Neueste Themen
» Auressio TI 71 EW
Habkern BE - 643 Einwohner EmptyGestern um 9:32 pm von Golder

» Ascharina GR - 118 Einwohner
Habkern BE - 643 Einwohner EmptyGestern um 5:10 pm von Golder

» Villeret JU 941 EW
Habkern BE - 643 Einwohner EmptyGestern um 4:54 pm von Golder

» Les Granges-près-Château-d'Oex VD
Habkern BE - 643 Einwohner EmptyGestern um 1:36 pm von bumbi

» Helvetia 2022 in Lugano
Habkern BE - 643 Einwohner EmptyGestern um 12:54 pm von ARD

» Müselbach SG
Habkern BE - 643 Einwohner EmptyGestern um 12:44 pm von bumbi

» Fimmelsberg (Griesenberg) TG - 90 Einwohner
Habkern BE - 643 Einwohner EmptyFr Mai 20, 2022 4:38 pm von bumbi

» SBK J373A (Mi. 1902x), Entdeckungslust
Habkern BE - 643 Einwohner EmptyMi Mai 18, 2022 3:43 pm von Afredolino

» SBK 1196 (Mi. 1960), 100 Jahre Wiederansiedlung des Steinbocks
Habkern BE - 643 Einwohner EmptyMi Mai 18, 2022 11:54 am von Afredolino

Statistik
Wir haben 155 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist funnybl.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 8303 Beiträge geschrieben zu 2326 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 7 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 7 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo Nov 04, 2019 8:02 pm

Habkern BE - 643 Einwohner

Nach unten

Habkern BE - 643 Einwohner Empty Habkern BE - 643 Einwohner

Beitrag von bumbi Fr Nov 23, 2018 2:20 pm

Habkern BE - 643 Einwohner Habker10

Habkern ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Interlaken-Oberhasli des Kantons Bern in der Schweiz.

Habkern BE - 643 Einwohner Zi39

Der Name Habkern bildet sich aus dem althochdeutschen Gattungswort habuh (Habicht, Sperber, Falken) und der Endung -arra (bedeutet das etwas in grosser Zahl vorkommt). Habkern ist also „der Ort, an dem es viele Habichte gibt“.

1275 wurde Habcherron erstmals erwähnt, als König Rudolf mit Freiherr von Eschenbach einen Tausch vornahm. 1308 nach der Ermordung von König Albrecht I. von Habsburg fiel der Flecken an Habsburg-Österreich und später an das Kloster Interlaken. Die Bewohner Habkerns litten unter Raubzügen der Unterwaldner, dies besonders 1342; sie erhoben sich 1348 bis 1349 gegen das Kloster und gehörten 1445 dem Bösen Bund der Oberländer an. Die Reformation wurde 1528 nach nur kurzem Widerstand eingeführt, Habkern wurde Goldswil weggenommen und zur Kirchgemeinde Unterseen zugeteilt; diese kam 1529 zur Landvogtei Interlaken. Ab 1538 wurde einmal pro Monat in Habkern ein evangelisch-reformierter Gottesdienst gefeiert, 1565 eine Filialkirche eingerichtet. Mit dem Kirchenneubau 1666 wurde Habkern eine selbstständige evangelisch-reformierte Kirchgemeinde.

Alpwirtschaft mit Hartkäseproduktion und Viehexport waren seit dem Mittelalter Hauptarbeit und gute Einnahmequelle. Die Glashütte im Harzersboden trug 1720 bis 1778 zur Entwaldung des Gebiets bei, es folgte im 19. Jahrhundert die Milchzuckersiederei. 1828 erhielt Habkern erstmals eine befahrbare Strasse von Unterseen her, aber auch diese konnte Armut und Abwanderung Ende des 19. Jahrhunderts ins Unterland oder ins Ausland nicht verhindern, weil neue Methoden wie Pasteurisierung und Kühlung in der Milchverarbeitung die internationale Bedeutung des Hartkäses schmälerten.

Quellen: Wikipedia
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 64
Ort : Spanien

https://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten