Neueste Themen
» Ortsbrief von und nach St. Gallen in der Zeit von 1.1.1850-30.09.1850
Heute um 2:09 pm von 131337

» Hallo, Wieder hier als 131337 früher als schmungeli
Heute um 12:53 pm von 131337

» Hilfe bei der stehenden Helvetia
Gestern um 10:46 am von 131337

» Wipkingen
Gestern um 10:01 am von 131337

» Die Farben der Briefmarken - ein Code?
Gestern um 5:57 am von stempeler

» 286 Chloss Chillon - dasselbe in grün :-))
Di Sep 18, 2018 11:40 pm von salodurum

» Papierdicke
Di Sep 18, 2018 11:28 pm von salodurum

» Landsturm Kanonier Kp. 12
Di Sep 18, 2018 10:38 pm von fenriswolf22

» Bat. Fus. 21
Di Sep 18, 2018 10:02 pm von fenriswolf22

Statistik
Wir haben 54 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Thomas71.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2224 Beiträge geschrieben zu 675 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, 1 Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Wandermönch Gallus

Nach unten

Wandermönch Gallus

Beitrag von Boudicca8 am Do Aug 30, 2018 10:17 am

Dieser Bogen wurde zu Ehren des Wandermönchs Gallus am 3.März 2012 herausgegeben.
1400. Jahrestag der Ankunft des hl. Gallus in der Schweiz.




Gallus war ein Wandermönch und Missionar, der vor allem im Bodenseeraum wirkte und als Heiliger verehrt wird.
Er gilt als Gründer des Klosters St. Gallen und ist, zusammen mit Otmar, Schutzpatron von Stadt und Bistum St. Gallen.

Die Herkunft des heiligen Gallus ist umstritten.
Wie die Hagiographien der Reichenauer Mönche Wetti und Walahfrid aus dem 9. Jahrhundert berichten, stammte er aus Irland und kam im Gefolge des Wandermönchs Columban von Luxeuil auf den europäischen Kontinent.

Gallus und weitere nachfolgende Gefährten bauten eine Klause, die der Maria sowie den Burgunderheiligen Desiderius und Mauritius geweiht wurde.
Gallus lebte als Eremit, sammelte jedoch viele Schüler um sich und bekämpfte heidnische Bräuche.

Gallus lebte zurückgezogen ein asketisches Leben.

Am 16. Oktober 640 (nach anderen Quellen: 620 oder 646–650) starb Gallus nach seiner letzten Predigt in Arbon.
Dieser Tag, der Gallustag, wird heute noch gefeiert.
Sein Grab wurde zum Wallfahrtsort und er wurde vor allem im süddeutschen Raum, dem Elsass und der deutschsprachigen Schweiz verehrt, seinem Hauptwirkungsraum.
(Quelle:Wikipedia)

Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 298
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten