Neueste Themen
» Fauna der Polarmeere
Heute um 11:31 am von Boudicca8

» Platti grüsst alle "Märgeler"
Heute um 8:43 am von Tinu

» Frage zu Sonderstempelvarianten
Heute um 3:56 am von Cantus

» Weihnachten im Grenzverkehr
Heute um 2:18 am von Cantus

» Berne Maiche - was ist das für ein Stempel
Gestern um 11:16 pm von rudischmidt

» Chemische Zensur auf Belegen in die Schweiz
Gestern um 10:59 pm von rudischmidt

» Letztags-Stempel
Gestern um 5:38 pm von Boudicca8

» Seewis Station
Gestern um 5:11 pm von bumbi

» Inhaltsverzeichnis 13.11.2018
Gestern um 5:03 pm von bumbi

Statistik
Wir haben 64 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist SwissSabai.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2768 Beiträge geschrieben zu 851 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 3 Gäste :: 1 Suchmaschine

Astrid

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Passugg-Araschgen GR - xxx Einwohner

Nach unten

Passugg-Araschgen GR - xxx Einwohner

Beitrag von bumbi am Sa Okt 27, 2018 9:58 am



Wikipedia:
Passugg wird durch den Wildbach Rabiusa (auch Rabiosa genannt, deutsch: die Tobende) von Araschgen getrennt, welches politisch zu Chur gehört.

Passugg ist eine Ortschaft im Kanton Graubünden in der Schweiz. Politisch gehört sie zu Churwalden. Passugg liegt nördlich etwas oberhalb von Chur am Eingang zum Schanfigg.
Bekanntheit erlangte der Ort durch sein Passugger Mineralwasser. Die fünf Quellen in der Rabiosaschlucht sind 1562 erstmals erwähnt und im 19. Jahrhundert wiederentdeckt worden, Seit 1951 wird am heutigen Standort Mineralwasser abgefüllt und vertrieben. Im Jahr 1998 erwarb die Rheinfelder Feldschlösschen Bierbrauerei, die wiederum zu dem dänischen Bierkonzern Carlsberg in Kopenhagen gehört die Mehrheitsbeteiligung. 2000 erfolgte die Integration in die Feldschlösschen-Gruppe zusammen mit der benachbarten Bündner Mineralquelle Rhäzünser. 2005 übernahm eine Gruppe einheimischer Investoren die beiden bedeutenden Bündner Marken Allegra (Quellort Malix) und Passugger (Quellort Passugg) von der Feldschlösschen Getränke AG und überführte diese in eine rein bündnerische Gesellschaft, die Allegra Passugger Mineralquellen AG. Das Unternehmen füllt nicht nur Mineralwasser in Getränkeflaschen ab, sondern produziert auch für die Getränkeindustrie. So verwendet z. B. die Mosterei Möhl aus Arbon das Mineralwasser für seine Getränkeproduktion, unter anderem für Shorley (Apfelschorle).



Eine historische Persönlichkeit, die im Kurhaus Passugg starb, war am 13. August 1913 August Bebel. Zwei Wochen zuvor war er auf Anraten seines Arztes zur Kur dorthin gefahren. Er schien sich auf dem Weg zur Besserung zu befinden, bevor er unerwartet einem seit längerem bestehenden Herzleiden erlag.

Araschgen ist eine Fraktion (Ortsteil) der Bündner Kantonshauptstadt Chur mit rund 250 Einwohnern.
Vom eigentlichen Stadtgebiet ist Araschgen rund zwei Kilometer entfernt und über die Churer Umfahrung Süd zu erreichen. Geografisch gehört Araschgen als äusserster Ausläufer zum Churwaldnertal. Die Rabiosa markiert im Osten die Grenze zu Passugg, welche zugleich Churer und Churwaldner Territorium trennt.


Zuletzt von bumbi am Di Nov 06, 2018 2:25 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 730
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Re: Passugg-Araschgen GR - xxx Einwohner

Beitrag von bumbi am Di Nov 06, 2018 10:46 am



Dieser Stempel ist besser abgeschlagen, daher musste das Datum nicht handschriftlich ergänzt werden Very Happy
avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 730
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten