Neueste Themen
» Pro Juventute 1950
Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland EmptyHeute um 6:38 pm von StampFan

» Belege aus der Schweiz, die zensiert wurden
Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland EmptySo Jun 04, 2023 10:30 pm von Tinu

» SBK 253 (Mi 398) 750 Jahre Bern
Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland EmptySo Jun 04, 2023 12:48 pm von Tinu

» Bahnstempel Standseilbahn??
Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland EmptySo Jun 04, 2023 12:25 pm von Tinu

» SBK F40 (Mi.438): Douglas-DC3
Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland EmptyFr Jun 02, 2023 9:51 pm von Tinu

» Eine 5-Rp-Briefmarke von 1958
Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland EmptyMo Mai 29, 2023 1:52 pm von Afredolino

» IBRA ESSEN 25.-28. Mai 2023 | 33. Internationale Briefmarken-Messe
Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland EmptySa Mai 27, 2023 6:52 pm von drkohler

» 150 Doppeldruck
Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland EmptySa Mai 27, 2023 10:32 am von bumbi

» Aktuellste Version Katalog
Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland EmptySa Mai 27, 2023 1:43 am von salodurum

Statistik
Wir haben 173 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist helfried.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 8891 Beiträge geschrieben zu 2508 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste :: 1 Suchmaschine

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo Nov 04, 2019 8:02 pm

Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland

2 verfasser

Nach unten

Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland Empty Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland

Beitrag von Afredolino So Apr 30, 2023 12:58 pm

Hier möchte ich einen Beleg mit chemischer Zensur aus Deutschland zeigen. Gelaufen am 24. Januar 1944 per Einschreiben von Stablack über Preussisch Eylau nach Gent/Belgien. Auf der Vorder- und Rückseite eine 3-fache chemische Zensur.
Mit Prüferstempel 42, CK1.5, verwendet vom 5.41 bis 10.44.

Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland Stabla11

Verschlussstreifen CV3.2, verwendet vom 8.40 bis 2.45 und Maschinenstempel in lila, CPM1.1, verwendet vom 5.41 bis 8.44. Der ist meistens rot, selten lila und sehr selten schwarz.

Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland Stabla12

Dann ist da noch ein Prüferstempel, den ich nicht eindeutig zuordnen kann. Eine (vermutlich) zweistellige Zahl mit Stern im Oval. Laut Horst Landsmann gibt es ihn mit den Nummern 31,41,45,47 und 77 (CK1.11). Hier wäre aber eine 4 am Schluss.

Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland Stabla10

Hat das ev. auch nichts mit der ABP Köln zu tun ? Und was ist das für ein roter Schnörkel auf der Vorderseite oben ? Ein Namenszug eines Prüfers, ein Transitvermerk ?
Fragen über Fragen....kann Rüdiger mir da nähere Auskunft geben ?

Gruss
Afredolino


Zuletzt von Afredolino am Fr Mai 26, 2023 11:04 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Afredolino
Afredolino

Anzahl der Beiträge : 1163
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 65
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland Empty Re: Chemische Zensur auf Belegen aus Deutschland

Beitrag von rudischmidt Di Mai 23, 2023 12:30 pm

Hallo Afredolino,

der "Prüfstempel 42" ist ein "Prüferstempel 42".
Der "rote Schnörkel" ist ein "Handschriftlicher Vermerk" der ABP Köln, Landsmann CKH1.3
Der rückseitig abgeschlagene Prüferstempel im Oval ist bei Landsmann in dieser Form noch nicht beschrieben => es könnte sich um eine Neuentdeckung handeln!

Liebe Grüße
Rüdiger
rudischmidt
rudischmidt

Anzahl der Beiträge : 387
Anmeldedatum : 27.10.18
Alter : 64

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten