Neueste Themen
» Lustige Ansichts-Karten
Heute um 4:50 pm von Boudicca8

» Seewis Station
Heute um 2:38 pm von Afredolino

» Stempeltyp ?
Heute um 1:02 pm von 131337

» Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln
Heute um 11:18 am von Boudicca8

» Motiv: Weihnachten
Heute um 10:12 am von Boudicca8

» SBK 73E, Stehende Helvetia 25 Rappen
Gestern um 11:24 pm von toediost

» Ganzsachenumschläge der Sowjetunion
Gestern um 9:29 pm von Cantus

» SBK 73D, Stehende Helvetia 25 Rappen
Gestern um 3:16 pm von Afredolino

» SBK 68D, Stehende Helvetia 30 Rp
Gestern um 1:23 pm von Afredolino

Statistik
Wir haben 58 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Platti.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2427 Beiträge geschrieben zu 725 Themen
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Kleinbogen Bajkal-Amur Magistrale Russland 2014

Nach unten

Kleinbogen Bajkal-Amur Magistrale Russland 2014

Beitrag von Boudicca8 am Mo Jul 23, 2018 1:02 pm

Hallo Ihr,
hier zeige ich Euch noch einen Kleinbogen der an gewaltige Bahnstrecken-Leistung erinnert.


Blockausgabe: Baikal-Amur-Magistrale.
Ausgabedatum: 2.7.2014


Bildbeschreibungen:
Auf dem Bogen zu Sehen ist Elektrolokomotive „Ermak“, Berglandschaft und oben noch der Streckenverlauf.




Streckenlänge: 3819 km
Spurweite: 1520 mm (Russische Spur)
Stromsystem: bis Taksimo (1469 km):
25 kV / 50 Hz ~

Die Baikal-Amur-Magistrale (abgekürzt BAM, russisch Байка́ло-Аму́рская магистра́ль / БАМ) ist eine Eisenbahnverbindung, die in Sibirien beginnt und im Fernen Osten Russlands endet.
Sie verläuft nördlich und in etwa parallel zur Transsibirischen Eisenbahn (Transsib) und wurde unter anderem aus militärstrategischen Gründen gebaut, weil der Ostabschnitt der Transsib nahe der chinesischen Grenze verläuft, was als potentielle Gefährdung angesehen wurde. Kernstück der BAM ist die circa 3100 Kilometer lange Strecke von Ust-Kut an der Lena nach Komsomolsk am Amur.
Nach ersten Arbeiten in den 1930er- und 1940er-Jahren wurde 1974 mit dem Bau begonnen und die Strecke 1984
offiziell in Betrieb genommen.
Seit 1989 war die Strecke durchgehend und störungsfrei befahrbar, doch musste der zu diesem Zeitpunkt nicht fertiggestellte Seweromuisker Tunnel zunächst über eine 61 Kilometer lange Umgehungsstrecke umfahren werden.
Der Tunnel wurde erst Ende 2003 für den regulären Betrieb eingeweiht und ist mit 15.343 Metern der längste Tunnel.
Die Baikal-Amur-Magistrale (abgekürzt BAM, russisch Байка́ло-Аму́рская магистра́ль / БАМ) ist eine Eisenbahnverbindung, die in Sibirien beginnt und im Fernen Osten Russlands endet.
Sie verläuft nördlich und in etwa parallel zur Transsibirischen Eisenbahn (Transsib) und wurde unter anderem aus militärstrategischen Gründen gebaut, weil der Ostabschnitt der Transsib nahe der chinesischen Grenze verläuft, was als potentielle Gefährdung angesehen wurde.
Kernstück der BAM ist die circa 3100 Kilometer lange Strecke von Ust-Kut an der Lena nach Komsomolsk am Amur.
Nach ersten Arbeiten in den 1930er- und 1940er-Jahren wurde 1974 mit dem Bau begonnen und die Strecke 1984 offiziell in Betrieb genommen.
Seit 1989 war die Strecke durchgehend und störungsfrei befahrbar, doch musste der zu diesem Zeitpunkt nicht fertiggestellte Seweromuisker Tunnel zunächst über eine 61 Kilometer lange Umgehungsstrecke umfahren werden.
Der Tunnel wurde erst Ende 2003 für den regulären Betrieb eingeweiht und ist mit 15.343 Metern der längste Tunnel.




Für die geografisch Bewanderten mit Ausdauer von Euch...Hier die gesamte Strecke: 

Die Strecke dieser ostsibirischen Eisenbahn beginnt in: Taischet.
Dann weiter nach:
Oblast Irkutsk, Nowotschunka, Tschuna (Brücke eingleisig), Sosnowyje Rodniki (Oktjabrski),
Tschuna (Tschunski), Wichorewka, Morgudon, Stadtzentrum Bratsk (Nowobratsk, 20 km), Ansjobi (Bratsk),
Stadtzentrum Bratsk (Nowobratsk, 17 km), Galatschinski, Padunskije Porogi, Angara, Dammkrone Bratsker Stausee, ca. 4,4 km,
Gidrostroitel, Keschemskaja, Widim, Ilim (Ust-Ilimsker Stausee)1. Korschunowski-Tunnel (eingleisig), zusammen 950 m,
2. Korschunowski-Tunnel (eingleisig), Korschunicha-Angarskaja, (Schelesnogorsk-Ilimski), Chrebtowaja, Ust-Ilimsk,
Kuta, Jantal, Lena (Ust-Kut), Lena, Swjosdnaja (Swjosdny), Kirenga (Magistralny), Kirenga,
Ulkan, Kunerma, Baikal- oder Dabantunnel (6686 m), Republik Burjatien, Sewerobaikalsk,
Baikal-Vorgebirgstunnel (zusammen ca. 4,5 km), 2. Baikal-Vorgebirgstunnel, 3. Baikal-Vorgebirgstunnel, 4. Baikal-Vorgebirgstunnel,
Nischneangarsk, Kitschera, Obere Angara, Nowy Uojan, Kjuchelbekerskaja (Jantschukan),
Angarakan, Umgehungsstrecke Seweromuisker Tunnel (15.343 m), Kasankan, Seweromuisk, Taksimo,
Witim Region Transbaikalien, Kodartunnel (1981 m), Tschara, Erzmine Tschineiskoje (66 km; 26 km in Betrieb),
Nowaja Tschara, Republik Sacha (Jakutien), Chani, , Oblast Amur, Oljokma, Republik Sacha (Jakutien),
Oblast Amur, Juktali, Bamowskaja, Tynda, Giljui, Bestuschewo, Nischni Bestjach, Giljui,  Elginskoje (ca. 300 km, in Bau),
Ulak, Seja (Seja-Talsperre), Wechneseisk, Tungala, Selemdscha, Fewralsk,
Region Chabarowsk, Bureja, Iswestkowy (Transsib, 326 km), Nowy Urgal, Tschegdomyn, Dusse-Alin-Tunnel (ca. 1800 m),
Amgun, Postyschewo (Berjosowy), Komsomolsk und Dsjomgi, Komsomolsk-Sortirowotschny, Chabarowsk, Gaiter,
Kartel (Bolschaja Kartel), Selichin (Selichino), Sachalin, Eldigan, Poni, Kun (Sneschny),
Gurskoje, Uktur, Kenai, Oune, Otkosnaja, Kusnezowski, Sollu, Wyssokogornaja (Wyssokogorny),
Datta, Kenada, Dschigdassi, Tulutschi, Akur, Tumnin, Chutu, Imbo, Ust-Orotschi (Uska-Orotschskaja),
Mongochto, Landyschi, Djuanka, Toki, Wanino, Sachalin,
Sowetskaja Gawan-Sortirowotschnaja (Oktjabrski), Desna (Maiski)
ENDSTATION: Sowetskaja Gawan-Gorod.

Gruss Boudicca

avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 333
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten