Neueste Themen
» SBK 66E, Stehende Helvetia 20 Rp
Katapultpost ab S.S. "Bremen" EmptyHeute um 12:50 pm von Afredolino

» Kriegsgefangenenpost
Katapultpost ab S.S. "Bremen" EmptyDi Apr 20, 2021 8:55 am von StampFan

» Badische Post in die Schweiz
Katapultpost ab S.S. "Bremen" EmptyMo Apr 19, 2021 2:48 pm von Alfred

» Unterschächen (UR): 697 Einwohner
Katapultpost ab S.S. "Bremen" EmptySo Apr 18, 2021 10:38 pm von muesli

» Uesslingen (TG) : 745 Einwohner
Katapultpost ab S.S. "Bremen" EmptySo Apr 18, 2021 10:17 pm von muesli

» Ittenthal (AG): 236 Einwohner
Katapultpost ab S.S. "Bremen" EmptySo Apr 18, 2021 2:22 pm von muesli

» Sonogno TI - Einwohner 88
Katapultpost ab S.S. "Bremen" EmptySo Apr 18, 2021 2:11 pm von muesli

» Stempelfrage: Matten (St. Stephan) ?
Katapultpost ab S.S. "Bremen" EmptySo Apr 18, 2021 1:58 pm von muesli

» Strubel 22A3
Katapultpost ab S.S. "Bremen" EmptySo Apr 18, 2021 12:02 pm von bwana

Statistik
Wir haben 135 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist mysilvercoin.ch.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 7744 Beiträge geschrieben zu 2168 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo Nov 04, 2019 8:02 pm

Katapultpost ab S.S. "Bremen"

Nach unten

Katapultpost ab S.S. "Bremen" Empty Katapultpost ab S.S. "Bremen"

Beitrag von Hampi Sa Jun 16, 2018 5:57 pm

Hallo zusammen
Ich eröffne diesen Thread mit einem deutschen Luftpostbrief der ab der S.S. Bremen (Stempel in rot) als Katapultflug nach Watch Hill (USA) befördert wurde. Das Besondere an diesem Brief ist, dass es sich um den ersten Katapultflug von der „BREMEN“ handelt. Bestätigt mit dem Stempel „Erster Deutscher Katapultflug 22.7.1929“ (ovaler Stempel in schwarz rechts). Die Zahl 5614 (unten in der Mitte) kann ich nicht zuordnen. Vermute aber dass die beförderte Sendung dazumal mit einem Nummerator gekennzeichnet bzw. registriert wurde. Der Brief wurde am 13.7.1929 in Hannover aufgegeben.
Wäre schön wenn jemand zu dieser interessanten Postbeförderungsart noch mehr betragen könnte und seine Belege zeigen würde.
Gruss Hampi

Katapultpost ab S.S. "Bremen" Scan10


Zuletzt von Hampi am Mo Aug 13, 2018 6:20 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

_________________
Sage nicht immer was du weisst, aber wisse immer was Du sagst
Hampi
Hampi

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 11.06.18
Alter : 71
Ort : Uster

Nach oben Nach unten

Katapultpost ab S.S. "Bremen" Empty Re: Katapultpost ab S.S. "Bremen"

Beitrag von Tinu Sa Jun 16, 2018 8:13 pm

Hallo zäme

Ich habe zwei drei Belege zum Thema - aber bitte keine Fragen zu Details :-)

Katapultpost ab S.S. "Bremen" Schleu10

Im Berner Verein hatten wir mal einen Vortrag zu diesem Thema - war äusserst interessant!

Gruess

Tinu

_________________
. .. ...es gibt nichts interessanteres als ein spannendes hobby zu haben ... .. .
Tinu
Tinu

Anzahl der Beiträge : 452
Anmeldedatum : 12.06.18
Alter : 39
Ort : 8424

Nach oben Nach unten

Katapultpost ab S.S. "Bremen" Empty Re: Katapultpost ab S.S. "Bremen"

Beitrag von Hampi Sa Jun 16, 2018 8:50 pm

Hoi Tinu

Du sagst es "äusserst interessant" Very Happy
Leider besitze ich auch nicht gerade viele Belege. Werde aber künftig mehr danach Ausschau halten.
Habe noch ein interessanter Link gefunden über Katapultpost schau doch da mal rein.
Gruess Hampi

_________________
Sage nicht immer was du weisst, aber wisse immer was Du sagst
Hampi
Hampi

Anzahl der Beiträge : 116
Anmeldedatum : 11.06.18
Alter : 71
Ort : Uster

Nach oben Nach unten

Katapultpost ab S.S. "Bremen" Empty Re: Katapultpost ab S.S. "Bremen"

Beitrag von Alfred Di Apr 06, 2021 5:44 pm

Hallo zusammen,

Hampi schrieb:
Wäre schön wenn jemand zu dieser interessanten Postbeförderungsart noch mehr beitragen könnte und seine Belege zeigen würde.

Richtig: es ist tatsächlich eine interessante Beförderungsart – man sieht, für wie wichtig man damals die Beschleunigung der Postbeförderung erachtet hat, auch wenn der Zeitgewinn bei transatlantischer Post nur einen Tag ausmachte. Ähnlich verhielt es sich auch bei meinem „Steckenpferd“, der Zeppelinpost. Solange die Reichweite der Flugzeuge noch nicht für den Sprung über den Atlantik ausreichte, brachte das Luftschiff einen deutlichen Zeitvorteil für Post- und Personenbeförderung.
Neben der der gewünschten Beschleunigung des Brieftransports gab es aber auch andere Motive für die Nutzung der zeitsparenden Beförderungsvarianten: sowohl bei Katapultflug- als auch (ganz besonders) bei Zeppelinpost findet man häufig Poststücke von Briefmarkensammlern (und Händlern).

Hierfür habe ich ein Beispiel:

Katapultpost ab S.S. "Bremen" 57_m_k10

Am 6. Mai 1930 wurde der Brief beim Bordpostamt des NDL-Dampfers „Bremen“ auf seiner Fahrt von New York nach Bremerhaven aufgeliefert; am 8. Mai per Katapultflugzeug nach Köln weiterbefördert. Rechtzeitig vor dem Start des Luftschiffs „Graf Zeppelin“ zu seiner ersten Südamerikafahrt traf der Brief in Friedrichshafen – beim dortigen „Vorsteher des Postamts“  - ein. Der wusste, was zu tun war: er gab den mit 4 RM für die Luftschiffbeförderung portorichtig frankierten Brief „Graf Zeppelin“ auf seine Etappe nach Rio de Janeiro mit ....

Katapultpost ab S.S. "Bremen" 57_m_k11

... wo er am 25. Mai ankam. Von dort aus ging es terrestrisch - per Schiff - weiter bis zum Ziel in Buenos Aires, das am 1. Juni erreicht wurde.

Viele Grüße, Alfred

Alfred

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 15.01.21

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten