Neueste Themen
»  Wie messe ich die Papierdicke
Vulpera GR EmptyGestern um 8:48 pm von jo

» SBK 296 (Mi. 524), Weltkugel und Tauben
Vulpera GR EmptyGestern um 6:09 pm von Afredolino

» Covid19 und es kann jeden treffen
Vulpera GR EmptyGestern um 4:17 pm von dirk nagel de

» H.D. Bau-Det. 1-14 ZH. Ter. Kr.6
Vulpera GR EmptyGestern um 12:26 am von Afredolino

» Firefox Warnhinweis
Vulpera GR EmptyFr Jan 22, 2021 8:35 pm von Golder

» Ich habe da einmal eine Ausstellungsfrage
Vulpera GR EmptyDo Jan 21, 2021 8:22 pm von dirk nagel de

» SBK 337 (Mi: 656), Heilsarmeehut
Vulpera GR EmptyDo Jan 21, 2021 12:49 pm von Afredolino

» SBK 261w (Mi 430x) Apollo 30 Rp
Vulpera GR EmptyDo Jan 21, 2021 11:41 am von Afredolino

» SBK 240 (Mi 357) Stadt Genf 20 Rp. rot
Vulpera GR EmptyDo Jan 21, 2021 11:31 am von Afredolino

Statistik
Wir haben 130 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Alfred.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 7476 Beiträge geschrieben zu 2110 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo Nov 04, 2019 8:02 pm

Vulpera GR

Nach unten

Vulpera GR Empty Vulpera GR

Beitrag von bumbi am Sa Jul 18, 2020 1:14 pm

Vulpera GR Vulper10

Vulpera ist eine auf 1280 m. ü. M. rechtsseitig am Inn gelegene Fraktion von Tarasp im bündnerischen Unterengadin unweit des regionalen Hauptortes Scuol. Die Siedlung ist wegen ihrer Mineralquellen als ein Badekurort konzipiert, dessen bekanntestes Gebäude das Hotel Waldhaus Vulpera war.

Von 1464 bis 1803 gehörte Vulpera als Teil der Herrschaft Tarasp zu Österreich, bevor es zeitgleich mit dem Eintritt Graubündens in die Eidgenossenschaft schweizerisch wurde. Der touristische Aufschwung setzte 1880 ein und verbindet sich mit den Brüdern Caspar Pinösch und Duri Pinösch, die Land aufkauften und Hotels errichten liessen. Der Erste Weltkrieg brachte den Tourismus zum Erliegen. 1925 wurde im Zeichen des Neuanfangs ein Golfplatz errichtet und 1930 ein Freibad gebaut. Ende des 20. Jahrhunderts entwickelte sich ein starker Zweitwohnungsbau. Der Wintertourismus ist vorrangig auf Motta Naluns ausgerichtet.

Vulpera-Tarasp
Die ehemalige Gemeinde Tarasp (341 Einwohner) auf der rechten Innseite besteht aus elf Fraktionen. Darunter gehören der Hauptort Fontana (1403 m ü. M.) mit der Dreifaltigkeitskirche und das Hoteldorf Vulpera (1280 m) sowie Sparsels zu den wichtigsten. Die weiteren Fraktionen sind Aschera, Avrona, Chaposch, Chants, Florins, Nairs, Sgnè und Vallatscha. Die Ortsteile gruppieren sich um das Wahrzeichen der Gemeinde, das imposante Schloss Tarasp.

Quelle Wikipedia

LG Bumbi
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 63
Ort : Spanien

https://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten