Neueste Themen
» Sommer-Armeemeisterschaften St. Gallen 1944
Heute um 9:17 am von Afredolino

» Lst.Vpf.Kp. 26,27,28,29
Heute um 8:24 am von Afredolino

» Vpf. Abt. 3
Heute um 7:57 am von Afredolino

» Bat.Ter. 167
Heute um 7:28 am von Afredolino

» SBK 73E, Stehende Helvetia 25 Rappen
Heute um 6:59 am von Afredolino

» Stempeltyp ?
Gestern um 9:15 pm von 131337

» ALLPHILA '18
Gestern um 6:02 pm von dirk nagel de

» Geneve Nr. 6.04
Gestern um 10:47 am von Afredolino

» Stempel der Stadt Solothurn
Sa Okt 20, 2018 12:27 pm von salodurum

Statistik
Wir haben 58 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Platti.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2405 Beiträge geschrieben zu 723 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Stempel der Stadt Solothurn

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:46 pm

Sali 66ard
Merci für die Scans.....ja das Thema ist noch sehr aktuell ;-)
Habe mittlerweile die meisten Stempel zusammengetragen - fehlen noch ca. 15 Belege um die Sache komplett zu machen.
Danach muss ich "nur" noch die Verwendungszeiten etwas genauer ermitteln.
Leider sind deine gezeigten Stempel alle innerhalb meiner aktuell bekannten Verwendungszeiten, aber da die Stempel sehr sauber sind, lassen sich damit die Abnützungen/Beschädigungen der einzelnen Stempel sehr gut dokumentieren - das ist dann ein Projekt für später ;-)

Sollten also noch andere Forümler auf Datumsstempel der Stadt Solothurn stossen (1838-1945) bin ich nachwie vor an Scans interessiert! (Auch Stempel mit der Bezeichnung "STEINGRUBEN" sind von Interesse)
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:49 pm

Oder der da



avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:49 pm

Hallo Martin
Danke für die Fotos.
Ja, die beiden Stempel habe ich schon in meinem Verzeichnis.
Der Paketpoststempel hab ich bisher auch nur als Ankunftstempel finden können....
Der Steingrubenstempel könnte ev. vom Datum her interessant sein. Gibt es rückseitig einen Ankunftstempel oder lässt sich das Datum auf dem Original genau feststellen? 13.IV.39?
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:49 pm

13.IV.39 ist korrekt - kein Ankunftsstempel feststellbar.

Gruess, Martin
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:49 pm

Sali Martin
Das ist demfall eine sehr späte Verwendung dieses Stempels. Meine späteste bekannte Abstempelung mit Schraffuren ist vom 11.V.39.
Gemäss den PTT-Stempelbücher wurde der Stempel am 30.VI.1939 ohne Schraffur an die Kreispost ausgeliefert.
Leider fehlt mir dazu noch ein postalischer Beleg dafür.

Nachfolgend mein bescheidener Wissensstand zu dieser Poststelle:


Die angegebenen Daten in der untersten Zeile bedeuten von mir dokumentierte Verwendungsdaten auf Postbelegen.
Wer also einen (oder beide) der als "unbekannt" vermerkten Stempel findet, würde mir sehr weiterhelfen. (natürlich sind auch frühere oder spätere Verwendungen des linken Stempels hilfreich)
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:50 pm

Hallo liebe Stempelinteressierte
Vor einer Weile habe ich die Frage gestellt, ob jemand schonmal ein Exemplar des "Posthorn-Stempels" von Solothurn gesehen hat, welcher sowohl im "Winkler" wie auch im "Abstempelungswerk" aufgeführt ist.
Bisher konnte mir noch niemand einen Beleg mit diesem Stempel zeigen....bisher....
Aber nun endlich hat sich die Suche gelohnt! Es gibt den Stempel doch - und erst noch in 3 verschiedenen Versionen:

Zu Beginn wurden beim Stempel 4 Ziffern für das Jahr verwendet, später nur noch 2. Ausserdem gibt es den Stempel in blau und schwarz.

Vom Stempel 1.021a konnte ich ein schönes Exemplar erwerben. Und ein Vereinsmitglied konnte mir von der blauen Version ein Beleg zur Verfügung stellen.
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:50 pm

An der kleinen Ausstellung im Rahmen der Briefmarkenbörse vom 24.02.2018 werde ich meinen aktuellen Forschungsstand zu den Solothurner Stempel in Form eines Exponates ausstellen.
Wer den fast 50 Seitigen Beitrag zu diesem Thema anschauen möchte, ist herzlich eingeladen nach Solothurn zu kommen.

Liebe Grüsse und vielleicht bis bald.

An dieser Stelle würde ich gern noch allen aus dem Forum danken, die mich bei meinen Nachforschungen unterstützt haben!
Die Hilfe hat mich sehr motiviert an der Sache dran zu bleiben....
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:50 pm

hoi salodurum

Anbei ein Steingruber-Stempel von der heutigen Börse in Zollikon:



Wenn ich das Datum richtig lesen kann: 1.9.13.

Gruess Martin
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:50 pm

sali martin
danke für den scan - ja, dieser stempel war fast 40 jahre ohne unterbruch in gebrauch. und wie auf dem bild mit den trachten aus einem früheren post sieht man, dass der auch gegen ende seiner einsatzzeit noch in einwandfreiem zustand war.
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:51 pm

Habe da etwas neues entdeckt...



Ein Stabstempel der für die Fahrpost verwendet wurde.
Kennt jemand ähnliche Verwendungen eines solchen Stempels von Poststellen, die eigentlich Fahrpoststempel besassen?

Leider sind keine Angaben zum Datum auf dem Beleg ersichtlich...das wäre eine sehr wertvolle Information...

Interessant finde ich auch die Angaben der Nachnahme.
Lese ich richtig, dass hier 50Rp Nachnahme eingezogen wurde? (30Rp + 20Rp Porto+Provision) Stimmt diese Taxe??
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:51 pm

Zwei modernere steingruben Stempel


Gruess Martin


Zuletzt von bumbi am Di Aug 21, 2018 5:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:51 pm



Solothurn Fahrpost
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:51 pm

sali Martin
Danke für die Bilder...
Auf dem letzten Bild ist eine Beschädigung der Brücke deutlich erkennbar. Diese muss irgendwann zwischen 1874 und 1878 entstanden sein.
Und irgendwann zwischen 1878 und 1882 ist auch noch der verbleibende Teil in der Mitte unten ausgebrochen.
Ab 1891 war dann gar nichts mehr von der Brücke vorhanden...
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:52 pm

Hallo salodurum
Ich habe auch noch einen Beleg gefunden:

Von Luzern nach Solothurn, gelaufen am 10. August 1863, Ankunft am 11. August:


Mir bekannte Verwendungszeiträume:
1.105 = 27.1.1857-17.4.1859
1.106 = mir bisher noch kein Exemplar bekannt
1.107 = 12.6.1859-21.12.1860

Bei diesem Stempel musst du ev. die Verwendungszeit noch anpassen 😉

Gruss
Afredolino
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:52 pm

Hallo salodurum

Hier etwas von meiner Seite:



Wahrscheinlich nichts Neues, aber man weiss ja nie!
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:52 pm

salut bolmir
danke für deinen Beitrag - ja, das Stempeldatum ist für mich zwar nicht neu, aber so ein sauberer Vollstempel ist immer was besonderes!

Von diesem Stempel gab es damals 2 verschiedene Exemplare, die sich anhand des ersten L von FILIALE unterscheiden lassen: bei deinem Stück handelt es sich um den Stempel bei dem der untere Strich des L deutlich länger ist, als beim anderen Stempel....
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Mi Aug 15, 2018 1:52 pm

hallo afredolino
auch dir danke ich für deinen Beitrag!
Sehr schöner Ankunftstempel - das ist bei diesem Stempel eher eine Seltenheit, habe lange gebraucht ein sauberes Exemplar dieses Stempels zu finden....

Aber leider kann ich die Verwendungszeiten doch nicht anpassen, denn die von dir zitierte Datumsübersicht bezog sich auf den Einkreisstempel mit Elzevir-Schrift. Dein gezeigter Stempel ist der Nachfolger mit Blockbuchstaben (Grotesk-Schrift).

hier drei Beispiele:

Einkreis in Elzevir; Tag mit kleinen Ziffern (27.01.1857 - 09.06.1859)

Einkreis in Elzevir; Tag mit grossen Ziffern (12.06.1859 - 21.12.1860)

Einkreis in Grotesk (28.08.1861 - 16.09.1867)

Anmerkung: Der Stempel mit Blockbuchstaben kommt sowohl mit, wie auch ohne Tageszeit (dreizeilig und zweizeilig) vor....leider konnte ich bis jetzt noch keine abschliessende Erklärung dafür finden.... Um der Sache auf den Grund zu gehen, suche ich möglichst viele Bilder von Briefen mit diesen Stempel (Vorder-/Rückseite und Angabe ob Brief-/Fahrpost....etc.) Vielleicht kristallisiert sich irgendwann ein Muster heraus...
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von bumbi am Di Aug 21, 2018 5:09 pm

Nun habe ich doch auch noch einen alten Stempel gefunden:




LG Bumbi
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 640
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Stempel der Stadt Solothurn

Beitrag von salodurum am Sa Okt 20, 2018 12:27 pm

Zwischen 1857 und 1867 wurden in Solothurn (und auch an vielen anderen Orten) Einkreisstempel mit Angabe der Tageszeit (Gruppe 115 und 116) verwendet. Diese Stempel hatten manuel einsetzbare Elemente für den Datumsteil. Nachfolgend ein Bildbeispiel eines solchen Stempels:


Beim Stempel mit der Elzevir-Schrift kenne ich bislang keine Stempel bei dem die Angabe der Tageszeit (unterste Zeile) fehlt. Beim Stempel mit Blockschrift hingegen kam es sehr häufig vor, dass der Teil mit der Tagenszeit weggelassen wurde. Leider habe ich bis heute noch kein klares Muster erkennen können.
Es geht dabei um diese 4 Stempel:


Nachfolgend mal eine kleine Statistik:

Leider sind die Anzahl Belege sehr klein um klare aussagen zu machen, aber mit der Übersicht wird deutlich, dass die Aussage nicht richtig ist, dass bei der Fahrpost die Uhrzeit weggelassen wurde und bei der Briefpost die Uhrzeit immer eingesetzt war.

Sollte jemand zu dem Thema mehr wissen (Vorschriften Postdirektion, Hinweise auf Lieteratur, etc.) wäre ich froh um eine kontaktaufnahme per PN oder einen bericht hier in diesem Thema.
Auch toll wäre Bildmaterial von diesen Stempel (oder ähnlichen aus anderen Städten)

Liebe Grüsse
avatar
salodurum

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 11.07.18
Ort : Solothurn

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten