Neueste Themen
» Lustige Ansichts-Karten
Heute um 4:50 pm von Boudicca8

» Seewis Station
Heute um 2:38 pm von Afredolino

» Stempeltyp ?
Heute um 1:02 pm von 131337

» Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln
Heute um 11:18 am von Boudicca8

» Motiv: Weihnachten
Heute um 10:12 am von Boudicca8

» SBK 73E, Stehende Helvetia 25 Rappen
Gestern um 11:24 pm von toediost

» Ganzsachenumschläge der Sowjetunion
Gestern um 9:29 pm von Cantus

» SBK 73D, Stehende Helvetia 25 Rappen
Gestern um 3:16 pm von Afredolino

» SBK 68D, Stehende Helvetia 30 Rp
Gestern um 1:23 pm von Afredolino

Statistik
Wir haben 58 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Platti.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2427 Beiträge geschrieben zu 725 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Kleinbogen: Dinosaurier aus Schweizer Fundstätten

Nach unten

Kleinbogen: Dinosaurier aus Schweizer Fundstätten

Beitrag von Boudicca8 am Mo Sep 24, 2018 10:43 am

Diese drei Kleinbogen aus der Schweiz zeigen Dinosaurier.
Die Serie wurde unter dem Titel:
Saurierfossilien aus Schweizer Fundstätten, herausgegeben.
Ausgabedatum: 3.September 2010.




Der Raub-Dinosaurier von Frick ist gut 200 Millionen Jahre alt.
Im Frühjahr 2006 wurde in der Späten Trias von Frick AG das erste Raubdinosaurier-Skelett der Schweiz von Hobbypaläontologe Michael Fischer aus Basel entdeckt.
Das an der Universität Zürich wissenschaftlich untersuchte Fossil mit Mageninhalt hat in der Schausammlung des Sauriermuseums Frick seine endgültige Heimat gefunden und wurde dort am 30. April 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt.
Der Mageninhalt enthält die letzte Beute des Raub-Dinosauriers, eine Brückenechse.

Im Sommer 2009 wurde der dazugehörige Schädel gefunden, welcher die Artbestimmung ermöglichen sollte; die wissenschaftlichen Abklärungen sind noch im Gange.
Seit Oktober 2011 ist auch der Schädel im Museum ausgestellt.

Mit dem gut 200 Millionen Jahre alten Raub-Dinosaurier von Frick wurde das Vorkommen fleischfressender Dinosaurier im Erdmittelalter der Schweiz erstmals durch einen umfangreichen Skelettfund eindeutig belegt.

Raub-Dinosaurier aus der Späten Trias sind nicht nur in Europa, sondern weltweit sehr selten.
Aus Europa sind aus diesem Zeitabschnitt meistens nur äusserst fragmentarische Skelettreste sowie einzelne Knochen und Zähne dieser fleischfressenden Reptilien überliefert.
Beim Fricker Raub-Dinosaurier, von dem nicht nur der Rumpf, der vordere Schwanzbereich und die Vorderarme, sondern auch der Mageninhalt bekannt sind, handelt es sich um einen der bisher besten Funde.
Hier mehr über das Saurier-Museum in Frick: https://www.sauriermuseum-frick.ch/index.php?id=102




Der ausgestellte Ichthyosaurier (Fisch-Saurier) Schädel wurde von Hans Hartmann aus Pratteln im Herbst 1999 in der Tongrube Frick gefunden und dem Sauriermuseum Frick zur Verfügung gestellt.

Noch sensationeller war dieser Fund:
Fragmente stellt man sich anders vor: Knapp einen Meter gross ist das fossile Knochenstück, das der Fossiliensammler Paul de la Salle 2016 am Strand von Lilstock in Somerset im Südosten Grossbritanniens fand.
Entsprechend riesig war der Fischsaurier, zu dem es gehört haben dürfte.
Aufgrund von Vergleichen mit anderen Fisch-Sauriern skalierten Forscher das Tier, von dessen Unterkiefer das Fragment stammt, auf etwa 26 Meter. Damit ist es fast so gross wie ein Blauwal und zählt zu den grössten bekannten Tieren überhaupt.
Hier noch Infos über die riesigen Fisch-Saurier, welche im Südosten Grossbritanniens gefunden wurden: https://www.nzz.ch/wissenschaft/gigantischer-fischsaurier-vorgestellt-ld.1375724




"Bündner Flug-Saurier":
Die Momente, in denen er sich in einer Schutthalde sitzend fragte, was er da eigentlich suche, scheinen so weit weg wie die Triaszeit. Seit der Churer Rico Stecher auf das Skelett eines über 200 Millionen Jahre alten Flugsauriers stiess und einige Monate später die weltweit wohl ältesten bisher entdeckten Fussabdrücke eines Dinosauriers fand, ist sein Paläontologen-Glück vollkommen.

In der Region der Bergüner Stöcke mit den über 3000 Meter hohen Piz Ela, Tinzenhorn und Piz Mitgel fand der 36-jährige Sekundarlehrer, was er nicht einmal aus Büchern kannte.
Diese Art des Flugsauriers war bisher nicht beschrieben; der Hobby-Paläontologe taufte sie «Raeticodactylus filisurensis» – Bündner Finger von Filisur.
Die versteinerten Saurierspuren im Ela-Gebiet schätzen Experten ebenfalls auf über 200 Millionen Jahre – entstanden lange vor der Alpenfaltung, als das einstige Meeresgebiet vorübergehend trocken war.

Hier noch mehr Infos über diesen Zufalls-Fund in den Bündner Bergen:
https://www.nzz.ch/der_urzeit_auf_der_spur-1.569139


Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 333
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten