Neueste Themen
» Motiv Bergsteigen
Heute um 2:40 am von Cantus

» Streifbänder mit Wertstempel Tellknabe
Heute um 2:15 am von Cantus

» Internationale Händler mit weltweitem Belegeangebot
Heute um 1:48 am von Cantus

» Marken reinigen
Heute um 1:34 am von Cantus

» SwissSabai ist auch wieder da!
Heute um 12:57 am von Cantus

» Israel - Feldpostkarte
Heute um 12:37 am von Cantus

» Lichtfarbe / Binokular
Gestern um 10:55 pm von toediost

» Bestimmung Rayon II
So Dez 09, 2018 7:19 am von StampFan

» Chemische Zensur auf Belegen in die Schweiz
Sa Dez 08, 2018 10:49 pm von rudischmidt

Statistik
Wir haben 68 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Joos Dünki.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 3330 Beiträge geschrieben zu 1159 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Panda-Bären

Nach unten

Panda-Bären

Beitrag von Boudicca8 am Fr Sep 07, 2018 1:26 pm

Diese süssen Zwei sind auf einem Kleinbogen aus Thailand zu Sehen.

Erstausgabe: 1. Juli. 2005. Anlässlich der "30 Jahre diplomatische Beziehungen mit der Volksrepublik China".

Darauf abgebildet sind die zwei Riesen-Pandas des Zoos Chiang Mai in Thailand. Die Riesenpandas "Lin Hui" und "Chuang Chuang" kamen am 12. Oktober 2003 als Leihgabe Chinas in den Zoo von Chiang Mai.






Chuang Chuang, männlich, wurde am 6. August 2000 im China Conservation and Research Center für Riesenpandas in Wolong , Provinz Sichuan , China, geboren .




Lin Hui, weiblich, wurde am 28. September 2001 ebenfalls vom China Conservation and Research Center für Riesenpandas in Wolong geboren .

Im Jahre 1992 begann die chinesische Regierung ein nationales Schutzprogramm für den Großen Panda.
Es entstanden 40 Reservate mit einer Fläche von 10.400 km2, in denen etwas mehr als die Hälfte der geschätzten 1600 Tiere in freier Wildbahn (Stand Juni 2004) leben.
Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Großen Pandas umfasste weite Teile Ostchinas und Myanmars.
Im späten Pleistozän setzte der Rückgang ein, wofür sowohl klimatische Veränderungen als auch die Ausbreitung des Menschen verantwortlich gemacht werden.
Die Jagd um des Felles willen und für Zoobestände dezimierte die Populationen weiterhin, bis sie 1939 unter Schutz gestellt wurden.
Wilderei und Pelzhandel stehen in China unter drakonischen Strafen, es gab aufgrund dieser Delikte sogar Todesurteile.
Gründe für den Rückgang der Populationen waren auch die fortschreitende Besiedlung ihres Lebensraums, die das Verbreitungsgebiet in drei Teile zersplitterte, und die damit einhergehende genetische Verengung.
Ein weiterer Faktor ist das periodisch alle ca. 15–120 Jahre (zuletzt zu Beginn der 1980er Jahre) stattfindende Absterben von großen Bambuswaldflächen.
Gebiete mit blühenden Bambuswäldern konnten dann von den Pandas oft nicht erreicht werden, da große menschliche Siedlungen und bebautes Land dazwischen lagen.

Verbreitungs-Gebiete Heute:



(Quelle:https://www.google.ch/search?biw=1664&bih=868&tbm=isch&sa=1&ei=u1uSW4_LGMTQrgTyuLuADw&q=Pandas+Lin+Hui%2C&oq=Pandas+Lin+Hui%2C&gs_l=img.12...14893.17457.0.18903.2.2.0.0.0.0.124.239.0j2.2.0....0...1c.1j2.64.img..0.1.113...0j0i67k1.0.66am_wkKhpI#imgrc=hilU6wTXjNBbxM: und https://en.wikipedia.org/wiki/Chuang_Chuang_and_Lin_Hui )



Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 393
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Panda-Bären

Beitrag von bumbi am Fr Sep 07, 2018 7:05 pm

Hoi Heidi,
Als Ergänzung zu Deinem Artikel:
Panda's versuchen nicht, Gebiete mit blühendem Bambus zu erreichen, sondern eher, diese zu verlassen, um in Gebiete ohne Bambusblüte zu gelangen.
Ist wohl ein Übersetzungsfehler... (nicht von Dir Laughing )
Blühender Bambus verausgabt sich oft so sehr, dass er danach absterben kann. Kann, aber nicht muss.
Viele sind der Meinung, dass Bambus als Reaktion auf Umwelt-Stress zu blühen beginnt, um sich noch "vor seinem drohenden oder absehbaren  Ende" noch fortzupflanzen...




Quelle: https://www.derkleinegarten.de/blumen-und-pflanzen/bambus/gartenbambus-kuebelbepflannzung/bluehendes-chinarohr.html

LG Bumbi
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1017
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Panda-Bären

Beitrag von Boudicca8 am Fr Sep 07, 2018 7:35 pm

Herzlichen Dank Bumbi, für Deine sehr interessante Ergänzung.
Das habe ich alles nicht gewusst.
Man kann sich schon in Themen reinstudieren....
Mache ich fürs Leben gerne...

Grüessli Boudicca.
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 393
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten