Neueste Themen
» Diskussion rund um die Philatelie
Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner EmptyHeute um 8:49 am von 131337

» Gefälligkeitsstempel
Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner EmptyGestern um 7:07 pm von Afredolino

» Stempelfälschung bei sitzender Helvetia gezähnt, Faserpapier ??
Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner EmptyGestern um 5:43 pm von jo

» Handbuch über den Druckprozess und die Abarten der stehenden Helvetia
Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner EmptyGestern um 5:32 pm von dirk nagel de

» Frankreich Klassik
Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner EmptyMo Aug 19, 2019 2:40 pm von StampFan

» Philatelistische Literatur
Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner EmptyMo Aug 19, 2019 11:37 am von Afredolino

» Französische Briefmarken
Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner EmptyMo Aug 19, 2019 8:57 am von Afredolino

» SBK 75E, Stehende Helvetia 1 Fr, karmin
Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner EmptySo Aug 18, 2019 6:28 pm von Afredolino

» Portogebühren 1951
Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner EmptyMi Aug 14, 2019 12:07 pm von jo

Statistik
Wir haben 96 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Marubaar.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 4949 Beiträge geschrieben zu 1392 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 44 Benutzern am Mi Feb 06, 2019 10:22 am

Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner

Nach unten

Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner Empty Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner

Beitrag von Afredolino am Mi Sep 05, 2018 1:21 pm

Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner Avers-10

Avers-Cresta, Graubünden - 168 Einwohner Avers-11

Das Tal wurde erst ab dem 11. Jahrhundert, nämlich durch das Hospiz St. Peter auf dem Septimerpass, mit einer romanischen Bevölkerung besiedelt; mehrere Örtlichkeitsnamen wie Cresta, Juf oder Juppa zeugen von dieser Zeit. Nach 1280 liessen sich aus dem Pomatt stammende Walser auf der obersten Talstufe nieder, die sich bald schon auf die ganze Talschaft ausbreiteten und die romanische durch die deutsche (höchstalemannische) Sprache ersetzten.
Die Talschaft unterstand zuerst der Stadt Como und ab dem frühen 14. Jahrhundert dem Bischof von Chur. Die Gemeindebildung ist vielleicht schon für 1292, sicher aber für 1377 bezeugt. Das Avers schloss sich 1367 dem Gotteshausbund an, trat 1498 in ein Bündnis mit der Eidgenossenschaft und wurde 1524/26 selbständige Gerichtsgemeinde der Drei Bünde. 1525/30 führte das Avers die Reformation ein. Mit einer Fahrstrasse wurde das Avers erst 1895 erschlossen.
Quelle: Wikipedia

Gruss
Afredolino
Afredolino
Afredolino

Anzahl der Beiträge : 603
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 61
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten