Neueste Themen
» Die neuen SBK Kataloge 2019
Heute um 4:36 pm von Astrid

» Fauna der Polarmeere
Heute um 11:31 am von Boudicca8

» Platti grüsst alle "Märgeler"
Heute um 8:43 am von Tinu

» Frage zu Sonderstempelvarianten
Heute um 3:56 am von Cantus

» Weihnachten im Grenzverkehr
Heute um 2:18 am von Cantus

» Berne Maiche - was ist das für ein Stempel
Gestern um 11:16 pm von rudischmidt

» Chemische Zensur auf Belegen in die Schweiz
Gestern um 10:59 pm von rudischmidt

» Letztags-Stempel
Gestern um 5:38 pm von Boudicca8

» Seewis Station
Gestern um 5:11 pm von bumbi

Statistik
Wir haben 64 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist SwissSabai.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2769 Beiträge geschrieben zu 851 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Lavorgo TI - 250 Einwohner

Nach unten

Lavorgo TI - 250 Einwohner

Beitrag von bumbi am Di Nov 06, 2018 9:51 am



Wikipedia:
Geographie
Lavorgo liegt auf der Talsohle der Leventina auf 615 Meter am oberen Ende der Biaschina-Schlucht. Wenn man von Norden kommt, ist Lavorgo das letzte Dorf mit nördlichem Charakter und alten Leventineser Holzhäusern. Von Lavorgo aus können Ortschaften auf höher gelegenen Terrassen erreicht werden. Dies sind Calonico, Anzonico, Cavagnago und Sobrio (die so genannte Traversa) auf der linken und Chironico auf der rechten Talseite.

Geschichte
Schon 1355 erwähntes Dorf; Laorcum 1567. Nach den dort gemachten Funden kann man annehmen, dass die Bevölkerung zur römischen und frühchristlichen Zeit verhältnismässig dicht gewesen sein muss. 1879 entdeckte man 6 römische Gräber, 1881 mehrere Gräber aus der Eisenzeit; 1882 und 1910 kamen noch andere zum Vorschein.

Gemeindefusion
Es gehörte zur Gemeinde Chiggiogna bis zu dessen Fusion mit Faido am 29. Januar 2006. Als Lavorgo 1882 eine Station der Gotthardbahn erhielt, führte dies zu einer Verschiebung des Siedlungsschwerpunkts. In den 1950er Jahren wurde daher die Gemeindeverwaltung von Chiggiogna nach Lavorgo verlegt. Nach der Fusion von Chiggiogna mit Faido befinden sich in Lavorgo immer noch einige Verwaltungsbüros der Gemeinde Faido.

avatar
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 730
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 60
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten