Neueste Themen
» SBK 286 (Mi 501) Schloss Chillon - dasselbe in grün :-))
Kleinbogen Okapi EmptyHeute um 9:54 am von bumbi

» Strubel 24A3?
Kleinbogen Okapi EmptyMi Okt 20, 2021 7:32 am von Afredolino

» Strubel 23 B3 II/III?
Kleinbogen Okapi EmptyDi Okt 19, 2021 9:56 pm von salodurum

» 1850 Einführung der Briefmarken
Kleinbogen Okapi EmptyDi Okt 19, 2021 9:18 pm von salodurum

» 100 Jahre Schweizer Bundesstaat 27.XI.1948
Kleinbogen Okapi EmptyMo Okt 18, 2021 10:15 am von bierino

» SBK 97Ab Helvetia ohne Diadem
Kleinbogen Okapi EmptySo Okt 17, 2021 11:06 am von as78

» Sonderstempel - PTT / Philswiss / Ful
Kleinbogen Okapi EmptySa Okt 16, 2021 10:01 pm von PitschLe

» Strubel 26A1 (Zumst. 26Aa)?
Kleinbogen Okapi EmptySa Okt 16, 2021 4:36 pm von muesli

» Strubel 22 B4 (24G)
Kleinbogen Okapi EmptySa Okt 16, 2021 2:42 pm von ARD

Statistik
Wir haben 142 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Andi301.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 7948 Beiträge geschrieben zu 2198 Themen
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo Nov 04, 2019 8:02 pm

Kleinbogen Okapi

Nach unten

Kleinbogen Okapi Empty Kleinbogen Okapi

Beitrag von Boudicca8 Do Okt 18, 2018 2:24 pm

Dieser Kleinbogen "Okapi" wurde am:15. April 1997 von der Republique Guinea herausgegeben.
Gestempelt am 26.April 1997 in Conakry, der Hauptstadt Guineas.


Kleinbogen Okapi Img_2471

Das Okapi (Okapia johnstoni), manchmal auch Waldgiraffe genannt, ist ein Paarhufer aus der Familie der Giraffenartigen.
Näher mit den Giraffen (Giraffa) als mit anderen Paarhufern verwandt, ähnelt es in seinen Körperproportionen eher typischen Huftieren als den Giraffen.
Das Vorkommen der Okapis beschränkt sich auf äquatoriale Regenwälder im Norden, Zentrum und Osten der Demokratischen Republik Kongo.
Das Okapi bewohnt den Regenwald in Zentralafrika und wird von der IUCN als stark gefährdet (endangered) eingestuft.
Als sehr scheuer Bewohner des Regenwaldes ist es bisher nur wenig erforscht.
Es wurde als eines der letzten Großsäugetiere erst im Jahre 1901 beschrieben.

Kleinbogen Okapi Okapi-10
( Quelle Bild:https://www.google.ch/search?q=okapi&hl=de-CH&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiF5pGw-Y_eAhVhsYsKHZaNAPMQ_AUIDigB&biw=1680&bih=939#imgrc=KM3-okl0oLk-oM: )

Merkmale:
Gekennzeichnet ist es durch seine kontrastreiche Färbung aus rotbraun, schwarz und weiß sowie den vergleichsweise langen Hals.
Okapis erreichen im Schnitt eine Länge von 2,5 m, eine Schulterhöhe von 1,5 m und ein Gewicht von 250 kg.
Weibchen sind geringfügig größer als Männchen.
Die Männchen haben auf der Stirn zwei bis zu 15 cm lange, behaarte und stumpfe Hörner.
Den Weibchen fehlen diese Hörner, bzw. sie sind nur rudimentär ausgebildet.
Anatomisch ähneln Okapis dem Grundbauplan der Giraffidae, sie teilen also zum Beispiel den vergleichsweise langen Hals und die lange Zunge mit der Giraffe.
Bestand:
Der Bestand frei lebender Okapis wird auf 10.000 bis 50.000 Exemplare geschätzt.
Verlässliche Bestandszahlen liegen nicht vor, die tatsächliche Zahl könnte somit weit niedriger liegen.
Derzeit sind die untersuchten Populationen im Sinken begriffen.
Die wichtigsten Vorkommen des Okapis konzentrieren sich größtenteils auf Schutzgebiete, wie das Okapi-Wildreservat und den Maiko-Nationalpark.
Dazu leben einige Tiere im Norden des Virunga-Nationalparks.
Die IUCN führt das Okapi inzwischen als stark gefährdet (endangered), da es nur in einem recht kleinen Gebiet vorkommt, durch Lebensraumzerstörung bedroht ist und durch illegale Nachstellungen starke Bestandseinbußen erlitten hat.
(Quelle:Wikipedia)

Gruss Boudicca
Boudicca8
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 55
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten