Neueste Themen
» Verkaufen auf Ricardo
Heute um 11:30 am von Bytebull

» PJ 1953 Kehrdruck auf Ballonflug Salzburg
Heute um 10:27 am von bumbi

» Ortsbrief von und nach St. Gallen in der Zeit von 1.1.1850-30.09.1850
Heute um 8:38 am von 131337

» Hallo, Wieder hier als 131337 früher als schmungeli
Gestern um 12:53 pm von 131337

» Hilfe bei der stehenden Helvetia
Mi Sep 19, 2018 10:46 am von 131337

» Wipkingen
Mi Sep 19, 2018 10:01 am von 131337

» Die Farben der Briefmarken - ein Code?
Mi Sep 19, 2018 5:57 am von stempeler

» 286 Chloss Chillon - dasselbe in grün :-))
Di Sep 18, 2018 11:40 pm von salodurum

» Papierdicke
Di Sep 18, 2018 11:28 pm von salodurum

Statistik
Wir haben 55 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Stämpf.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2232 Beiträge geschrieben zu 676 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Heimatsammlung "Bödeli"

Nach unten

Heimatsammlung "Bödeli"

Beitrag von Hampi am Do Jun 14, 2018 9:30 am

Eine meiner Sammel-Leidenschaft ist der Postverkehr VON-NACH-DURCH das "Bödeli"

„Das Bödeli“ ist die Schwemmebene zwischen Thuner und Brienzersee . Der ursprüngliche Wendelsee, der sich vor ca. 10‘000 Jahren von Meiringen bis Thun erstreckte, wurde durch die Entwässerungsgebiete der Lütschine und Lombach aufgeschüttet. Die Teilung in zwei Seen ist nachweislich ums Jahr 1000 abgeschlossen. Besiedelt wird die Region durch die Gemeinden Unterseen, Interlaken (früher Aarmühle), Matten, Wilderswil und Bönigen.

Ich werde demnächst weitere Informationen und Bilder zufügen.
Bis dann
Hampi

_________________
Sage nicht immer was du weisst, aber wisse immer was Du sagst
avatar
Hampi

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 11.06.18
Alter : 69
Ort : Uster

Nach oben Nach unten

Re: Heimatsammlung "Bödeli"

Beitrag von Hampi am Do Jun 21, 2018 9:00 am

Verfasst am: 12.01.2016

Hallo zusammen

Schöner Brief vom Kommando der Schweizergarde in Rom an Major J. Heule.

Über VEAFWK (Vereinigung Ehemaliger Angehöriger des Festungswachtkorps) habe ich folgendes erfahren:

Herr Heule wurde 1915 geboren. Am 31. Dezember 1942 wurde er zum Oberleutnant brevetiert. Vor seinem Einsatz als Kdt. Zentral Magazin FWK in Interlaken war er Kdt. Stellvertreter in der FWK Kompanie 15 in Stans.
Der Brief wurde am 17. September 1965 im Vatikan gestempelt. Zu dieser Zeit war Nünlist Robert aus Luzern der 28. Kommandant der Schweizergarde. Als katholisches Oberhaupt der Kirche war damals Papst Paul VI. Sein Pontifikat dauerte vom 30.VI.1963 bis 6.VII.1978. Sein weltlicher Name war Giovanni Battista Montini und stammte aus Concesio (Brescia).

In welcher Angelegenheit Major Heule mit Herr Nünlist in Kontakt stand ist unbekannt.



Hoffe der Beleg und die kleine geschichtliche Story gefällt euch.

Gruss
Hampi

_________________
Sage nicht immer was du weisst, aber wisse immer was Du sagst
avatar
Hampi

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 11.06.18
Alter : 69
Ort : Uster

Nach oben Nach unten

Re: Heimatsammlung "Bödeli"

Beitrag von Hampi am Do Jun 21, 2018 9:04 am

Verfasst am: 12.01.2016 (Salodurum)

...da sieht man mal wieder was sich so alles hinter einem ganz normalen Brief mit ein paar Marken drauf verbergen kann...

Finde es spannend wenn man mehr über ein Zeitdokument herausfinden kann!

Freue mich auf die nächste Story!

_________________
Sage nicht immer was du weisst, aber wisse immer was Du sagst
avatar
Hampi

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 11.06.18
Alter : 69
Ort : Uster

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten