Neueste Themen
» UV Lampen für Schweizer Briefmarken
Undervelier JU - 291 Einwohner EmptyHeute um 2:49 von bumbi

» Posttaxen bei Vorphilabriefen
Undervelier JU - 291 Einwohner EmptyDo 22 Jul 2021 - 7:49 von 131337

» Organisatorische Frage
Undervelier JU - 291 Einwohner EmptyFr 16 Jul 2021 - 17:26 von dirk nagel de

» Corona und noch kein ende
Undervelier JU - 291 Einwohner EmptyDo 15 Jul 2021 - 12:25 von Tinu

» Portomarken, Suche nach Bilder
Undervelier JU - 291 Einwohner EmptySa 10 Jul 2021 - 8:47 von nebbiolo

» Esttag K34
Undervelier JU - 291 Einwohner EmptyDi 29 Jun 2021 - 23:52 von salodurum

» LH SF 43.1: 13.7.1943 Bern-Zürich und Zürich Bern Überfliegung der Alpen durch Bider
Undervelier JU - 291 Einwohner EmptyDi 15 Jun 2021 - 19:22 von StampFan

» SBK 79A (Mi 73I) 25 Rp blau, 1. Platte
Undervelier JU - 291 Einwohner EmptyMo 14 Jun 2021 - 22:41 von Golder

» Ganzsachenpostkarten - Ausgaben 1900 bis 1934
Undervelier JU - 291 Einwohner EmptyMo 14 Jun 2021 - 19:18 von Tinu

Statistik
Wir haben 138 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Exclusive.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 7881 Beiträge geschrieben zu 2185 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 4 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

bumbi

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo 4 Nov 2019 - 20:02

Undervelier JU - 291 Einwohner

Nach unten

Undervelier JU - 291 Einwohner Empty Undervelier JU - 291 Einwohner

Beitrag von bumbi Mo 29 Okt 2018 - 18:19

Undervelier JU - 291 Einwohner Underv10

Wikipedia:
Undervelier war eine politische Gemeinde im Distrikt Delémont des Kantons Jura in der Schweiz. Der frühere deutsche Name Unterschwiler wird heute nicht mehr verwendet. Am 1. Januar 2013 fusionierte sie mit den Gemeinden Bassecourt, Courfaivre, Glovelier und Soulce zur neuen Gemeinde Haute-Sorne.

Undervelier JU - 291 Einwohner Underv11

Undervelier liegt auf 536 m ü. M., 12 km südwestlich des Kantonshauptorts Delémont (Luftlinie). Das ehemalige Strassenzeilendorf erstreckt sich beidseits der Sorne in einer Talweitung zwischen zwei Klusen durch die Ketten des Juras.

Die Fläche des 14,00 km² grossen Gemeindegebiets umfasst den westlichen Teil einer Synklinalen im Faltenjura. Diese wird im Norden von der Jurakette (Antiklinalen) des Jolimont (1025 m ü. M.) und der Côte du Droit (1029 m ü. M.), im Süden von derjenigen des Rochet (mit 1050 m ü. M. die höchste Erhebung der Gemeinde) und der Höhe von Rebévelier flankiert. Quer durch diese Ketten hat die Sorne, ein linker Nebenfluss der Birs, mit ihrer Erosionskraft zwei imposante Schluchten herausgearbeitet. Südlich von Undervelier befinden sich die Gorges du Pichoux, nördlich des Dorfes die untere Schlucht der Sorne.

Mit 291 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) gehörte Undervelier zu den kleineren Gemeinden des Kantons Jura. Von den Bewohnern sind 80,4 % französischsprachig, 15,3 % deutschsprachig und 2.2 italienischsprachig (Stand 2000). Um 1870, zur Zeit während der Eisenverhüttung im Dorf, hatte Undervelier rund 700 Einwohner. 1900 wurden nur noch 497 Einwohner gezählt. Durch starke Abwanderung nahm die Einwohnerzahl bis 1980 auf 315 Personen ab. Seither bleibt die Bevölkerungszahl stabil.

1599 wurde nördlich des Dorfes vom Basler Fürstbischof J.C. Blarer von Wartensee eine Eisenhütte gegründet. Nach 1880 wurde der Eisenabbau eingestellt, die ehemaligen Eisenhütten und Wohnhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert sind immer noch erhalten.

Grotte der Heiligen Columba
Spuren menschlicher Besiedlung auf dem Gemeindegebiet von Undervelier gibt es schon in der Frühgeschichte. Die Grotte Sainte-Colombe in der unteren Sorneschlucht war sowohl im Neolithikum als auch am Ende der Bronzezeit bewohnt. Sie wurde im 18. Jahrhundert zum Pilgerort, weil die heilige Columba gemäss der Überlieferung einige Zeit hier lebte.

Erste Erwähnung findet das Dorf 1179 als Undrewiller. Spätere Bezeichnungen sind Underswiler, Undrivilier (1181), Undervilliers und Underswyl. Der Name ist vermutlich auf das Gehöft eines Germanen namens Undhari oder Hunrici zurückzuführen. Als eines der 13 freien Dörfer der Herrschaft Delsberg kam Undervelier 1271 zum Fürstbistum Basel. Von 1793 bis 1815 gehörte es zu Frankreich und war anfangs Teil des Département du Mont-Terrible, ab 1800 mit dem Département Haut-Rhin verbunden. Durch den Entscheid des Wiener Kongresses kam der Ort 1815 an den Kanton Bern und am 1. Januar 1979 an den neu gegründeten Kanton Jura.
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1917
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 63
Ort : Spanien

https://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten