Neueste Themen
» Fauna der Polarmeere
Heute um 11:31 am von Boudicca8

» Platti grüsst alle "Märgeler"
Heute um 8:43 am von Tinu

» Frage zu Sonderstempelvarianten
Heute um 3:56 am von Cantus

» Weihnachten im Grenzverkehr
Heute um 2:18 am von Cantus

» Berne Maiche - was ist das für ein Stempel
Gestern um 11:16 pm von rudischmidt

» Chemische Zensur auf Belegen in die Schweiz
Gestern um 10:59 pm von rudischmidt

» Letztags-Stempel
Gestern um 5:38 pm von Boudicca8

» Seewis Station
Gestern um 5:11 pm von bumbi

» Inhaltsverzeichnis 13.11.2018
Gestern um 5:03 pm von bumbi

Statistik
Wir haben 64 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist SwissSabai.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2768 Beiträge geschrieben zu 851 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Pro Juventute

Nach unten

Pro Juventute

Beitrag von pietschi am Di Aug 21, 2018 12:06 pm

Pro Juventute Nr. 153 von 1954
Albert Bitzius, reformierter Pfarrer von Lützelflüh (Emmental) schreibt unter dem Pseudonym Jeremias Gotthelf eine Unmenge von Romanen, Geschichten und Erzählungen. Seine erste Publikation 1836, "Der Bauernspiegel". Einer seiner berühmtesten Romane "Uli der Knecht". Bitzius stirbt 1854 in Lützelflüh. Sein Grab befindet sich unmittelbar bei der Kirche.


Maxi-Karte Jeremias Gotthelf, wie PJ-Marke 1954, gestempelt am Ersttag 1.12.1954 der Marke, in Lützelflüh dem Ort seines Wirkens und Todes.



Grüsse

pietschi
avatar
pietschi

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 29.06.18

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten