Neueste Themen
» PD-Stempel auf Strubel-Inlandbrief
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 EmptyHeute um 10:34 am von ARD

» Stempeldienst der Post
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 EmptyGestern um 10:23 am von Afredolino

» Russische Stempel ??
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 EmptyDi Dez 01, 2020 11:36 am von Golder

» Rayon-Inlandbuntfrankaturen
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 EmptyMo Nov 30, 2020 9:00 pm von 131337

» SBK 353 (Mi. 694) Weltflüchtlingsjahr
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 EmptyMo Nov 30, 2020 5:19 pm von Tinu

» Online-CH-Katalog
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 EmptyDo Nov 26, 2020 11:27 pm von Afredolino

» Briefmarken auf Briefstück
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 EmptyDo Nov 26, 2020 5:39 pm von toediost

» SBK 253 (Mi 398) 750 Jahre Bern
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 EmptyDo Nov 26, 2020 12:00 am von Tinu

» Rore feiert Geburtstag
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 EmptyMi Nov 18, 2020 6:43 pm von Rore

Statistik
Wir haben 122 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Andorralover.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 7300 Beiträge geschrieben zu 2069 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo Nov 04, 2019 8:02 pm

Diskussion rund um die Philatelie

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Di Apr 07, 2020 10:37 am

Hallo Tinu
Ja schon, aber dann wäre die Marke in Rorschach nachträglich auf den Brief gekommen.
Oder wie sollte es deiner Meinung nach abgelaufen sein?
Bin gespannt...
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Di Apr 07, 2020 10:47 am

Ein weiterer, zumindest für mich interessanter Fund ist, der nächste Beleg.
Brief von St.Gallen nach Colmar Frankreich, datiert vom 7. April 1845. Der Brief trägt einen sehr schönen Stempelabschlag der Criminal Commission St. Gallen (Winkler Seltenheit 9 und nur im Jahr 1815 bekannt).
Der Stempel kam hier somit 30 Jahre später doch nochmals zum Einsatz. Toll was man so alles findet wenn man die Augen offen hält.

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 7_apri10
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Mo Mai 25, 2020 7:12 pm

Es gibt viele schlaue Menschen sagt man :-)
Nutze deren Wissen.
Dies versuche ich nun auch einmal.
Wer kann helfen?
Was ist das für ein Stempel?
Ich finde diesen nicht im Winkler.....
Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 3bca4d10
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von salodurum am Mo Mai 25, 2020 10:41 pm

Ich konnte diesen Stempel im Winkler auch nicht finden....
Aus welchem Jahr ist dieser Brief denn?
Könnte es sein, dass es gar kein Stempel ist, sondern eine Handschrift?
salodurum
salodurum

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 11.07.18
Ort : Solothurn

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Di Mai 26, 2020 7:37 am

Hallo Salodurum
Es handelt sich garantiert um einen Stempel.
Der Brief ist aus dem Jahr 1800 und ist in einer Helvetik Sammlung.
Es sind da auch noch weitere Stempel vorhanden die im Winkler nicht gelistet sind.
Immer wieder interessant was man so findet.
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von salodurum am Mi Mai 27, 2020 12:47 am

Ja, habe auch schon einige Stempel gefunden, welche im Winkler nicht gelistet sind.
Es wäre spannend mal alles zusammenzutragen, was im Winkler fehlt - vielleicht könnte auch mal eine Neuauflage des Werks in Angriff genommen werden.
(dies soll aber keine Kritik am grossartigen Werk vom Herr winkler sein, aber seit 1969 ist wohl einiges in Archiven oder verschollenen Sammlungen aufgetaucht)
salodurum
salodurum

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 11.07.18
Ort : Solothurn

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Mi Mai 27, 2020 8:58 am

Dem kann ich nur zustimmen.
Die Frage jedoch ist, wer macht das, wer finanziert das?
Ich zum Beispiel trage alles von St. Gallen zusammen. Akribisch jeden Stempel, Verwendungszeit usw. von 1784-1875 (exklusiv Bahnstempel). Es sind da schon einige aufgetaucht die auch nicht im Stempelwerk zu finden sind oder aber massiv von der Verwendungszeit ausscheren.
Denke meine Liste ist so ziemlich auf dem aktuellen Stand nach fast 100 Jahren Auktionskataloge durchstöbern.
Aber um die ganze Schweiz neu zu katalogisieren, wären wohl einige Hände und Augen von Nöten.
Jedenfalls, ich wäre dabei wenn ein neues solches Werk seriös aufgebaut würde!
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von salodurum am Mo Jun 01, 2020 12:47 pm

Ja, es gibt sehr viele Leute, welche sich einer Stadt oder einer Region sehr intensiv widmen und daher wohl fundiertere Kenntnisse zu den Stempeln haben.
Wenn man etwas neues aufbauen möchte, müsste man zuerst alle Koryphäen auf den jeweiligen Gebieten ausfindig machen und hoffen, dass diese auch bereit sind ihre Forschungsergebnisse zur Verfügung zu stellen (genau hier taucht wohl schon die erste Hürde auf). Anschliessend müsste man sich über die Art und Weise wie ein neues Werk aufgebaut wird einigen (ich persönlich habe beim Winkler teilweise mühe, dass bei einigen Kantonen jede noch so kleine Abweichung der Stempelfarbe separat aufgeführt wird, bei anderen wurde darauf verzichtet - auch die Unterscheidung ob der Stempel mit Tinte oder Stempelfarbe abgeschlagen wurde macht die sache noch komplizierter). Als sehr strukturierter Philatelist wäre eine neue Nummerierung sinnvoll, welche eine Ergänzung für spätere Neuentdeckungen ermöglicht.

Ich frage daher nun mal ganz offen in die Runde:
- Wer würde seine eigenen Nachforschungen für eine Überarbeitung oder Neuauflage des Stempelwerks zur verfügung stellen?
- Welche gebiete decken eure Nachforschungen ab?
- Kennt ihr Leute, die für so einem Unterfangen zu begeistern wären, jedoch (noch) nicht in diesem Forum dabei sind?
- wer würde sich an einem derartigen Projekt beteiligen?

--> ihr könnt mir auch eine PN mit den Antworten senden, falls ihr diese Infos nicht hier im öffentlichen Forum mitteilen möchtet.
salodurum
salodurum

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 11.07.18
Ort : Solothurn

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von dirk nagel de am Mo Jun 01, 2020 12:53 pm

131337 schrieb:Dem kann ich nur zustimmen.
Die Frage jedoch ist, wer macht das, wer finanziert das?
Ich zum Beispiel trage alles von St. Gallen zusammen. Akribisch jeden Stempel, Verwendungszeit usw. von 1784-1875 (exklusiv Bahnstempel). Es sind da schon einige aufgetaucht die auch nicht im Stempelwerk zu finden sind oder aber massiv von der Verwendungszeit ausscheren.
Denke meine Liste ist so ziemlich auf dem aktuellen Stand nach fast 100 Jahren Auktionskataloge durchstöbern.
Aber um die ganze Schweiz neu zu katalogisieren, wären wohl einige Hände und Augen von Nöten.
Jedenfalls, ich wäre dabei wenn ein neues solches Werk seriös aufgebaut würde!

Was die Finanzierungsfrage anbelangt, vorausgesetzt ist, dass es sowas in der Schweiz gibt, weiß ich z. B. daß das Kultusministerium Zuschüsse gibt (zumindestens kenn ich dies von meiner Dienststelle in Saarbrücken). Dazu müßte man sich mal intensiv, insbesondere mit der Schweizer Möglichkeit beschäftigen.
dirk nagel de
dirk nagel de

Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 15.06.18
Alter : 48
Ort : Illingen Saarland

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Mo Jun 01, 2020 1:12 pm

Es gibt da meines Wissens Möglichkeiten zu Fördergeldern. Aber wie gesagt, bei sowas müsste man ein paar grosse Sammler und Händler mit ins Boot holen damit das Wissen möglichst gross und breit gefächert ist. Klar wird nicht jeder der etwas neues weiss hier automatisch mitwirken. Aber auch beim Winkler oder dem Stempelwerk waren nicht alle Wissenden dabei.
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von vacallo am Mo Jun 01, 2020 1:30 pm

Es wäre auch sinnvoll zu ermitteln, wie viele Sammler so etwas kaufen würden.

vacallo

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 14.06.18

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von bumbi am Mo Jun 01, 2020 1:58 pm

Die Online-Form würde einen teuren Druck (auch wegen einer kleinen Auflage) überflüssig machen.
Trotzdem wäre der Aufwand immer noch extrem gross.

LG Bumbi
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1857
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 62
Ort : Spanien

https://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von dirk nagel de am Mo Jun 01, 2020 2:10 pm

Bumbi eine Online-Ausgabe macht sinn, andererseits sollte man sich auch über die Papierform gedanken machen und wie die Kosten für die entsprechnde Auflagen sind
dirk nagel de
dirk nagel de

Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 15.06.18
Alter : 48
Ort : Illingen Saarland

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von vacallo am Mo Jun 01, 2020 3:17 pm

dirk nagel de schrieb:die Papierform gedanken machen und wie die Kosten für die entsprechende Auflagen sind
Sie sind sehr hoch, kann schon jetzt sagen.

vacallo

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 14.06.18

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von bumbi am Mo Jun 01, 2020 4:08 pm

Lieber Dirk,
das wird mit Sicherheit keine Massenauflage werden !
Ich glaube, Du bist da etwas zu blauäugig Shocked

vacallo schrieb:Sie sind sehr hoch, kann schon jetzt sagen.

Das denke ich auch. Ich weiss noch, was vor ein paar Jahren Auktionskataloge mit Auflagen von 250 Stück gekostet haben.
Das Problem ist, dass die ganzen Herstellungs- und Druckkosten auf eine kleine Auflage umgelegt werden müssen.

Klar gibt es im Copy-Shop inzwischen Druckmaschinen, in die man einen USB-Stick mit einem pdf einstecken kann, und hinten kommt ein gebundenes Buch heraus. Aber das ist nur für einzelne Exemplare gedacht.

Wenn ich das an eine "moderne" online-Druckerei sende und dort 10 Stück drucken lasse dann kostet alleine der Druck:

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 2020-014

Dabei ist noch kein müder Euro für Recherche, Zusammenstellung, Formatierung, Redaktion, Korrektur, Bestellmöglichkeit, Verpackung und Versand usw. mit drin.
Und ebenfalls keine Entschädigung für die vielen hundert Stunden Aufwand an die Autoren.

Bei 50 Stück müsste auch jemand die Auflage vorfinanzieren. Bei 50 Stück sind das per Beispiel rund 3000 Euro.

Also lieber Dirk, ich denke nicht, dass ein normaler Sammler für so eine Ausgabe (auch wenn sie sehr informativ und wunderschön sein wird) 100 Euro bezahlen würde, wenn es nicht sein bevorzugtes Sammelgebiet ist. Und zu diesem Preis werden die 50 Stück sicherlich nicht alle verkauft. Da ist der Verlust schon vorprogrammiert.

LG Bumbi
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1857
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 62
Ort : Spanien

https://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von dirk nagel de am Mo Jun 01, 2020 4:27 pm

Bumbi na danke für die Info. Das heißt für mich dann iim Umkerschluß man, selbst vorausgesetzt man einen staatlichen Zuschuß bekommt, das Buch in Papierform maximal zum Selbskostenpreis verkaufen kann. Grob geschätzt lag ich auch bei einem solchen Verkaufspreis ich hatte aber eine höhere Auflage angesetzt.

Wenn es konkret wird, sollte man sich aber unabhängig davon mehrere Angebote einholen.
dirk nagel de
dirk nagel de

Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 15.06.18
Alter : 48
Ort : Illingen Saarland

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von salodurum am Mo Jun 01, 2020 11:33 pm

Ich denke auch, dass vorerst eine digitales Nachschlagewerk ausreichen würde....es wäre ohnehin ein Nachschlagewerk das regelmässig Änderungen erfahren würde.
Und bevor man sich Gedanken zu den Kosten macht, stellt sich die Frage ob genug Leute mit fundiertem Wissen mitmachen würden...
salodurum
salodurum

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 11.07.18
Ort : Solothurn

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Di Jun 02, 2020 9:13 am

Es müssten wohl ein paar wenige User das digitale Werk behandeln. Klar in Fronarbeit. Aber dafür bekommt man haufenweise wissen.
Wie gesagt ich würde mich dafür jedenfalls zur Verfügung stellen
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von dirk nagel de am Di Jun 02, 2020 6:41 pm

Die andere Frage ist wie die Hilfe dann im Hintergrund auszusehen hat
dirk nagel de
dirk nagel de

Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 15.06.18
Alter : 48
Ort : Illingen Saarland

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Di Jun 02, 2020 6:44 pm

Lach
Die hat nicht auszusehen sonder man nimmt die Informationen die man erhält und Züge sie zusammen.
Jeder der aktiv mithilft bekommt Zugang zu den Daten.
Dies ein Vorschlag.....
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am So Jun 28, 2020 8:07 pm

ETWAS ZUM LACHEN

https://www.ricardo.ch/de/a/**-rayon-ii-16ii-doppelfrankatur-**-1124702410/?utm_campaign=rtm_core&utm_content=body_cta&utm_medium=email&utm_source=41_de
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von Richard am Mi Sep 16, 2020 1:26 pm

salodurum schrieb:

Ich frage daher nun mal ganz offen in die Runde:
- Wer würde seine eigenen Nachforschungen für eine Überarbeitung oder Neuauflage des Stempelwerks zur verfügung stellen?
- Welche gebiete decken eure Nachforschungen ab?
- Kennt ihr Leute, die für so einem Unterfangen zu begeistern wären, jedoch (noch) nicht in diesem Forum dabei sind?
- wer würde sich an einem derartigen Projekt beteiligen?


Hallo zusammen,

nach Monaten hat sich noch niemand (!) gefunden, der öffentlich auf die wichtigen Fragen geantwortet hat, insbesondere auf die wichtigste Frage "wer macht die Arbeit ?"

Statt dessen wird diskutiert, ob Online oder Druck und über Druckpreise - Fragen, die erst ganz am Ende der Diskussion stehen sollten.

Als Alternative empfehle ich die seit 13 Jahren bestehende internationale Stempel Datenbank www.philastempel.de , von mir gegründet und alleine finanziert. Bis Jahresende werden 360.000 Stempel erfasst. Auch Schweizer Philatelisten beteiligen sich mit bisher fast 6.000 Stempeln.:

Schweden (1978)
Schweiz (5899)
Senegal (20)

Wenn feststeht, welche Ansprüche an Informationen bestehen, kann die Datenbank sofort angepasst werden. Danach kann jeder für sich entscheiden, wie oft und in welchem Umfang in Zusammenarbeit mit etwa 10 Stempel Redakteuren mitgeholfen wird, die kosten- und werbefreie Datenbank weiter auf Schweizer Bedürfnisse und Besonderheiten auszubauen.

Fragen beantworte ich gerne hier im Forum.

Schöne Grüsse aus dem Allgäu, Richard

Richard

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 02.01.19

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von 131337 am Mi Sep 16, 2020 4:33 pm

Hallo
Nun ich habe schon vor langer Zeit mitgeteilt, dass ich dabei bin mit meinem Wissen und auch mithelfen werde bei der Arbeit. Alleine jedoch ist sowas nicht zu bewältigen.
Die Seite mit den Stempeln ist okay jedoch für jeden Forscher nicht zu gebrauchen. Es reicht nicht, nur den Stempel zu erfassen. Es braucht Farben, Verwendungszweck, Gebrauchszeit und vieles mehr.
131337
131337

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 14.06.18
Ort : Aargau

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Re: Diskussion rund um die Philatelie

Beitrag von dirk nagel de am Mi Sep 16, 2020 6:29 pm

Also ich wäre prinzipiell auch an der Mitarbeit dabei nur halt nicht im Bereich der Forschung ich könnte mir durchaus vorstellen ehr so im Hintergrund zu bleiben. Unter umständen könnte ich mir auch vorstellen hier für den Deutschen markt, sofern sich kein anderer findet, für den Vertrieb zur Verfügung zu stehen bzw. auch dann Fördermittel in Deutschland zu organisieren, dies sollte dann aber bei einem Persönlichen treffen mal durchgesprochen werden
dirk nagel de
dirk nagel de

Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 15.06.18
Alter : 48
Ort : Illingen Saarland

Nach oben Nach unten

Diskussion rund um die Philatelie - Seite 4 Empty Antwort zum Stempel St. Gallen

Beitrag von Helvetiaphila am Do Sep 24, 2020 7:10 pm


Hallo zusammen

Ihr sucht eine Antwort zum Stempel St. Gallen auf Beleg.

Dieser Stempel ist im Buch von Andreas Grünewald
Die Helvetische Republik zu finden auf Seite 348.

Stempel St. Gallen Daten:
Ab August 1798 und die Farbe war immer schwarz
Es ist ein Aufgabestempel auf Inlandsbriefen.
Ein sehr seltener Stempel !!!!! Fr. 1000.- - 1500.- Klasse 13
Der Brief wurde mit einem der frühest bekannten St. Galler Ortsstempel
der Helvetik abgeschlagen.
Der Empfänger musste 4 Kreuzer Porto zahlen.

Das ist absolut der Gleiche Beleg wie im Handbuch abgebildet Seite 199

St. Gallen, 20. August 1798. Schreiben von Unterstatthalter Johann-Konnrad Halder.

Ein spitzen Beleg aus dieser Zeit

Liebe Grüsse Helvetiaphila
Helvetiaphila
Helvetiaphila

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 04.04.19
Alter : 54
Ort : 4244 Röschenz

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten