Neueste Themen
» Motiv: Pfingstgrüße
Erste sowjetische Kosmonauten EmptyFr Mai 24, 2019 5:42 pm von Cantus

» Tansania - Belege mit Briefmarken
Erste sowjetische Kosmonauten EmptyFr Mai 24, 2019 2:35 am von Cantus

» Ganzsachenpostkarten mit privaten Zudrucken
Erste sowjetische Kosmonauten EmptyFr Mai 24, 2019 2:21 am von Cantus

» Feldpost deutscher Soldaten
Erste sowjetische Kosmonauten EmptyMi Mai 22, 2019 6:12 pm von Cantus

» Cuba - Belege mit Briefmarken
Erste sowjetische Kosmonauten EmptyMi Mai 22, 2019 5:56 pm von Cantus

» Werbezudrucke mit Bildern auf Belegen jeder Art
Erste sowjetische Kosmonauten EmptyMi Mai 22, 2019 5:46 pm von Cantus

» „Beipackzettelchen“ - Postvermerketiketten
Erste sowjetische Kosmonauten EmptyDi Mai 21, 2019 11:20 pm von toediost

» Reparatur eines Risses
Erste sowjetische Kosmonauten EmptyDi Mai 21, 2019 9:41 pm von prosee

» 750 Jahre Bern
Erste sowjetische Kosmonauten EmptyMo Mai 20, 2019 5:58 pm von Tinu

Statistik
Wir haben 86 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist TJA.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 4633 Beiträge geschrieben zu 1339 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

Hesselbach

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 44 Benutzern am Mi Feb 06, 2019 10:22 am

Erste sowjetische Kosmonauten

Nach unten

Erste sowjetische Kosmonauten Empty Erste sowjetische Kosmonauten

Beitrag von Boudicca8 am Do Okt 11, 2018 12:39 pm

Block: Erste sowjetische Kosmonauten.
Erstausgabe Datum: 24./27. November 1962
(Blockaußenrand und unterhalb der Porträts).

Erste sowjetische Kosmonauten Img_2469


Bildbeschreibungen:
Kosmonauten Jurij Gagarin (1934-1968), German Titow (1935-2000), Andrijan Nikolajew (1929-2004) und Pawel Popowitsch (1930-2009).

Skulptur „Ins Weltall“ von Grigorij Postnikow (1914-1978).



Wostok Flüge:
Wostok war der Name der ersten Generation bemannter sowjetischer Raumschiffe.
Von 1961 bis 1963 startete die UdSSR insgesamt sechs bemannte Raumschiffe dieser Serie.

Alle Arbeiten liefen planmäßig, die Ausbildung schritt voran und das Fluggerät war bereits fertig, sodass man bereits im Dezember 1960 das Zeitalter der Präsenz des Menschen im Weltall einläuten wollte.
Am 31. Mai wurden sechs der 20 Kandidaten ausgewählt, am Wostok-Programm teilzunehmen.
Dabei handelte es sich um Gagarin, Titow, Nikolajew, Popowitsch, Kartaschow und Warlamow.

An Bord von Wostok 1 gelangte am 12. April 1961 mit Juri Gagarin der erste Mensch in eine Erdumlaufbahn, am 16. Juni 1963 flog mit Walentina Tereschkowa mit Wostok 6 die erste Kosmonautin.

Im August 1962 wurde mit Wostok 3 und Wostok 4 der erste Doppelflug der Raumfahrtgeschichte durchgeführt.
Piloten waren Nikolajew und Popowitsch, ihre Ersatzleute waren Bykowski und Komarow.

Ende des Wostok-Programms:
Offensichtlich plante Koroljow ursprünglich noch mindestens einen weiteren Wostok-Flug für 1964.
Allen Beteiligten war jedoch klar, dass die Grenzen der technischen Möglichkeiten und damit der propagandistischen Verwertbarkeit erreicht waren. Das geplante Nachfolgeraumschiff „Sojus“ ließ weiter auf sich warten, so dass verschiedene Ersatz-Missionen mit abgewandelten Wostok-Raumschiffen „Wostok Tsch“ geplant wurden.
Dadurch hätten sich nicht nur wichtige Erfahrungen im Bereich der Kopplungstechnik gewinnen lassen, gleichzeitig hätte die erste bemannte Raumstation mit einer Masse von 15 bis 25 Tonnen aufgebaut werden können.
Eine direkte Weiterentwicklung zu einem Mondraumschiff wäre denkbar gewesen.
„Wostok Tsch“ stieß auf wenig Gegenliebe, sodass sämtliche dahingehende Studien und Entwürfe zwar Eingang in unbemannte Programme („Zenit“) fanden, jedoch aus Zeit- und Geldmangel nie umgesetzt wurden.
(Quelle:Wikipedia)

Gruss Boudicca



Boudicca8
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 406
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 53
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Erste sowjetische Kosmonauten Empty Re: Erste sowjetische Kosmonauten

Beitrag von Boudicca8 am Do Okt 11, 2018 12:48 pm

Was ist aus den ersten Kosmonauten geworden?

Alle vier leben nicht mehr.
Bis auf Jurji Gagarin sind alle an Herzproblemen und Hirnblutung gestorben.
Ob das was mit der harten Ausbildung und dem Aufenthalt im All zu tun hat? Erste sowjetische Kosmonauten Denkend_smilie_0007


Erste sowjetische Kosmonauten Gagari10

(Quelle Bild:/www.austrianwings.info )

Juri Alexejewitsch Gagarin (* 9. März 1934 in Kluschino bei Gschatsk, Russische SFSR; † 27. März 1968 bei Nowosjolowo, Oblast Wladimir, Russische SFSR.
Als erster Mensch im Weltall schrieb der am 9. März 1934 in Kluschina bei Gschatsk, Russland, geborene Juri Alexejewitsch Gagarin Geschichte. Heute vor 45 Jahren fand er im Alter von nur 34 Jahren bei einem Flugzeugabsturz den Tod.


Erste sowjetische Kosmonauten Downlo15

German Stepanowitsch Titow  * 11. September 1935 in Werchneje Schilino, Krai Westsibirien, heute Region Altai; † 20. September 2000 in Moskau, Russland) war ein sowjetischer Kosmonaut.
German Titow starb am 20. September 2000 in seiner Sauna. Als Grund wurden eine Kohlenmonoxidvergiftung bzw. ein Herzinfarkt genannt. Er wurde am 25. September mit militärischen Ehren auf dem Nowodewitschi-Friedhof in Moskau beigesetzt.

Erste sowjetische Kosmonauten Downlo16

Andrijan Grigorjewitsch Nikolajew * 5. September 1929 in Schorschely, Tschuwaschische ASSR; † 3. Juli 2004 in Tscheboksary, Tschuwaschien) war ein sowjetischer Kosmonaut.
Er starb 74-jährig als Schiedsrichter bei einem heimatlichen Sportfest in Tschuwaschien an Herzversagen.

Erste sowjetische Kosmonauten Popowi10


Pawel Romanowitsch Popowitsch * 5. Oktober 1930 in Usyn, Ukrainische SSR, Sowjetunion; † 29. September 2009 in Hursuf).
Er war der erste ukrainische Kosmonaut.
Er starb an einer Hirnblutung.
(Quelle:Wikipedia).

Gruss Boudicca
Boudicca8
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 406
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 53
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten