Neueste Themen
» Verkaufen über ebay
Flugbrief USA EmptyGestern um 11:15 pm von Richard

» FDC von 4er BLocks
Flugbrief USA EmptyGestern um 6:00 pm von StampFan

» 750 Jahre Bern
Flugbrief USA EmptyMi Feb 19, 2020 8:48 pm von Tinu

» Treffen der ARGE-Schweiz.de
Flugbrief USA EmptyDi Feb 18, 2020 11:54 pm von salodurum

» Persönlichkeiten der Weltgeschichte
Flugbrief USA EmptySo Feb 16, 2020 3:09 pm von dirk nagel de

» Kantonalmarken Nummerierung SBK - Mi
Flugbrief USA EmptySa Feb 15, 2020 9:07 am von bumbi

» Organisation eurer Sammlung(en)
Flugbrief USA EmptyMi Feb 12, 2020 9:06 pm von toediost

» 1850 Faltbrief mit 2 x Rayon I dunkelblau ohne KE frankiert
Flugbrief USA EmptyDo Feb 06, 2020 11:12 am von muesli

» SBK 15I, Rayon I, dunkelblau mit Kreuzeinfassung
Flugbrief USA EmptyMi Feb 05, 2020 8:34 pm von muesli

Statistik
Wir haben 109 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Tiefe7.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 5954 Beiträge geschrieben zu 1715 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 6 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 6 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo Nov 04, 2019 8:02 pm

Flugbrief USA

Nach unten

Flugbrief USA Empty Flugbrief USA

Beitrag von DavidCH am Sa Dez 21, 2019 8:47 pm

Hallo zusammen

Kann jemand von euch etwas zu diesem Flugbrief sagen? Den Stempel lese ich als 'NEW YORK SEP 10 ?30AM G.P.D.'  aus welchem Jahr ist das wohl?

Flugbrief USA Via_ai11

Liebe Grüsse
David
DavidCH
DavidCH

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 10.07.18

Nach oben Nach unten

Flugbrief USA Empty Re: Flugbrief USA

Beitrag von Cantus am Sa Dez 21, 2019 9:50 pm

Hallo,
manchmal kann es zielführend sein, sich das Ausgabejaahr der verwendeten Briefmarke anzuschauen, nur in deinem Fall bringt das nichts. Wenn du aber genau hinschaust, wirst du feststellen, dass unten rechts neben dem Datumsstempel ein kleiner weiterer Stempel in der gleichen Stempelfarbe abgeschlagen wurde. Dieser kleine Zusatzstempel liest sich für mich wie "1951". Schau selbst.

Flugbrief USA Satpl_10

Viele Grüße
Ingo
Cantus
Cantus

Anzahl der Beiträge : 328
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 71
Ort : östlich von Berlin

Nach oben Nach unten

Flugbrief USA Empty Re: Flugbrief USA

Beitrag von DavidCH am Sa Dez 21, 2019 11:14 pm

Hallo Ingo

Danke für deine Hinweise. Ich habe leider keinen US Katalog um das Ausgabejahr zu bestimmen. Eine kurze Recherche im Internet scheint ein Ausgabejahr von 1930 zu ergeben. Du schreibst aber, dass dies in diesem Fall nichts bringt? Weshalb nicht?

Den kleinen Stempel habe ich noch unter der Lupe betrachtet und so wirklich etwas lesen kann ich da leider auch nicht.

Gruss David
DavidCH
DavidCH

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 10.07.18

Nach oben Nach unten

Flugbrief USA Empty Re: Flugbrief USA

Beitrag von Cantus am So Dez 22, 2019 12:06 am

Hallo David,

auch ohne eigenen Katalog kann man fündig werden. Schau mal zu "colnect", dort sind fast alle Briefmarken jahrgangsweise abgebildet; die USA findest du unter "Vereinigte Staaten von Amerika".

Natürlich kann der kleine Zusatzstempel auch 1931 bedeuten, aber da er verschmiert ist, ist er leider nicht endeutig lesbar.

Versuch mal dein Glück.

Viele Grüße
Ingo
Cantus
Cantus

Anzahl der Beiträge : 328
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 71
Ort : östlich von Berlin

Nach oben Nach unten

Flugbrief USA Empty Re: Flugbrief USA

Beitrag von Afredolino am So Dez 22, 2019 10:17 am

Hallo DavidCH

DavidCH schrieb:Du schreibst aber, dass dies in diesem Fall nichts bringt? Weshalb nicht?

Weil sämtliche Briefmarkenausgaben der USA noch heute verwendet werden dürfen, daher bringt das Ausgabejahr der Marke nichts.

Gruss
Afredolino
Afredolino
Afredolino

Anzahl der Beiträge : 785
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 62
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Flugbrief USA Empty Re: Flugbrief USA

Beitrag von drkohler am So Dez 29, 2019 5:24 pm

Anfangs 30er-Jahre fanden viele Erstflüge statt, da kommerzielle Luftpostrouten noch immer relativ neu waren und noch auszujassen waren. Das Cover könnte von 1931 sein. Allerdings ist es merkwürdig "leer" weil da bloss ein "Pilot ..." steht. Normaler Weise steht da welche Route oder welches Fest oder anderes Zeug. Ist auf der Rückseite nichts? Wenn nein, dann ist das "bloss" ein Cover mit einer Pilotenunterschrift..

drkohler

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 14.07.18

Nach oben Nach unten

Flugbrief USA Empty Re: Flugbrief USA

Beitrag von DavidCH am So Dez 29, 2019 6:51 pm

Ja der Brief ist wirklich merkwürdig leer.. auch die Rückseite ist leer. Ich gehe jedoch davon aus ,dass die Unterschrift jene von Wolfgang von Gronau ist.

Wikipedia weiss dazu folgendes: Der Deutsche Wolfgang von Gronau führte seinen ersten Atlantikflug 1930 mit dem alten Amundsen-Wal D-1422, jetzt mit 600-PS-BMW-VI-Motoren von List auf Sylt über die Färöer, Island, Grönland, Labrador, Neufundland nach New York vom 18. bis zum 26. August durch, nachdem er im Vorjahr die Strecke bis Island erkundet hatte.

Vom 8. August bis zum 7. September 1931 wiederholte er diesen Flug mit dem in Deutschland gebauten neuen 8-Tonnen-Wal J II D-2053, überflog diesmal das Inlandeis Grönlands und besuchte Chicago. Die neue Maschine erhielt darauf den Namen Grönland-Wal. Wie im Vorjahr brachte ein HAPAG-Dampfer den Wal nach Deutschland zurück.

Weiteren Ruhm erlangte Gronau, als er im Juli 1932 mit dem zweimotorigen Wasserflugzeug Dornier-Wal mit dem Kennzeichen D-2053 von der damaligen Verkehrsfliegerschule in List auf Sylt zu einer Weltumrundung aufbrach, die ihn nach über 44.000 km im November 1932 wieder nach List zurückführte.


Wenn es also 1931 wäre, dann müsste Gronau nach seiner Landung am 7. September, sich ziemlich rasch nach New York aufgemacht haben um diesen Brief von New York abzusenden...
DavidCH
DavidCH

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 10.07.18

Nach oben Nach unten

Flugbrief USA Empty Re: Flugbrief USA

Beitrag von drkohler am So Dez 29, 2019 8:26 pm

D. Olin Herriott war übrigens der Sekretär und Säckelmeister der American Aero Philatelic Society. Man kannte sich also. Ich nehme an, Herriott hat sich den Brief zurechtgelegt für den Flug, zeitlich wäre es schon knapp aber durchaus machbar. Zu Gronau und CAM20/34 (Flugstrecke New York-Chicago-Los Angeles) konnte ich keine Referenzen finden, und für CAM-Flüge wurden eigentlich nur "Einheimische" Piloten angestellt.
Man kann sich jetzt beliebig viele Theorien zurechtlegen (Gronau und der Brief befanden sich in Chicago zur selben Zeit), aber das Rätsel wird wohl kaum gelöst werden. Wahrscheinlich ist auch einfach ein Gefälligkeitsautogramm, Pilotenstempel hatte Herriott wohl genug rumliegen...

drkohler

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 14.07.18

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten