Neueste Themen
» Werbezudrucke mit Bildern auf Belegen jeder Art
Faoug VD - 895 Einwohner EmptyDo Feb 02, 2023 9:27 am von bumbi

» Lumbrein GR
Faoug VD - 895 Einwohner EmptyDo Jan 26, 2023 2:18 pm von bumbi

» Malaysia - ein sehr interessantes Sammelgebiet
Faoug VD - 895 Einwohner EmptyDo Jan 26, 2023 1:21 am von Cantus

» Briefmarken u. Münzenbörse in Friedrichshafen
Faoug VD - 895 Einwohner EmptyMi Jan 25, 2023 9:16 am von Schweizfan

» SBK 18 (Mi. 10), Rayon III, Rappen
Faoug VD - 895 Einwohner EmptySo Jan 22, 2023 7:28 pm von 131337

» Gemischte Perfins
Faoug VD - 895 Einwohner EmptySo Jan 22, 2023 3:27 pm von Cantus

» In die Schweiz gelaufene Zensurbelege
Faoug VD - 895 Einwohner EmptyDo Jan 19, 2023 10:09 pm von Cantus

» Am Bach ( Avers) GR
Faoug VD - 895 Einwohner EmptyDo Jan 19, 2023 9:32 am von bumbi

» Chapelle-sur-Moudon VD
Faoug VD - 895 Einwohner EmptyMi Jan 18, 2023 7:48 pm von bumbi

Statistik
Wir haben 167 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist dankob.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 8776 Beiträge geschrieben zu 2466 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo Nov 04, 2019 8:02 pm

Faoug VD - 895 Einwohner

Nach unten

Faoug VD - 895 Einwohner Empty Faoug VD - 895 Einwohner

Beitrag von bumbi Fr Nov 23, 2018 11:14 am

Faoug VD - 895 Einwohner Faoug_10

Faoug [fu], deutsch Pfauen, ist eine politische Gemeinde im Distrikt Broye-Vully im schweizerischen Kanton Waadt.

Faoug VD - 895 Einwohner Zi25

Das Gemeindegebiet von Faoug war schon sehr früh besiedelt. Die frühesten Zeugnisse sind eine Seeufersiedlung aus dem Neolithikum und eine Landsiedlung, die während der Hallstattzeit bewohnt war. Auch aus der Römerzeit wurden aufgrund der Nähe zu Aventicum Fundamente einer Villa und ein Friedhof gefunden.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1228 unter dem Namen Fol. Später erschienen die Bezeichnungen Fo (1290), Foz (1440) und Fols (1491). Der Ortsname geht auf das altfranzösische Wort fol «Buche, Buchenwald» zurück; dieses kommt seinerseits vom lateinischen fagum (Akk. Sg. zu Nom. Sg. fagus). Das deutsche Exonym Pfauen (erstmalige schriftliche Erwähnung 1250: apud Phawen) ist sehr alt, denn es bewahrt in seinem Diphthong die altprovenzalische Lautung [faw] und damit einen älteren Lautstand als der heutige französische Ortsname. Es wurde schon früh volksetymologisch zu Pfau umgedeutet, was sich im Dorfwappen widerspiegelt, welches links einen Pfau und rechts eine Buche zeigt. Die deutsche Namensform ist in der Region lebendig geblieben.

Seit dem Mittelalter gehörte Faoug zusammen mit Avenches dem Bischof von Lausanne. Mit der Eroberung der Waadt durch Bern im Jahr 1536 gelangte das Dorf unter die Verwaltung der Vogtei Avenches. Nach dem Zusammenbruch des Ancien régime wurde Faoug 1798 während der Helvetik dem Kanton Freiburg angegliedert. Mit der Inkraftsetzung der Mediationsverfassung 1803 wurde das Dorf zusammen mit dem heutigen Bezirk Avenches als Exklave wieder dem Kanton Waadt zugeteilt.

Quellen: Wikipedia
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 2125
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 65
Ort : Spanien

https://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten