber ist

Sorry für das Chaos

StampFan
avatar
StampFan

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Stadt Zürich

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von Bytebull am Mo Jul 23, 2018 9:03 am

Hallo Zusammen

In der Zwischenzeit habe ich wieder einmal eine Antwort von Ricardo erhalten. Wie von Ricardo gewohnt, natürlich eine Antwort die keine Antwort ist. Obwohl man ja die Informationen den Medien zugespielt hat, will man wohl nicht dazu stehen und behauptet etwas anderes. Ich habe mal mein Listing Paket deaktiviert und lasse meine Angebote auslaufen solange die Situation nicht klar ist.

Grüezi Herr XXX

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie Ihnen bereits Herr XXX mitgeteilt hat, wird diese Änderung Schritt für Schritt erfolgen.

In unseren AGB ist aktuell noch keine Änderung durchgeführt worden, dass die komplette Einführung des neuen Gebührenmodells ab dem 26. Juli 2018 stattfindet.

Bitte entnehmen Sie Informationen direkt aus unseren AGB über die Plattform ricardo.ch und nicht aus den öffentlichen Medien.

Gerne sende ich Ihnen hier den Ausschnitt des Absatzes 5.5 Einstell- und Abschlussgebühren unserer AGB.



Sobald diese Änderung zutrifft, werden wir Sie schriftlich darüber informieren.

Ich bitte Sie daher um etwas Geduld und wünsche Ihnen einen sonnigen Sonntag.

Freundliche Grüsse
XXX
ricardo.ch-Team

Gruss
Bytebull

Bytebull

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.07.18

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von Bytebull am Mo Aug 13, 2018 8:35 pm

Hallo Zusammen

Ich habe heute definitiv die Mitteilung erhalten, dass es in Zukunft keine Unterscheidung mehr von privaten und geschäftlichen Verkäufern mehr geben wird. Für alle beträgt die Abschlussgebühr 9%

Ich bin mal gespannt, ob man dies wirklich so durchziehen wird. Für mich ist klar, dass ich nun noch mehr bei Ebay einstellen werde.

Gruss
Bytebull

Bytebull

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.07.18

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von vacallo am Mo Aug 13, 2018 8:49 pm

Hallo bytebull
Was verkaufst du über ebay? Briefmarken?
Gruss vacallo

vacallo

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 14.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von StampFan am Di Aug 14, 2018 6:27 am

Mein grösste Problem is das die Maximale Gebühr bei Ricardo von 19.50 auf 190.- steigt das ist massiv und nicht gross erwähnt. Vielleicht können noch andere bei Ricardo für ein bisschen Vernunft intervenieren


Grus

StampFan
avatar
StampFan

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Stadt Zürich

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von bumbi am Di Aug 14, 2018 11:01 am

Die ist meine persönliche Meinung und ich hoffe, damit niemanden zu beleidigen - Ansonsten entschuldige ich mich gerne schon mal in Voraus  Very Happy

Ich kann mir nicht helfen, aber dieses "Gejammere" (sorry für das Wort, es fällt mir gerade kein treffenderes ein) geht mit ein Bisschen auf den Keks.

Was ich mich frage:
Warum sollen bei Ricardo künftig nicht alle Verkäufe mit den vorgestellten 9% Gebühren belastet werden?
Warum muss es überhaupt eine Obergrenze geben? Weiterhin eine Art von "Luxus-Verbilligung"?

Vielleicht sollten wir hier den "sozialen" Gedanken auch mal berücksichtigen:
Müssen die zig-tausenden, "preiswerten" Angebote denn wirklich auch noch die paar wenigen "teuren" Angebot subventionieren?

Wenn ich eine Marke für 5000.- verkaufen kann, dann kann ich mir die 9% doch auch leisten, oder etwa nicht?
Zumal es wohl relativ wenig Arbeit ist, ein einziges Mal ein paar Fotos mit Beschreibung einzustellen und danach "nur" noch die Frist abzuwarten.
Beim Auktionator werden deutlich mehr Gebühren (vom Verkäufer) plus Aufgeld (vom Käufer) bezahlt. Zusammen 25% oder mehr?
Bei Ricardo muss der Verkäufer dann diese 9% eben im Preis einrechnen, das sollte doch nicht so schwer sein...  Embarassed

Ich habe mich bisher nicht als "Sozialist" gesehen - aber Regeln sollten doch eigentlich für alle gleichmässig gelten...
LG Bumbi
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von Bytebull am Fr Aug 17, 2018 9:34 am

vacallo schrieb:Hallo bytebull
Was verkaufst du über ebay? Briefmarken?
Gruss  vacallo

Hallo vacallo

Ja, ich verkaufe bei ebay nur Briefmarken.
Im Moment habe ich aber nichts Online. Ich war in den Ferien und hatte noch keine Zeit
die Briefmarken Online zu stellen.

Gruss
Bytebull

Bytebull

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.07.18

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von Bytebull am Fr Sep 21, 2018 11:30 am

Ricardo hat mal wieder etwas neues erfunden.
Weil ich eine Meldung erhalten hatte, dass ich das Limit von einstellbaren Artikeln erreicht habe, musste ich dem Account Management eine E-Mail schreiben.
Über die erhaltene Antwort kann ich nur noch den Kopf schütteln.

"Besten Dank für Ihre Nachricht.

Gerne bestätige ich Ihnen, Ihre Einstelllimite neu von 110 auf 200 gleichzeitig inserierbare Artikel erhöht zu haben.

Bitte beachten Sie, dass diese Limite offene sowie geplante Angebote berücksichtigt.

Um eine weitere Erhöhung dieser Limite zu erzielen, bitte ich Sie zunächst, die bestehende Anzahl an inserierbaren Artikeln auszuschöpfen und die entsprechenden Produkte auch zu verkaufen. Anschliessend können Sie uns gerne erneut im Sinne der Limitenerhöhung kontaktieren.

In der Hoffnung, Ihr Anliegen hiermit gelöst zu haben, wünsche ich Ihnen noch einen schönen Tag."

Komisch nur, dass es Verkäufer gibt, die zum Teil über 10'000 Artikel Online haben. Warum man mich plötzlich einschränkt weiss ich nicht, habe ich aber angefragt.

Gruss
Bytebull

Bytebull

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.07.18

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von PitschLe am So Sep 23, 2018 8:44 pm

@Bytebull, danke für deinen Hinweis auf die Angebotslimite.

Nach längerem suchen habe ich den Hinweis auf der Ricardo Seite gefunden
ricardo.ch Hilfe - Verkaufen auf ricardo.ch - Mögliche Probleme beim Verkauf - Angebotslimite erreicht



Mit dieser Begründung bin ich soweit einverstanden. Auch ich habe befürchtet, dass ohne die Einstellgebühr die Angebote Tonnenweise eingestellt werden und die Kategorien unübersichtlich voll sind. Schwierig etwas zu finden, da die Suche nicht korekt funktioniert und schwer etwas zu verkaufen, weil die Angebote in der Masse untergehen.

Etwas anderes habe ich noch gefunden in den AGB.

Promotionsgebühren für "Angebot auf der Startseite" oder in verschiedenen Versionen auf der "Hauptkategorie oder Suchseite", werden nicht zurückerstattet. Auch nicht, wenn geplante, noch nicht aktive Angebote durch den User gelöscht werden. Also gut überlegen bevor etwas im ricardo mit diesen Promotionsoptionen auch nur Testhalber eingestellt wird.



Gruss PitschLe

PitschLe

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 07.08.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von Bytebull am Mo Sep 24, 2018 8:22 am

Hallo PitschLe

Nach längerem hin und her hat man mir 300 Artikel bewilligt, jedoch musste ich damit drohen, alle Angebote zu löschen und nur noch bei Ebay einzustellen.
Prinzipiell finde ich es ja löblich, und das habe ich auch so an Ricardo mitgeteilt, dass man ein Überflutung der Plattform verhindern will, jedoch hätte ich als langjähriger Verkäufer erwartet, dass man mich im Vorfeld informiert.
Ich hatte stundenlang Angebote erstellt, als ich dann die Angebote einstellen wollte, erschien eine Meldung "ungültige Angebote"
Ich wusste nicht was los war, kontrollierte noch einmal alle Angebote bis ich dann einige Zeit später eine E-Mail erhalten habe wo dann eben drin stand, dass ich die Limite erreicht habe.

Dass bei geplanten Angeboten die Promotionsgebühren nicht zurück erstattet werden, obwohl diese Angebote ja noch nicht gestartet sind, ist für mich typisch für Ricardo. Technisch wäre es kein Problem diese Gebühren zurück zu erstatten, aber man geht bei Ricardo immer den Weg des geringsten Wiederstandes.

Gruss
Bytebull

Bytebull

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 14.07.18

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von vacallo am Mo Sep 24, 2018 8:52 am

Guten Tag

Die Informationspolitik von Ricardo ist katastrophal. Über Aenderungen, Anpassungen und Neuerungen werden die Verkäufer/Käufer nicht informiert. Man mus sich alles irgendwo zusammensuchen. Schade, dass der Forum von Ricardo nicht mehr gibt.

Gruss Vacallo

vacallo

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 14.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von StampFan am Mi Okt 17, 2018 10:27 pm

Heute hat ein Verkäufer der bis jetzt nur wenige Artikel auf Ricardo verkauft hat 15'000!!!! Artikel eingestellt. Anscheinend gilt die Angebotslimite nicht für alle... und die Aussage das es sonst ein Überlastung gibt scheint auch nicht allzu ernst gemeint zu sein

Gruss

StampFan
avatar
StampFan

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Stadt Zürich

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von bumbi am Do Okt 18, 2018 10:11 am

Krass ! Shocked
Ricardo hat sicherlich Interesse daran, dass möglichst viele Artikel eingestellt sind.
Lass doch Deinen Account ebenfalls auf die von Dir benötigte Anzahl aufstocken...  ...ich kann mir keinen Grund vorstellen, dass sie Dir das nicht bewilligen sollten.
LG Bumbi
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 639
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von StampFan am Do Okt 18, 2018 4:45 pm

Mir geht es nicht um mein Anzahl, ich habe mit 100-200 genug davon sondern mehr um die Tatsache das wenn Ricardo überflutet ist mit unattraktive, überteuerte Angebote die Käufer einfach weglaufen werden da es für Sie einen Zeitverlust und einen Frust ist

Gruss

StampFan
avatar
StampFan

Anzahl der Beiträge : 21
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Stadt Zürich

Nach oben Nach unten

Re: Verkaufen auf Ricardo

Beitrag von salodurum Heute um 12:55 am

genau so sehe ich das auch - das war bisher auch der Grund warum ich mich eher bei Ricardo umgeschaut habe, anstatt bei delcampe - ich will ja nicht jede Woche die selben 1000 überteuerten angebote anschauen, die schon seit jahren eingestellt sind.
bei ricardo gibt es zwar auch so spezialisten die nicht begreifen, dass es sinnlos ist einen artikel ein jahr lang drinn stehen zu lassen. bisher waren das aber nur wenige händler die das machten, nun werden das wohl wieder deutlich mehr werden....
sehr schade!
avatar
salodurum

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 11.07.18
Ort : Solothurn

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten