Neueste Themen
» PD-Stempel auf Strubel-Inlandbrief
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 EmptyHeute um 10:34 von ARD

» Stempeldienst der Post
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 EmptyGestern um 10:23 von Afredolino

» Russische Stempel ??
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 EmptyDi 01 Dez 2020, 11:36 von Golder

» Rayon-Inlandbuntfrankaturen
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 EmptyMo 30 Nov 2020, 21:00 von 131337

» SBK 353 (Mi. 694) Weltflüchtlingsjahr
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 EmptyMo 30 Nov 2020, 17:19 von Tinu

» Online-CH-Katalog
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 EmptyDo 26 Nov 2020, 23:27 von Afredolino

» Briefmarken auf Briefstück
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 EmptyDo 26 Nov 2020, 17:39 von toediost

» SBK 253 (Mi 398) 750 Jahre Bern
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 EmptyDo 26 Nov 2020, 00:00 von Tinu

» Rore feiert Geburtstag
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 EmptyMi 18 Nov 2020, 18:43 von Rore

Statistik
Wir haben 122 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Andorralover.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 7300 Beiträge geschrieben zu 2069 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 4 Gäste

Afredolino

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo 04 Nov 2019, 20:02

Diskussion rund um die Philatelie

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Sa 24 Aug 2019, 08:49

Brief nach Oldenburg.....

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 8ff34110
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von pietschi am So 25 Aug 2019, 13:52

Wie ist die Frage?

Grüsse

pietschi
pietschi
pietschi

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 29.06.18

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von dirk nagel de am So 25 Aug 2019, 14:13

Ein eingeschriebener Brief von St. Gallen nach Oldenburg über Bremen an den blablabla Grosherzog von Oldenburg
dirk nagel de
dirk nagel de

Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 15.06.18
Alter : 48
Ort : Illingen Saarland

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am So 25 Aug 2019, 14:23

Hy
Schaut mal die Stempel an.
Wann, wo, Leitungsweg, Jahrgang etc.
Nicht immer alles muss falsch sein aber vielleicht etwas merkwürdig.....
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von Afredolino am So 25 Aug 2019, 14:58

131337 schrieb:vielleicht etwas merkwürdig.....

Weshalb ? Bremen liegt an der Route nach Oldenburg. Und N. 1045 (?)....das ist übrigens nicht die Jahreszahl sondern die Einschreibnummer. Für mich ein ganz normaler Vorläuferbrief.

Gruss
Afredolino
Afredolino
Afredolino

Anzahl der Beiträge : 1014
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 63
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am So 25 Aug 2019, 15:02

Stempel, Jahrgang, Herkunft?
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von Coira am So 25 Aug 2019, 16:41

Rückseite Vorhanden? Inhalt vorhanden?? Sonst lassen sich solche Sachen nur schwer bestimmen
Coira
Coira

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 20.06.18
Alter : 58
Ort : Chur

http://www.philatelistenverein-raetia-chur.ch

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am So 25 Aug 2019, 16:44

Nein
Kein Inhalt und kein Datum
Dennoch....... Wer Bücher liesst findet hier was
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von prosee am So 25 Aug 2019, 20:12

Hmm ist es deshalb weil das Chargee aus Rheineck stammt? Den St.Gallen finde ich nur ähnlich im Winkler. Vielleicht würden die Masse des Stempels helfen.
prosee
prosee

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 18.06.18

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am So 25 Aug 2019, 20:26

Na also, endlich mal einer der es merkt.
Nun, wann wurde welcher Stempel verwendet?
Hmmm
Warum sind da den Stempel von verschiedenen Ortschaften drauf?
Fragen über fragen.....
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von prosee am Mo 26 Aug 2019, 21:28

Also das Chargee ist klar von Rheineck gebraucht 1837. Der einzeilige St.Gallen ist aber viel früher verwendet worden. Bis 1821 verwendete St.Gallen zehn verschiedene Langstempel ohne Datum (mit oder ohne Schlusspunkt) und von 1821 bis 1830 sechs zweilinige Datumsstempel.

Die Langstempel von St.Gallen haben die Seltenheit 4-7. Der Chargee hingegen 8. Ich stelle nun folgende Vermutung auf: Der Brief wurde in St.Gallen aufgegeben ist via Rheineck nach Oldenburg spediert worden. Der aufmerksame Postbote in Rheineck hatte bemerkt, dass das Chargee fehlte und schlug daraufhin sein Chargee von Rheineck ab. Wegen der unterschiedlichen Verwendungszeit nehme ich an, dass aufgrund der Seltenheit die St.Gallen Stempel besser erforscht werden konnten als der Chargee mit Seltenheit 8. Ich denke es ist daher durchaus möglich, dass der Chargee einiges länger als bloss 1 Jahr in gebraucht war, zumal Rheineck erst 1842 ein neues Chargee bekam. Weshalb sollte Rheineck 5 Jahre lang kein Chargee mehr gehabt haben?
prosee
prosee

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 18.06.18

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von salodurum am Mo 26 Aug 2019, 23:50

ja, bei der Verwendungszeit von Stempeln ist bei der Literatur Vorsicht geboten...ich denke es wird nie möglich sein von jedem CH-Stempel die genaue Verwendungszeit in einem Nachschlagewerk festzuhalten....aber wenn man alle bisher erfolgen Forschungen zusammentragen könnte, wäre man wohl schon recht weit...
salodurum
salodurum

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 11.07.18
Ort : Solothurn

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Di 27 Aug 2019, 06:37

Gratuliere prosee
Nicht immer alles ist gleich falsch aber zumindest sollte es zum denken anregen!!!
Denn in der Philatelie steht vieles in keinem Buch oder nur unvollständig. Womit salodurum recht hat.
Nun zum Brief. Auch ich weiss bei weitem nicht alles aber dazu stehe ich. Nicht so wie gewisse andere Herren und Händler :-)))))
Was mich an diesem Brief nachdenklich stimmte ist folgendes.
Der St. Galler Balkenstempel wurde, mit Ausnahmen, bis und mit 1834 gebraucht bevor der 2 Kreis erschien. Der Chargee aber laut Winkler erst 1837. Wie geht das?
Einer der beiden Daten stimmt also nicht. Warum kam der Chargee erst in Rheineck auf den Brief da doch St. Gallen einen eigenen Stempel hatte?
Den Balkenstempel kann man übrigens bis ins Jahr 1839 nachweisen obwohl da seit 5 Jahren ein grosser 2 Kreis Stempel gebraucht wurde.
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Di 27 Aug 2019, 06:39

Wenn solches Material hier grundsätzlich auf Interesse stösst, bringe ich immer mal wieder etwas dass zum nachdenken ist.
Mal fragen wie das Interesse denn so ist hier?
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von salodurum am Di 27 Aug 2019, 21:31

Ich finde solche Diskussionen immer sehr spannend.... Philatelisten sind irgendwie auch Detektive :-)
salodurum
salodurum

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 11.07.18
Ort : Solothurn

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von Coira am Di 27 Aug 2019, 22:06

Interesse ist immer gegeben, ich braucher ehrlich auch Sachen über die ich schreiben kann in unserem"Lückenfüller" (Vereinszeitung) von daher auch super Interesse an sochen Geschichten


Zuletzt von Coira am Mi 28 Aug 2019, 08:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Rechtschreibfehler Korrigiert)
Coira
Coira

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 20.06.18
Alter : 58
Ort : Chur

http://www.philatelistenverein-raetia-chur.ch

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von toediost am Di 27 Aug 2019, 22:50

Die Recherche ist und bleibt eines der wichtigsten Werkzeuge eines Philatelisten, wenn nicht sogar das Wichtigste. Nur ist nicht immer was auf Papier steht oder auf einem Bildschirm erscheint auch erwiesen. Eine gesunde Portion Skepsis kann nicht schaden. Darum: weiter so, ich freue mich sehr über genau solche Beiträge!
Ebenso werde ich vermehrt aus meinem Gebiet - die Stehenden - berichten.

_________________
If you see someone without a smile, give him one of yours! Smile
toediost
toediost

Anzahl der Beiträge : 206
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 65
Ort : Schwanden GL

http://www.dokumatic.ch

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von bumbi am Mi 28 Aug 2019, 11:19

Finde ich auch spannend, obwohl ich von diesen speziellen Themen meist so gut wie überhaupt keine Ahnung habe. Aber ich lerne immer gerne wieder was dazu. Nicht nur die Themen selber finde ich interessant, vielmehr aber die (verschiedenen) Vorgehensweisen, die genannten Quellen und natürlich zu welchen Schlüssen Ihr kommt.
Ein tolles Thema, weiter so !
LG Bumbi
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1857
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 62
Ort : Spanien

https://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von Cantus am So 01 März 2020, 23:42

Ich stelle einmal die Frage, warum es euch so wichtig ist, dass Poststücke immer portogerecht frankiert worden sein müssen. mich selber interessiert das überhaupt nicht. Als Postkunde habe ich früher immer so viel Porto aufgeklebt, dass mein Brief auf jeden Fall befördert worden ist. Sofern der Empfänger Sammler war, wurden möglichst viele schöne Sondermarken aufgeklebt und sauber abgestempelt, damit der Empfänger genug Material zum Abweichen hat.

Heute habe ich gelegentlich meine Freude an Satzbriefen oder an Briefen, die Frankaturen zu bestimmten Themen tragen, z.B. zu französischen Rot-Kreuz-Marken, zu Themen aus der Bekleidungsbranche, ich liebe ältere Briefe mit bildhafter Werbung und Anderes mehr.

Nun sammle ich aber seit fast vierzig Jahren vorrangig Ganzsachen und da versuche ich, möglichst die einzelne Ganzsache ohne jede Zusatzfrankatur entsprechend ihrer vorgesehenen Verwendung zu finden, was nicht immer einfach ist. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass es in Ländern wie Österreich oder im gesamten British Commonwelth selbstverständlich Ganzsachen gab, die speziell für die Verwendung als Einschreiben oder Elbrief hergestellt worden waren und einen oder mehrere passende Wertstempel tragen.

Wenn da irgendwelche Marken zugeklebt wurden, dann mindert das den Wert der Ganzsache.

Wer sich dabei aber am Wert der Zusatzfrankatur orientiert oder an einer bestimmten ausgefallenen Art der Postbeförderung, den interessiert die Ganzsache selber nicht, denn deren realer Wert wird überhaupt nicht berüpcksichtigt; statt dessen wird da Postgeschichte bewertet, das ist aber etwas ganz Anderes.

Wenn ich Belege kaufe, und das geschieht fast täglich, dann zahle ich dafür den Preis, den mir der Beleg wert ist, Katalogpreise sind mir dabei aber völlig egal, ebenso wenig die Tatsache, ob nun portogerecht oder nicht. Was aber wesentlich ist, ist die Anforderung, dass weder Marke noch Stempel falsch oder verfälscht sein dürfen und ihre Verwendung zum jeweiligen Zeitpunkt auch noch korrekt sein muss.

Viele Grüße
Ingo
Cantus
Cantus

Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 71
Ort : östlich von Berlin

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von Afredolino am Mo 02 März 2020, 14:50

@Cantus

Cantus schrieb:Ich stelle einmal die Frage, warum es euch so wichtig ist, dass Poststücke immer portogerecht frankiert worden sein müssen

Dabei geht es wohl um das Ausstellungswesen. Nicht portogerechte Briefe würden an einer Ausstellung nicht sonderlich gut bewertet, vor allem wenn sie überfrankiert wurden. Bei nachtaxierten Sendungen ist das wieder was anderes.

Ich persönlich sammle auch lieber richtig frankierte Briefe, man hat einfach mehr Freude daran.

Gruss
Afredolino
Afredolino
Afredolino

Anzahl der Beiträge : 1014
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 63
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von bumbi am Mo 02 März 2020, 18:05

Mir persönlich ist das auch nicht so wichtig.
Aber sobald es um Ausstellungen geht, sind die einfach sooo pingelig...
Wahrscheinlich aber schon zu recht. Postgeschichte muss nun mal stimmen.

LG Bumbi
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1857
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 62
Ort : Spanien

https://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von Cantus am Di 03 März 2020, 00:50

Ich wollte noch nie an Ausstellungen teilnehmen, weil es mich massiv stört, wenn Andere mir vorschreiben wollen, wie ich zu sammeln habe und was wichtig ist und was nicht. Ich habe dazu oft ganz andere Ansichten, au0erdem weiß ich nicht, was mir persönlich das bringen sollte, wenn ich auf irgendeiner Ausstellung irgendeine Ehrung erfahren sollte.

Nein, ich zeige meine Sammlungen lieber bei Vereinstreffen, wo ich auf Gleichgesinnte stoße, oder in Foren, wo ich Ausschnitte meiner Sammlungen zeige, oder ich schreibe Artikel für philatelistische Fachzeitschriften und illustriere diese mit Beispielen aus meinen Sammlungen. Ich bin eher der Typ, der Material zusammenträgt, um Kataloge zu schreiben, als der, der sich mit Portostufen und Postgeschichte beschäftigt.

Postgeschichte hat für mich im Rahmen meiner persönlichen Interessen auch nichts mit einer Portogenauigkeit zu tun, sondern ich erfreue mich dabei an seltenen Postwegen, an gut lesbaren Aufgabe- und/oder Ankunftstempeln und ganz allgemein an bestimmten Stempelarten (Klaucke-Stempel, Poststellenstempel, sonstige Rechteckstempel, bestimmte Absenderfreistempel) aus ganz Deutschland oder aus einzelnen bestimmten Regionen. Wenn es um die Stempel geht, dann ist mir die Frankatur darunter weitgehend egal.

Viele Grüße
Ingo
Cantus
Cantus

Anzahl der Beiträge : 381
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 71
Ort : östlich von Berlin

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von Bolmir am So 08 März 2020, 08:09

Guten Morgen

Hier auch so ein (sehr ungeschicktes) Beispiel, zu dem ich gerade gestossen bin:

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 S-l16010

Dieser Brief wurde am 30. November 1932 abgestempelt, einen Tag vor der offiziellen Veröffentlichung der PJ-Briefmarke. Die PJ-Briefmarke wurde allerdings nicht abgestempelt und das 30-Rappen-Porto auf den anderen drei Marken reichte aus, um einen Brief nach Italien zu schicken. Die PJ-Briefmarke wurde also sehr wahrscheinlich einfach nach dem 1. Dezember hinzugefügt.

Gruss
Bolmir

Bolmir

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 14.06.18

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Di 07 Apr 2020, 10:30

Hallo zusammen
Nun habe ich wieder einmal einen philatelistischen Leckerbissen zum zeigen.
Wie einige von euch wissen wurde ja auf den 1. August 1851 die eidgenössische Raute eingeführt. Somit jedoch mussten die P.P. Stempel abgegeben werden. Es ist jedoch bekannt, dass etliche Orte den Rautenstempel erst in der ersten Augustwoche bekamen. Somit wurde die Rautenentwertung um eine Woche verschoben. Hier zeige ich euch einen Brief von Goldach vom 11. August 1851 nach Rorschach. Nun kommt die Frage auf, hatte Goldach auch an diesem Tag den Rautenstempel noch nicht oder aber hat der Postbeamte irtümlicherweise den P.P. Stempel nochmals verwendet? Ein philatelistisch seltener Beleg.

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Img_0510
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 3 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von Tinu am Di 07 Apr 2020, 10:33

Hallo zäme

Gab es in Rorschach nicht auch Vorausentwertungen?

Dass quasi das PP zuvor auf die Marke kam und dann eingezogen wurde und so diese Kombination entstanden ist?

Gruess, Tinu


_________________
. .. ...es gibt nichts interessanteres als ein spannendes hobby zu haben ... .. .
Tinu
Tinu

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 12.06.18
Alter : 39
Ort : 8424

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten