Neueste Themen
» Chemische Zensur auf Belegen in die Schweiz
Gestern um 11:13 pm von rudischmidt

» Die neuen SBK Kataloge 2019
Gestern um 8:05 pm von prosee

» Fauna der Polarmeere
Gestern um 11:31 am von Boudicca8

» Platti grüsst alle "Märgeler"
Gestern um 8:43 am von Tinu

» Frage zu Sonderstempelvarianten
Gestern um 3:56 am von Cantus

» Weihnachten im Grenzverkehr
Gestern um 2:18 am von Cantus

» Berne Maiche - was ist das für ein Stempel
Di Nov 13, 2018 11:16 pm von rudischmidt

» Letztags-Stempel
Di Nov 13, 2018 5:38 pm von Boudicca8

» Seewis Station
Di Nov 13, 2018 5:11 pm von bumbi

Statistik
Wir haben 64 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist SwissSabai.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 2772 Beiträge geschrieben zu 851 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 20 Benutzern am Fr Jun 22, 2018 7:39 pm

Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Nach unten

Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Sa Sep 08, 2018 1:16 pm

Dieser Kleinbogen wurde anlässlich des 100 Jahr-Jubiläum der Färöer Post herausgegeben.
Erstausgabe: 10.Juni 2003.






Die Färöer sind eine autonome, zur dänischen Krone gehörende Inselgruppe.
Sie besteht aus 18 vulkanischen Felseninseln, die zwischen Island und Norwegen im Nordatlantik liegen und durch Straßentunnel, Fähren, Dammstraßen und Brücken miteinander verbunden sind.
Die Inseln sind besonders bei Wanderern und Vogelbeobachtern beliebt, die es in die Berge, Täler, Graslandschaften und an die Steilküsten zieht, die Tausende von Seevögeln beheimaten.
Einwohnerzahl: 50.318 (1. September 2017)

Die gut 50.000 Inselbewohner – die Färinger, auch Färöer genannt – betrachten sich nicht als Dänen, sondern als eigenständiges Volk, das von den Wikingern auf den Färöern abstammt.
Sie sprechen die färöische Sprache, die aus dem Altwestnordischen entstanden ist und mit dem Isländischen und dem Norwegischen verwandt ist.

Gruss Boudicca

avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Sa Sep 08, 2018 1:35 pm

Dieser Kleinbogen zeigt die Wikinger als Atlantik-Fahrer.
Erstausgabe: 11.Februar 2002.




Dieser Kleinbogen zeigt die Entdeckung Amerikas, Von Christoph Columbus unten, Und die Erst-Entdeckung der Wikinger im Jahre 1000 durch den Seefahrer Leifur Eriksson:




Leif Eriksson wurde um 970 als Sohn Eriks des Roten und seiner Frau Thjodhild (womöglich vor der Taufe Thorhild) geboren.
Da die Landnahme in Grönland um 986 begann, ist bei dem vermuteten Geburtsdatum von einer Geburt auf Island auszugehen.
Gemäß der Eiríks saga rauða fuhr er um das Jahr 1000 von Grönland nach Norwegen, um dort am Königshof aufgenommen zu werden.
Nachdem dies gelungen war, entdeckte er auf der Rückreise nach Grönland unbekanntes Land, rettete überdies noch Schiffbrüchige und bekehrte nach seiner Ankunft die Grænlendingar zum Christentum.
Bei einer weiteren Fahrt nach dem neu entdeckten Land erkundete Leif mit anderen weitere Gebiete an der nordamerikanischen Küste, darunter Helluland, Markland und schließlich auch Vinland.
Die geographische Zuordnung dieser Gebiete ist umstritten.
Aufgrund der Funde in L’Anse aux Meadows wird Vinland häufig mit Neufundland gleichgesetzt.


Unter der Entdeckung Amerikas versteht man die erste Sichtung des amerikanischen Kontinents durch Seefahrer aus dem europäischen Zivilisationsraum. Obwohl bekannt ist, dass bereits um das Jahr 1000 Grænlendingar − unter Leif Eriksson – amerikanischen Boden betraten, gilt Christoph Kolumbus als Entdecker Amerikas, da erst nach seiner Entdeckung der Karibik am 12. Oktober 1492 die kontinuierliche Erkundung und schließlich Kolonisierung des Kontinents durch die europäischen Nationen begann, weshalb dieses Datum einen Wendepunkt in der Menschheitsgeschichte markiert.
(Quelle:Wikipedia)

Gruss Boudicca



avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Sa Sep 08, 2018 1:42 pm

Dieser Kleinbogen zeigt das einfache Leben der Wikinger.
Erstausgabe: 7.Februar 2005.



Als die Färöer das erste Mal um 795 von den Wikingern besucht wurden, fanden sie Mönche aus Irland vor, die hier ein Einsiedlerdasein führten. Jene wiederum hatten keinerlei Urbevölkerung vorgefunden, die sie hätten bekehren können, und so züchteten sie Schafe und pflanzten u. a. Hafer an, der inzwischen eine Datierung ihrer Ankunft auf den Zeitraum um 625 erlaubt.

Die Wikingerzeit auf den Färöern dauerte von der Landnahme durch Grímur Kamban um 825 bis zum Tode von Tróndur í Gøtu, dem letzten Wikingerhäuptling auf dem Färöer-Archipel, 1035, und der Machtübernahme von Leivur Øssursson im selben Jahr.

Es ist nicht völlig geklärt, ob die oft behauptete Vertreibung der irischen Mönche durch die Wikinger um 795 wirklich stattfand, oder ob sich nur ein Teil von ihnen nach Island aufmachte.
Dort jedenfalls galten jene wiederum als erste Siedler.
Zu dieser Zeit könnten die Färöer für 30 Jahre unbewohnt gewesen sein, da sich damals Skandinavier noch nicht auf den Färöern niederließen. Folgt man dieser Hypothese, die sich auf den Bericht im Buch Liber de Mensura Orbis Terræ des irischen Chronisten Dicuil (825) stützt, so betrat Grímur Kamban um 825 ein Land, in dem es nur Schafe (von den Mönchen übrig gelassen) und Seevögel gab.
(Quelle:Wikipedia)

Gruss Boudicca


avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Sa Sep 08, 2018 1:50 pm

Auf diesen Briefmarken in einem Markenheftchen herausgegeben, gibt es einen Einblick in die Vogelwelt der Färöer-Inseln:

Erstes Markenheftchen, Herausgegeben am: 3.Juni 1991.





Darauf zu Sehen:
Küstensee-Schwalben und Dreizehen-Möven.

Zweites:
Herausgegeben am 12.Juni 2006:





Darauf zu Sehen: Kolkraben und Weissbunter Rabe.

Gruss Boudicca

avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Sa Sep 08, 2018 2:00 pm

In diesen zwei Markenheftchen sieht man die Vogelarten, die zu den Invasionsvögeln auf den Färöern-Inseln gehören.
Invasionsvögel:
Vögel, die in großen Gruppen auftauchen und aufgrund von zur Neige gehender Nahrungsresourcen ein Gebiet plötzlich verlassen (Evasion) und in ein neues ziehen (Invasion)
Diese Marken sind sehr klein: 2 x 2,5cm.
Hier zu Sehen: Birkenzeisig und Gimpel.
AUSGABEDATUM: 17.Februar 1997.



Hier zu Sehen: Seidenschwanz und Fichtenkreuzschnabel.
Ausgabedatum: 15.April 1996.




Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Sa Sep 08, 2018 2:06 pm

Nun gibts auch noch die sogenannten Stand-Vögel.
Als Standvogel oder Jahresvogel werden Vogelarten bezeichnet, die ganzjährig in einem Gebiet bleiben. Anders als Zugvögel führen sie keine regelmäßigen saisonalen Wanderungen durch. Beim Saisonwechsel suchen sie auch keine regionalen Nachbarregionen auf.

Hier die zwei Ausgaben der Färöer Inseln mit Standvögeln, die ich besitze:
Erstes Markenheftchen, Ausgabedatum: 23.Februar 1992, zeigt Amsel und Star:


Auf dem Zweiten: Erstausgabedatum: 22.Februar 1999, zu Sehen:
Haussperling und Zaunkönig.




Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Sa Sep 08, 2018 2:14 pm

Meine absolute Lieblings-Marke zeigt einen Isländischen Merlin.
Erstausgabe war der 23.September 2002.
Sie besteht aus einem gut fühlbaren Relief-Druck.



Der Merlin heißt auf den Färöern „Smyril“ und ist dort der einzige Raubvogel - Briefmarke von Edward Fuglø 2002.
Der Merlin (Falco columbarius) ist ein Vogel aus der Familie der Falkenartigen (Falconidae).
Merline sind kompakt gebaut und klein, die Männchen sind die kleinsten Falken Europas.
Die Art bewohnt offene und halboffene Landschaften in weiten Teilen der nördlichen Holarktis.
Nord- und nordosteuropäische Brutvögel erscheinen in Mitteleuropa regelmäßig als Durchzügler in kleiner Zahl im Herbst und Frühjahr sowie als Wintergast in offenen Landschaften aller Art, soweit diese reich an kleinen Vögeln sind.
(Quelle:Wikipedia)



(Quelle Bild:Google )

Gruss Boudicca



Zuletzt von Boudicca8 am Fr Nov 02, 2018 10:09 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Sa Sep 08, 2018 2:29 pm

Auch der färöische Hirtenhund ( Abstammung eines Border Collie. Eigene Rasse "Färöisch"  habe ich keine Infos gefunden) wird auf Briefmarken gezeigt:
Erstausgabe:6.Juni 1994.




Ungestempelt habe ich nur diese Exemplare:




Schon um das Jahr 800 nahmen die Wikinger bei ihrer Rückkehr von Feldzügen gegen Britannien Hirtenhunde mit in ihre Heimat.

Die erste Beschreibung über die Arbeitsweise des heutigen Border Collies stammt von John Caius, Leibarzt von Königin Elisabeth I., festgehalten im Buch Of Englishe Dogges aus dem Jahre 1576.



Die Rassebezeichnung „Border Collie“ geht auf seine geographische Herkunft zurück, das Border Country – das Grenzland zwischen England und Schottland, und wird seit 1910 verwendet.
Die ersten Berichte über arbeitende Schäferhunde stammen aus Italien, aus der Zeit kurz vor Christi Geburt, nachdem die Römer in Britannien eingefallen waren und mehrere dieser Hunde nach Italien mitgenommen hatten.
Das Wort Collie bedeutet nützlicher Gegenstand und steht inzwischen für eine ganze Reihe von Hütehunden, die Collies.
(Quelle:Wikipedia)

Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Sa Sep 08, 2018 2:43 pm

Dies ist mein ältestes Markenheftchen und zeigt Flugzeuge.
Ausgabedatum: 28.Oktober 1985.
Darauf zu Sehen:
Douglas DC-3, Fokker F-27 Friendship, Boeing 737, Beechcraft Queen Air 80, Hubschrauber Bell 214 B Biglifter „Snipan“
(Quelle:Michel-Katalog)





Der Flughafen Vágar ist der einzige Flughafen der Färöer und als Verkehrsflughafen neben dem internationalen Fährverkehr mit der Norröna eines der Tore zur Außenwelt.
Der Flughafen entstand während der britischen Besetzung der Färöer im Zweiten Weltkrieg ab 1940.
Der Offizier Leo Maxton war ab 1941 damit beschäftigt, einen geeigneten Platz für einen Flughafen zu finden.
Seine Wahl fiel auf Vágar, wo eine ausreichend große ebene Fläche und günstige Einflugschneise vorhanden ist.
Im Herbst 1942 landete hier das erste Flugzeug.
Der Betrieb des Flughafens wurde mit dem Ende des Krieges zunächst eingestellt und erst 1963 auf Privatinitiative von Hugo Fjørðoy und Lars Larsen aus dem Nachbarort Sørvágur hin wieder eröffnet.
Die beiden kooperierten mit der isländischen Fluggesellschaft Icelandair, die anfing, zweimal wöchentlich mit einer DC-3 die Route Reykjavík-Vágar-Bergen-Kopenhagen zu befliegen.
Eine weitere Linie flog nach Glasgow und zurück.
Das war der Anfang für die Färinger, erstmals Flugreisen von ihrem Archipel aus zu unternehmen.
Die Konzession wurde in den folgenden Jahren von der dänischen Fluggesellschaft Mærsk Air übernommen.
Seit 1988 konkurrierte sie mit der einheimischen Atlantic Airways, was zu einer Senkung der Flugpreise führte.
Maersk stellte seine Färöerflüge Ende 2004 ein, da sie den taktischen Fehler begangen hatten, keine Bonuspunkte anzubieten, wie es Atlantic Airways tat.
2006 hatte Letztere wieder einen Konkurrenten, diesmal einen einheimischen, nämlich die private FaroeJet, die mit einer Maschine täglich nach Kopenhagen flog und schon Ende des Jahres Konkurs anmelden musste.

Mit der Unterzeichnung des Übernahmegesetzes vom 4. April 2005 ging der Flughafen von Dänemark in das Eigentum des färöischen Staates über.

Im Herbst 2016 kündigte die skandinavische Fluggesellschaft SAS an, ab Ende März 2017 einmal pro Tag den Flughafen in Vágar von Kopenhagen aus anzufliegen.

Atlantic Airways besitzt zwei Bell-Hubschrauber: eine Bell 212, und eine Bell 412. Neben dem Personenverkehr mit den entlegensten Dörfern stehen sie im Search-and-Rescue(SAR)-Einsatz. In dem Fall nehmen sie zusätzlich zu den beiden Piloten einen Seilwinden-Mann und einen Rettungstaucher mit.
(Quelle:Wikipedia)

Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Sa Sep 08, 2018 2:51 pm

Mein Ersttags-Brief, herausgegeben zur Philatelie Weltausstellung in Kopenhagen im Jahre 1987.
Hafnia '87 World Philatelic Exhibition, Kopenhagen, 16.-25. Oktober 1987 (FIP)

Ausgabedatum: 28.Oktober 1987.
Gestempelt in der Stadt Thorshavn und ging nach Winterthur..



Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von PitschLe am Mi Sep 12, 2018 9:48 pm

Ich hatte einmal die Idee, jedes Land zu besuchen, das Europa Marken herausgibt. Die Reise nach Aland, beschrieben im Sammelgebiet Aland gehörte ebenso dazu wie eine Ferienreise 1999 auf die Färöer Inseln.
Die Reise mit dem Flugzeug der Maersk ging von Kopenhagen nach Vagar, dem Flugplatz der Färoer Inseln. Sehr speziell damals, dass die wenigen Flüge nach den Färoer Inseln nur bei gutem Wetter durchgeführt wurden. Das löste bei mir natürlich zuerst etwas Kopfschütteln aus. Nach dem pünktlichen Abflug bei bestem Wetter wusste ich aber warum das so war.



Die Flugroute kam vom Meer her gegen den Leitsvatn See. Hier sah man als Passagier nur das Wasser unter dem Flugzeug und links und rechts ein paar Meter neben den Flügelspitzen die aufsteigenden Felswände. Nach einer kurzen Flugstrecke über dem See hat der Pilot das Flugzeug hochgezogen und nach links gedreht. Nach eine kleinen Hopser über die Felskante hat er schon auf der Landepiste aufgesetzt. Dann gings aber noch bergab und mit allen Bremsen und Schub-Umkehr wurde das Tempo soweit gedrosselt, dass unten auf dem Wendeplatz abgedreht werden konnte und nun ging es den halben Weg wieder Bergauf zum Flughafengebäude. Für den Rückflug wurde Bergauf gestartet und über die Felskante gings in die Luft Richtung Dänemark.
Im Flugzeug war ich ein Exot. Beim Einsteigen wurden Karten verteilt und nach längerem Raten habe ich herausgefunden, das es Bestellkarten für Taxfrei Einkauf war. Als die Flight Attendant die Karten wieder einzog, damit sie die Bestellungen richten konnte, war meine Karte leer. Sie hat den Kopf geschüttelt und mich auf Färöisch etwas gefragt. Ich habe mit meinem schwachen Englisch erklärt, dass ich sie nicht verstehe. Sie hat sich entschuldigt und ist ins Cockpit und hat den Pilot informiert dass ein Passagier im Flugzeug nicht Dänisch oder Färöisch spricht. Ab dann hat er die Durchsagen auch auf Englisch machen müssen.

Vom Flughafen gings mit den Bus Richtung Torshavn. Von der Insel Vagar auf die Hauptinsel Streymon kam man damals nur mit der Fähre. Der jetzt bestehende Vagartunnel wurde erst später am 10. Dezember 2002 eröffnet.

Am 24.2.2003 gab die Färoer Post eine Markenserie zum Vagar Tunnel heraus.




Hier noch eines der ersten Bilder das ich auf der Insel gemacht habe.


PitschLe

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 07.08.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von PitschLe am Mi Sep 12, 2018 10:19 pm

Nun zu den Briefmarken.
Von den Färöer Ausgaben habe ich ab 1975 alle Marken postfrisch und gestempelt aus einem Abo. Dazu noch etwas FDC welche ich in einem grossen Posten mit verschiedenen Markenausgaben gefunden habe. Wie auch bei den Aland Marken bearbeite ich dieses Gebiet nicht intensiv. Ich sortiere ein was ich bekomme und manchmal sehe ich etwas im Internet oder an einer Börse was mir gefällt und dann kaufe ich es schon.

Eine Marke die mir sehr gut gefällt, ist die 100. Marke die der Stecher Czeslaw Slania für die Färoer Post gestochen hat. Ausgabetag 22.9.2003
Hier die Markenbeschreibung so wie sie auf dem Ausgabeblatt der Färoer Post publiziert wurde.

"Tanz in der Räucherstube"
Emil Krause (1871-1945) war Maler und Grafiker und lebte im dänischen Farum. Er besuchte zweimal die Färöer ( 1904 und 1932) und malte hier unter anderem das Gemälde "Tanz in der Räucherstube" (1905) das den traditionellen Tanz in der Ortschaft Viõareiõi auf Viõoy darstellte. Das Gemälde hängt heute im Stadtsaal von Torshavn. Da Krause wahrscheinlich zwei Versionen von dem gleichen Motiv gemacht hat, ist dieses Gemälde etwas ganz Spezielles. Das andere Gemälde hängt in dem Saal des Stadtrats in Klaksvik.



Da zum Zeitpunkt meiner Reise keine philatelistische Veranstaltung war, habe ich auch keine Belege gemacht.
Als einziges was ich da habe, ist die Ansichtskarte welche ich nach Hause geschickt habe.




Auf der Suche nach dieser Karte habe ich einen Karton mit verschiedensten Weihnachts und Neujahrskarten von verschiedenen Postverwaltungen gefunden. Dabei hat es auch estwas von Färoer. Ich werde mal schauen was da alles zum Vorschein kommt.

Gruss PitschLe

PitschLe

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 07.08.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am So Sep 16, 2018 12:44 am

Na da bin ich auch gespannt... Very Happy

Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von PitschLe am Mo Sep 17, 2018 12:14 pm

So richtig viel von den Färöer ist in meiner Schachtel nicht zum Vorschein gekommen.
Eine Weihnachtskarte von 1999





und ein paar Briefausschnitte. Seit einiger Zeit werden die Briefsendungen der Färoerpost mit Marken Frankiert.
Da es aber meist grössere Fensterumschläge mit Kartonrücken sind, habe ich nur einen Teil der Vorderseite behalten.
Eine Auswahl hier als Zusammenfassung im nächsten Bild



Gruss PitschLe

PitschLe

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 07.08.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Mo Sep 17, 2018 2:36 pm

Sehr schön.....Sind echt schwierig zu bekommen...Marken von den Färöern.....
Ich habe auf einen Block  geboten. Mal Sehen, ob ich ihn bekomme...
(1990 Färöer Block Schiffe.)

Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Do Sep 27, 2018 10:28 am

Hatte wieder mal Glück und konnte den kompletten Satz der Briefausgaben aus dem Jahre 1975 auf Ersttags-Briefen erstehen.
Ausgabe-Datum: 30.Januar 1975.

Laut Michel-Katalog sind das folgende Werte:
MiNr. Details FDC
5 (Ø) dunkelviolettbraun
10 (Ø) grün/schwarzblau
50 (Ø) dunkelgrünblau
60 (Ø) dunkelbraun/schwarzblau
70 (Ø) mehrfarbig
80 (Ø) ockerbraun/schwarzblau
90 (Ø) rot
120 (Ø) dunkelviolettblau/ schwarzblau
200 (Ø) mehrfarbig
250 (Ø) mehrfarbig
300 (Ø) mehrfarbig
350 (Ø) mehrfarbig
450 (Ø) mehrfarbig
500 (Ø) mehrfarbig

Auf den Briefen: Landkarte von Nordeuropa; von Abraham Ortelius (1527-1598) befinden sich die Werte:
10, 60,80,120.






Zuletzt von Boudicca8 am Do Sep 27, 2018 10:45 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Do Sep 27, 2018 10:36 am

Auf diesem Brief, die Werte: 70,200: Westseite der Insel Sandoy:



Und hier die Werte: 250, 300: Inseln Streymoy und Vágar:

avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Do Sep 27, 2018 10:43 am


Bei dem Brief: Landkarte der Färöer von 1684, die Werte: 5, 50, 90:





Bei diesem Sujet :Inseln Vidoy und Svinoy; Gemälde von Eyvindur Mohr (1926-2005) gibts den Wert: 300:




Und hier den Wert: 450: Dorf Nes; Gemälde von Ruth Smith (1913-1958):





avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Do Sep 27, 2018 10:44 am

Und als Letztes, Den Wert: 500 auf dem Brief: Landspitze und Dorf Skálafjørdur; Gemälde von Samuel Joensen-Mikines (1906-1979):



Gruss Boudicca
avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Di Okt 23, 2018 11:00 am

Diese beiden Ersttags-Briefe zeigen die Insel Mykines.
Ersttags Datum: 26.Januar 1978






Mykines (dänischer Name Myggenæs, wörtlich vielleicht Mistnase im Sinne von „Guano-Landzunge“oder färöisch Mikið nes „Große Landzunge“) ist die westlichste Insel der Färöer und bekannt als „Vogelparadies“.
Gleichzeitig hat sie den Status einer „Außeninsel“

Noch bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts hinein war Mykines eine der größten Kommunen der Färöer.
Durch die isolierte Lage wurde die Insel aber immer mehr aufgegeben, sodass ganzjährig nur noch neun Einwohner dort leben.
Die Bevölkerungszahl der offiziellen Statistik ist etwas höher, da hier auch diejenigen erfasst sind, die zwar ihren Hauptwohnsitz dort gemeldet haben, aber nicht das ganze Jahr über dort wohnen.
Auf der Insel gibt es keine Autos, aber einige Trecker und Quads.
Die Insel wird regelmäßig mit einem Boot von Sørvágur aus angefahren.
Darüber hinaus besteht ein Helikopter-Service der Atlantic Airways zum Flughafen Vágar.
Mykines ist aufgrund des sehr wechselhaften Wetters häufig von der Außenwelt abgeschnitten, wenn wegen der Brandung im nur notdürftig befestigten Anleger oder dem Nebel weder Boot noch Hubschrauber landen können.

Gruss Boudicca




avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Re: Mein Sammelgebiet: Färöer Inseln

Beitrag von Boudicca8 am Di Okt 23, 2018 11:18 am

Heide-Vögel:
Ausgabedatum: 29. September 1977.

Bildbeschreibungen:
Bekassine (Gallinago gallinago),
Austernfischer (Haematopus ostralegus), Regenbrachvogel (Numenius phaeopus),



See-Vögel:
Ausgabedatum: 13.April 1978.

Bildbeschreibungen:
Basstölpel (Morus bassanus), Englischer Papageitaucher (Fratercula arctica grabae),
Färöer-Trottellumme (Uria aalge spiloptera).




Gruss Boudicca

avatar
Boudicca8

Anzahl der Beiträge : 375
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 52
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten