Neueste Themen
» Sommer-Armeemeisterschaften St. Gallen 1944
Heute um 9:17 am von Afredolino

» Lst.Vpf.Kp. 26,27,28,29
Heute um 8:24 am von Afredolino

» Vpf. Abt. 3
Heute um 7:57 am von Afredolino

» Bat.Ter. 167
Heute um 7:28 am von Afredolino

» SBK 73E, Stehende Helvetia 25 Rappen
Heute um 6:59 am von Afredolino

» Stempeltyp ?
Gestern um 9:15 pm von 131337

» ALLPHILA '18
Gestern um 6:02 pm von dirk nagel de

» Geneve Nr. 6.04
Gestern um 10:47 am von Afredolino

» Stempel der Stadt Solothurn
Sa Okt 20, 2018 12:27 pm von salodurum

Statistik
Wir haben 58 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Platti.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2405 Beiträge geschrieben zu 723 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Passagier-Dampfer Graf Götzen. Vorlage für die böse " Luisa " im Film African Queen

Nach unten

Passagier-Dampfer Graf Götzen. Vorlage für die böse " Luisa " im Film African Queen

Beitrag von Boudicca8 am Fr Sep 07, 2018 10:21 am

Dieser Brief wurde zu Ehren des Passagier-Dampfers Götzen herausgegeben.
Gestempelt am: 29.Oktober 1984.

Berühmt wurde das Schiff im Spielfilm " African Queen ".




Um die Graf Goetzen nach Afrika zu transportieren, hatten sich die Papenburger etwas Besonderes ausgedacht.
Das Schiff wurde zunächst in Papenburg zur Probe zusammengebaut, anschließend wieder in Hunderte von Einzelteilen zerlegt, in wasserdichte Kisten verpackt und per Schiff nach Ostafrika geschickt.
Von der Hafenstadt Daressalam ging es dann auf dem Landweg quer durch Ostafrika bis zum Tanganjikasee.
Diese Weltreise stand auch einigen Papenburgern bevor: Die MEYER WERFT sandte eine Gruppe von Arbeitern und Meistern an den Tanganjikasee, die das Schiff an Ort und Stelle zusammenbauen sollten.
Den Papenburgern gelang das damals technisch und logistisch fast Unmögliche: Trotz widriger Umstände - mal fehlten die Deckschrauben, dann die Facharbeiter -schafften es die Männer um Meister Rüter, das Schiff zusammenzusetzen.
Doch dann brach der Erste Weltkrieg aus.
1917 näherten sich englische Truppen dem Tanganjikasee.
Damit ihnen die Graf Goetzen nicht in die Hände fiel, mussten die Papenburger das Schiff versenken vorher jedoch fetteten sie die Maschinenteile sorgfältig ein.
Später gerieten die Deutschen in Gefangenschaft und wurden bis 1920 in einem Lager interniert.
Dank der Weitsicht der Papenburger nahm die Graf Goetzen kaum Schaden.
Sie konnte nach dem Krieg gehoben und unter dem Namen Liemba wieder dem Verkehr übergeben werden.

1951 wurde das Schiff über Nacht berühmt: Zusammen mit Katherine Hepburn und Humphrey Bogart spielt die Graf Goetzen eine wichtige Rolle in dem Film "African Queen". Die Graf Götzen gab die Vorlage des Kriegs-Schiffes Queen Luisa, welches durch den unermüdlichen Einsatz der beiden Helden und der kleinen African Queen,  am Schluss des Films versenkt werden konnte.

Die Graf Götzen ist auch Heute noch im Einsatz.
Die Liemba kennt am Tanganjikasee jeder, denn noch heute dreht die ehemalige Graf Goetzen täglich ihre Runden...

(Quelle:https://www.meyerwerft.de/de/meyerwerft_de/werft/unternehmensgeschichte/graf_goetzen/graf_goetzen.jsp )

Dieser Dampfer hatte eine echt bewegte Geschichte..........

Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 329
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten