Neueste Themen
» Auressio TI 71 EW
Gudo TI - 839 Einwohner EmptyGestern um 9:32 pm von Golder

» Ascharina GR - 118 Einwohner
Gudo TI - 839 Einwohner EmptyGestern um 5:10 pm von Golder

» Villeret JU 941 EW
Gudo TI - 839 Einwohner EmptyGestern um 4:54 pm von Golder

» Les Granges-près-Château-d'Oex VD
Gudo TI - 839 Einwohner EmptyGestern um 1:36 pm von bumbi

» Helvetia 2022 in Lugano
Gudo TI - 839 Einwohner EmptyGestern um 12:54 pm von ARD

» Müselbach SG
Gudo TI - 839 Einwohner EmptyGestern um 12:44 pm von bumbi

» Fimmelsberg (Griesenberg) TG - 90 Einwohner
Gudo TI - 839 Einwohner EmptyFr Mai 20, 2022 4:38 pm von bumbi

» SBK J373A (Mi. 1902x), Entdeckungslust
Gudo TI - 839 Einwohner EmptyMi Mai 18, 2022 3:43 pm von Afredolino

» SBK 1196 (Mi. 1960), 100 Jahre Wiederansiedlung des Steinbocks
Gudo TI - 839 Einwohner EmptyMi Mai 18, 2022 11:54 am von Afredolino

Statistik
Wir haben 155 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist funnybl.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 8303 Beiträge geschrieben zu 2326 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo Nov 04, 2019 8:02 pm

Gudo TI - 839 Einwohner

Nach unten

Gudo TI - 839 Einwohner Empty Gudo TI - 839 Einwohner

Beitrag von bumbi Do Nov 22, 2018 1:31 pm

Gudo TI - 839 Einwohner Gudo_t10

Gudo (lombardisch Güd) ist ein Ortsteil der Gemeinde Bellinzona im Schweizer Kanton Tessin. Bis zum 1. April 2017 bildete er eine selbständige politische Gemeinde, die zum damaligen Kreis Ticino gehörte.

Gudo liegt am Bergfuss auf der rechten Seite der Magadinoebene. Sein ehemaliges Gemeindegebiet wird vom Fluss Tessin durchflossen.

Gudo TI - 839 Einwohner A31

Funde lassen darauf schliessen, dass die Gegend möglicherweise schon in der frühen und späteren Bronzezeit (17.–12. Jahrhundert vor Christus) besiedelt war. Eine Nekropole mit über 300 Gräbern stammt zum grössten Teil aus der Eisenzeit.

Erstmals bezeugt findet sich das Dorf 1264. Damals verfügten die Johanniter von Contone, die Mensa des Bischof von Como, die Kapitel Bellinzona und Locarno und die Locarneser Adelsfamilien Muralto und Magoria in Gudo über grundherrliche Rechte. 1992 entdeckte man bei Ausgrabungen in der Pfarrkirche San Lorenzo einen Kultraum, der schon aus dem 6. bis 7. Jahrhundert stammt. Das heutige Gotteshaus stammt von 1615.

Am 2. April 2017 schloss sich Gudo gleichzeitig mit den damaligen Gemeinden Camorino, Claro, Giubiasco, Gnosca, Gorduno, Moleno, Monte Carasso, Pianezzo, Preonzo, Sant’Antonio und Sementina der Gemeinde Bellinzona an.

Quellen: Wikipedia
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 64
Ort : Spanien

https://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten