Neueste Themen
» Die neuen SBK Kataloge 2019
Heute um 4:36 pm von Astrid

» Fauna der Polarmeere
Heute um 11:31 am von Boudicca8

» Platti grüsst alle "Märgeler"
Heute um 8:43 am von Tinu

» Frage zu Sonderstempelvarianten
Heute um 3:56 am von Cantus

» Weihnachten im Grenzverkehr
Heute um 2:18 am von Cantus

» Berne Maiche - was ist das für ein Stempel
Gestern um 11:16 pm von rudischmidt

» Chemische Zensur auf Belegen in die Schweiz
Gestern um 10:59 pm von rudischmidt

» Letztags-Stempel
Gestern um 5:38 pm von Boudicca8

» Seewis Station
Gestern um 5:11 pm von bumbi

Statistik
Wir haben 64 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist SwissSabai.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2769 Beiträge geschrieben zu 851 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 4 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Die Poststempel von Lausanne

Nach unten

Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von Cantus am Sa Okt 27, 2018 2:33 am

Lausanne, eine Stadt mit knapp 140.000 Einwohnern, hat sicherlich im Laufe ihrer Geschichte eine Vielzahl verschiedener Poststempel erlebt, merkwürdigerweise aber sind Poststempel von Lausanne in meinen Sammlungen im Verhältnis zu anderen Städten der Schweiz außerordentlich selten. Dennoch will ich versuchen, so viele wie möglich bei mir "auszugraben" und hier vorzustellen. Möglicherweise gibt es ja Mitsammler hier im Forum, die ein besonderes Verhältnis zu dieser Stadt haben und mich mit eigenem Stempelmaterial kräftig unterstützen können.

Heute zum Start zeige ich zwei Maschinenwerbestempel. Zunächst ein Stempel vom 6.4.1940 mit dem Werbetext "Appuyez le Don National et la Croix Rouge". Die auf der zugehörigen Karte unten lesbare Zahlenkombination bezeichnet Auflage und Bildnummer der Bildpostkarte nach Zumstein.








Der zweite Stempel trägt das Datum 25.6.1927 und im Stempel lese ich LAUSANNE GARE EXP. Der begleitende Weretext kündigt ein Winzerfest Anfang August 1927 in Vevey an. Der Stempel von Lausanne ist auf einem Umschlag mit Freistempel (nicht: Absenderfreitempel) abgeschlagen. Freistempelumschläge sind eher selten zu sehen, vielleicht wurden sie auch seltener aufgehoben und gesammelt, weil sie weder eine Briefmarke tragen noch eine Ganzsache sind.







Viele Grüße
Ingo
avatar
Cantus

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 69
Ort : östlich von Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von pietschi am Sa Okt 27, 2018 12:13 pm

Hallo Ingo
Kannst Du uns den Unterschied, zwischen Freistempel und Absenderfreistempel, erklären?


Grüsse

pietschi
avatar
pietschi

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 29.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von Cantus am Sa Okt 27, 2018 1:01 pm

Hallo pietschi,

das mache ich gerne, aber unter einer anderen Überschrift, denn sonst findet man das später nicht mehr wieder.

Viele Grüße
Ingo
avatar
Cantus

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 69
Ort : östlich von Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von stempeler am Sa Okt 27, 2018 1:15 pm

Also: der rote Aufdruck auf dem gezeigten Beleg ist ein ABSENDERFREISTEMPEL, weil vom ABSENDER mit seiner Frankiermaschine angebracht. FREISTEMPEL wurden ausschliesslich von der POST angebracht. In der Schweiz gab es bis zur Einführung des Frankierservice der Post keine Freistempel. sondern nur "PP"-Stempel, weil die Schweizer Post (wie z.B. die Französische Post) darauf verzichtet hat, Freistempel mit Angabe der bezahlten Taxe (wie z.B. in Deutschland oder dem Vereinigten Königreich) zu verwenden; ich der Schweiz galt ein "PP"-Stempel immer als "korrekte und genügende" Frankierung.

Stempeler

stempeler

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 14.07.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von stempeler am Sa Okt 27, 2018 1:24 pm

Hier zur Illustration Beispiele von (POST)FREISTEMPELN.


Stempeler

stempeler

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 14.07.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von stempeler am Sa Okt 27, 2018 1:38 pm

Ich schaffs nicht , die Bilder hochzuladen, obscho ich diese zwei Mal verkleinert habe (max. Breite < 500 pt). In der Vorschau wird immer ein Teil abgeschnitten. Sorry - im alten Forum ging das ganz flott!

Stempeler

stempeler

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 14.07.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von stempeler am Sa Okt 27, 2018 1:39 pm





Jetzt hat's doch noch geklappt - gut bin ich noch lernfähig!

stempeler

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 14.07.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von pietschi am Sa Okt 27, 2018 2:13 pm

Hallo stempeler

Besten Dank für Deine Erklärungen.
Habe ich das richtig verstanden. In der Schweiz gab es nur die roten Maschinen-Freistempel die man als Absenderfreistempel benennt, weil ja diese Stempel eine Nr. tragen, die einem bestimmten Absender zugeordnet werden können. Die PP Stempel (Porto payer) wurden von der Post angebracht.

Grüsse

pietschi
avatar
pietschi

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 29.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von Cantus am Mo Okt 29, 2018 9:50 am

Hallo pietschi,

die grundsätzliche Bezeichnung eines Stempels hat nichts mit einem bestimmten Land zu tun, sondern gilt international.

Das zweite Beispiel vom stempeler ist kein Absenderfreistempel, sondern ist lediglich ein Freistempel und wird Endlosstempel oder Rollstempel genannt; auch dieser Stempel wird von der Post aufgebracht. Die 4 im Stempel ist der Frankaturwert , hier also 4 Pfennig.

Ganz allgemein ist das so, dass ein Freistempel von der Post auf einem Ganzstück (Brief, Postkarte usw.) angebracht wird. Anders als bei einem regulären Ortsstempel sind aus diesem Stempel nicht nur Datum und Abgangsort zu erkennen, sondern auch ein bestimmter Frankaturwert, aber nicht, wer den Brief abgesandt hat.

Bei einem Absenderfreistempel ist ein zusätzliches Feld im Stempel zwischen Datumsstempel und dem Stempel mit dem Frankaturwert vorhanden, in dem ein Text, teilweise auch ein Bild vorhanden ist, aus dem der Absender des Postsstücks zu erkenen ist, zumindest aber ein von ihm erzeugtes oder angebotenes Produkt. Im Gegensatz zum Freistempel wird der Absenderfreistempel aber nicht von der Post aufgebracht, sondern die Post stellt einzelnen Postkunden ein entsprechendes Stempelgerät mit Zähler zur Verfügung und der jeweilige Absender stempelt in seinen Räumen selber. Das Zählwerk vermerkt dabei sowohl den jeweils eingestellten Frankaturwert als auch die Anzahl der Stempelaufdrucke. Auf der Grundlage dieses Zählwerkes hat dann der Postkunde neben der Miete für das Stempelgerät noch alle die Gebühren zu bezahlen, die sich aus dem Zähler ergeben.

Obwohl hier auch noch die Mietkosten anfallen, dürfte diese Methode für Postkunden mit hohem Postaufkommen strategisch gesehen immer noch die günstigere Methode zu sein. Außerdem bietet das zusätzliche Feld im Stempel stets auch eine gute Möglichkeit, Werbung zu betreiben, denn der Absender bestimmt und gestaltet den Werbeeinsatz, die Post dagegen den Ortsstempl und den Stempel mit dem Frankaturwert.

Ich zeige nachstehend einmal zwei Absenderfreistempel vom Deutschen Reich, ein Mal ohne Bild und ein Mal mit Bild sowie einen Absenderfreistempel von der Bundesrepublik Deutschland aus der Zeit nach dem 2.Weltkrieg.










Viele Grüße
Ingo

PS. Ich würde mich freuen, wenn ihr nach diesem Ausflug zum Thema zurückfindet und Stempel von Lausanne zeigt.


Zuletzt von Cantus am Mo Okt 29, 2018 11:57 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Cantus

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 69
Ort : östlich von Berlin

Nach oben Nach unten

Exposition Nationale Suisse Lausanne 1964

Beitrag von rudischmidt am Mo Okt 29, 2018 2:35 pm

Hallo Cantus,

gerne unterstütze ich Dich mit zwei Maschinenstempeln mit Werbeeinsatz zur Exposition Nationale Suisse Lausanne 1964:




Hier das im Werbeeinsatz zu findende Logo zu dieser Ausstellung in den Originalfarben:



Weitere Details zu dieser Ausstellung findet Ihr unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Expo_64

Liebe Grüße
Rüdiger


Zuletzt von rudischmidt am Mo Okt 29, 2018 10:37 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
rudischmidt

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 27.10.18
Alter : 60

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von PitschLe am Mo Okt 29, 2018 9:58 pm

Hier eine kleine Auswahl von Lausanne Poststempel.
Ich habe nur einen Karton mit unsortierter Bedarfspost durchgeschaut.
Es waren schon noch mehr Stempel dabei, aber die meisten waren so schlecht, dass es keinen brauchbaren Scan gegeben hat.

Gruss PitschLe



da habe ich noch eine Karte gefunden die ich gleich hier noch anhänge


PitschLe

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 07.08.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von Cantus am Di Okt 30, 2018 12:07 am

Hallo ihr beiden,

versucht doch bitte, die Stempel bei der Bildbearbeitung aus dem Beleg zu etrahieren, so wie ich das oben vorgeführt habe, und diese Abbildung entsprechend groß, z.B. mit einer Breite von 600 Pixel, zusätzlich zum Beleg oder ohne ihn abzubilden, denn hier ist der Stempel das Wichtige und nicht der ganze Beleg. Bei Rüdiger kann ich die Stempel nicht richtig erkennen und bei pietschi sind zumindest die Maschinenwerbestempel zu klein, als dass man den Stempelteil auf der Marke oder dem Wertstempel noch erkennen könnte.

Ansonsten muss ich pietschi recht geben, es ist wirklich schwer, gut lesbare Stempel von Lausanne zu finden.

Viele Grüße
Ingo
avatar
Cantus

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 69
Ort : östlich von Berlin

Nach oben Nach unten

Re: Die Poststempel von Lausanne

Beitrag von PitschLe am Di Okt 30, 2018 9:10 am

Ingo,

wenn ich in vorherigen Beitrag geschrieben habe, dass die Lausanne Stempel schlecht seien, dann war das die Auswahl in der Kiste die ich gestern auf dem Tisch hatte. Es ist durchaus möglich schöne Stempel von Lausanne zu finden. Ich habe in meiner Sammlung ca 250 Belege mit verschiedenen Stempel von Lausanne. Das sind diejenigen die ich in meiner Liste erfasst habe. Das sind natürlich Automobilpost-Stempel, Sonderstempel, Maschinenstempel mit Werbefahnen und Ortsstempel alles zusammen.

Daneben habe ich noch einige Kartons die noch nicht aussortiert sind. Aus einem Schuhkarton habe ich ein paar Beispiele gepickt.
Ich habe aber keine Zeit um alle Bestände jetzt nach diesen Stempeln zu durchsuchen.

Gruss PitschLe






PitschLe

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 07.08.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten