Neueste Themen
» Ortsbrief von und nach St. Gallen in der Zeit von 1.1.1850-30.09.1850
Heute um 2:09 pm von 131337

» Hallo, Wieder hier als 131337 früher als schmungeli
Heute um 12:53 pm von 131337

» Hilfe bei der stehenden Helvetia
Gestern um 10:46 am von 131337

» Wipkingen
Gestern um 10:01 am von 131337

» Die Farben der Briefmarken - ein Code?
Gestern um 5:57 am von stempeler

» 286 Chloss Chillon - dasselbe in grün :-))
Di Sep 18, 2018 11:40 pm von salodurum

» Papierdicke
Di Sep 18, 2018 11:28 pm von salodurum

» Landsturm Kanonier Kp. 12
Di Sep 18, 2018 10:38 pm von fenriswolf22

» Bat. Fus. 21
Di Sep 18, 2018 10:02 pm von fenriswolf22

Statistik
Wir haben 54 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Thomas71.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2224 Beiträge geschrieben zu 675 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Zeppelin über Goldau

Nach unten

Zeppelin über Goldau

Beitrag von Boudicca8 am Mi Sep 12, 2018 2:51 pm

Diese alte Ansichts-Karte zeigt einen Zeppelin über Schweizer Boden:

Gelaufen am: 17.November 1935.
Von Goldau nach Zollikon.







Beschreibung:
Dieses Foto zeigt den Zeppelin LZ 10 "Schwaben", der am 20.7.1911 über Goldau, einen Monat nach seinem Erstflug, geflogen ist.

Kleine technische Informationen zum LZ10 "Schwaben".
Volumen: 16 500m3
Erster Flug: 26/6/1911
Es wird ein Jahr später, am 28. Juni 1912, bei einem Unfall auf dem Flugplatz Düsseldorf zerstört
Es diente nur der zivilen Luftfahrt.
(Quelle:https://www.notrehistoire.ch/medias/110594 )
LZ 10 war baugleich mit dem Zeppelin LZ 9 und wurde als Verkehrsluftschiff der DELAG im innerdeutschen Passagierluftverkehr eingesetzt.
Das Luftschiff LZ 10 „Schwaben“ machte seinen Erstflug am 26. Juni 1911.
Nach dem ersten Start wurden einige bauliche Verbesserungen am Luftschiff ausgeführt und am 16. Juli 1911 ging LZ 10 in Dienst.

Am 20. Juli 1911 erhob sich LZ 10 mit acht Passagieren und acht Besatzungsmitgliedern zu einer Fahrt in die Schweiz.
Bei sonnigem Wetter überflog der Zeppelin Luzern, Rigi, Zürich, Winterthur und Frauenfeld und fuhr dann zum Bodensee zurück.
Wie überall beim Auftauchen eines Luftschiffes zu der Zeit jubelten die Menschen beim Erscheinen des riesigen Luftfahrzeuges.
Am 28. Juni 1912 stauchte sich der Zeppelin in einem Sturm in Düsseldorf an der dortigen Luftschiffhallenwand, fing Feuer und verbrannte auf dem Flugfeld.
(Quelle:Wikipedia)

Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 298
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten