Neueste Themen
» Unerschied zwischen SBK 1140 und IOK 4?
Papierdicke EmptyGestern um 9:40 pm von rudischmidt

» 750 Jahre Bern
Papierdicke EmptyGestern um 8:49 pm von Tinu

» Amtliche Nachnahme - Schweiz. Telegraphen-Verwaltung
Papierdicke EmptyMo Apr 22, 2019 10:12 pm von rudischmidt

» Württemberg - STUTTGART - Briefträgernummernankunftsbestellgangsstempel
Papierdicke EmptyMo Apr 22, 2019 9:33 pm von rudischmidt

» Private Ganzsachenpostkarten - Wertstempel Tellknabe und Helvetia (Ausgabe 1909)
Papierdicke EmptySo Apr 21, 2019 1:34 am von Cantus

» Gefälligkeitsstempel
Papierdicke EmptySo Apr 21, 2019 1:19 am von Cantus

» Unbekannte Marke
Papierdicke EmptySa Apr 20, 2019 8:39 pm von rudischmidt

» Analyse von Soldatenmarken
Papierdicke EmptySa Apr 20, 2019 9:09 am von bumbi

» Geneve Nr. 6.04
Papierdicke EmptyFr Apr 19, 2019 7:11 pm von rudischmidt

Statistik
Wir haben 82 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Historia.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 4489 Beiträge geschrieben zu 1313 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 44 Benutzern am Mi Feb 06, 2019 10:22 am

Papierdicke

Nach unten

Papierdicke Empty Papierdicke

Beitrag von Hampi2 am Di Sep 18, 2018 4:10 pm

Hoi zämä,
Im Zumstein finde ich, dass dünnes Papier für Strubelis zwischen 0.03mm und 0.05mm ist. Was aber ist dünnes Papier für andere Marken, wie z.B. Eisenbahnmarken? Und da noch eine dümmere Frage: Was ist dickes Papier bei Strubelis und anderswo?
Besten Dank, Hampi2

Hampi2

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 20.06.18
Ort : Ottawa Canada

Nach oben Nach unten

Papierdicke Empty Re: Papierdicke

Beitrag von Afredolino am Di Sep 18, 2018 5:15 pm

Hallo Hampi2

Bei den Eisenbahnmarken habe ich solche mit dünnem Papier von 0,04mm - 0,05mm, das dickere Papier ist ab 0,08mm und dicker. Bei den Strubelmarken unterscheidet man die Münchner- und die Bernerdrucke. Die Münchnerdrucke wurden alle auf Papier mit der Dicke von 0,05mm - 0,07mm gedruckt ( laut SBK 2019 ), die Bernerdrucke waren alle dicker, also ab 0,08mm und dicker. Wenn ich hier falsch liege, bitte korrigieren  Wink

Gruss
Afredolino
Afredolino
Afredolino

Anzahl der Beiträge : 558
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 61
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Papierdicke Empty Re: Papierdicke

Beitrag von Hampi2 am Di Sep 18, 2018 7:26 pm

Besten Dank Alfredolino!
Kann man auch allgemein (und ich meine inclusive andere Marken, wie ausländische) sagen, dass dickes Papier über 0.08mm und dünnes unter 0.05mm ist?
Gruss, Hampi2

Hampi2

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 20.06.18
Ort : Ottawa Canada

Nach oben Nach unten

Papierdicke Empty Re: Papierdicke

Beitrag von salodurum am Di Sep 18, 2018 11:28 pm

Also in Bezug auf Papierdicken bei Strubel-Marken würde ich empfehlen die Angaben im Strubelhandbuch zu verwenden:
- Münchner Drucke: 0.05-0.07mm (hier sind jedoch andere Unterscheidungsmerkmale massgebend als Papierdicke)
- Berner Drucke sehr dünn: 0.04-0.055mm (Serie B1m/B2m/B3m)
- Berner Drucke dünn-mittel: 0.05-0.08mm (Serie B1/B2)
- Berner Drucke mittel-dick: 0.06-0.09mm (Serie B3)
- Berner Drucke dick: über 0.08mm (Serie B4)

Bezüglich der anderen Marken fehlen in meinen Katalogen klare Angaben zu den Papierdicken. Ich würde aber mal behaupten, dass man mit etwas Vergleichsmaterial relativ schnell dünnes Papier von dickem Papier unterscheiden kann - auch ohne Hilfsmittel.
Bei den Strubeln gibt es einfach zu viele und zu feine Abstufungen, was die Unterscheidung ohne "Grenzwerte" unmöglich macht.
salodurum
salodurum

Anzahl der Beiträge : 152
Anmeldedatum : 11.07.18
Ort : Solothurn

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten