Neueste Themen
» Chemische Zensur auf Belegen aus der Schweiz
Katalogpreise Zumstein/Michel EmptyDo Mai 23, 2024 11:57 pm von Afredolino

» 3 schwierige Fälle von Retouchen und Flecken in stehenden Helvetias
Katalogpreise Zumstein/Michel EmptyDi Mai 21, 2024 7:52 pm von Sammler79

» SBK 254 (Mi 405) Altstoffverwertung - deutsch
Katalogpreise Zumstein/Michel EmptyMo Mai 20, 2024 3:33 pm von Afredolino

» 175 Jahre Schweizer Briefmarken
Katalogpreise Zumstein/Michel EmptyMo Mai 20, 2024 12:48 am von Golder

» Flugpost mit F2
Katalogpreise Zumstein/Michel EmptyDo Mai 16, 2024 5:54 pm von StampFan

» Doppelt gelaufener Brief?
Katalogpreise Zumstein/Michel EmptyDo Mai 16, 2024 5:51 pm von StampFan

» SBK 267 (Mi 452) PAX-Marke 50Rp.
Katalogpreise Zumstein/Michel EmptyMi Mai 15, 2024 2:44 pm von Afredolino

» SBK B1 (Mi 326) Tellskapelle, Vierwaldstättersee mit Urirotstock
Katalogpreise Zumstein/Michel EmptyDi Mai 14, 2024 11:57 pm von Pazi

» SBK 212 (Mi 322) Völkerbundspalast
Katalogpreise Zumstein/Michel EmptyDi Mai 14, 2024 2:00 pm von Afredolino

Statistik
Wir haben 191 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Tony.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 9861 Beiträge geschrieben zu 2693 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 3 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 3 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 108 Benutzern am Fr Apr 26, 2024 11:42 pm

Katalogpreise Zumstein/Michel

5 verfasser

Nach unten

Katalogpreise Zumstein/Michel Empty Katalogpreise Zumstein/Michel

Beitrag von jo Mi Apr 12, 2023 5:51 pm

Liebe Philatelisten,

die Katalogpreise unterscheiden sich recht heftig,

z.B. Strubel 22Aa (Zumstein) 2100 CHF --- Strubel 13 I (Michel) 1500 Euro

und sind in den letzten Jahren / Jahrzehnten ziemlich gleich geblieben.
Die Wechselkurse dieser beiden Währungen haben die Preiseunterschiede vor ein paar Jahren noch gerechtfertigt.

Nun ist der CHF und der Euro mehr oder weniger paritätisch also 1 : 1.
Nach meiner Meinung müssten doch die Kataloghersteller reagieren. Der schwache Euro muß doch berücksichtigt werden und der Michel seine Preise an den Zumstein anpassen, also erhöhen.
Passiert da was?
Wie denkt Ihr darüber?

Viele Grüsse aus Bayern
Jo
jo
jo

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 16.07.18
Ort : Oberbayern

Nach oben Nach unten

Katalogpreise Zumstein/Michel Empty Re: Katalogpreise Zumstein/Michel

Beitrag von dirk nagel de Mi Apr 12, 2023 8:50 pm

Michel hat seine ganz eigene Preisstrategie,die nicht unbedingt verstanden werden muß....ich persönlich nutz in verschiedneen Bereichen meiner Sammlung schon lange nicht mehr Michel, das hat auch unteranderem mit den Informationen zu Marken und Abarten im Katalog zu tun
dirk nagel de
dirk nagel de

Anzahl der Beiträge : 354
Anmeldedatum : 15.06.18
Alter : 52
Ort : Illingen Saarland

Nach oben Nach unten

Katalogpreise Zumstein/Michel Empty Re: Katalogpreise Zumstein/Michel

Beitrag von Afredolino Mi Apr 12, 2023 11:49 pm

Hallo jo

Mich persönlich interessieren keine Preisnotierungen. Die sind auch schon unterschiedlich bei Zumstein und SBK....und Michel hat auch wieder andere Preise. Die Preise in den Katalogen richten sich immer an dem Erhaltungszustand der Marke. Ist sie perfekt farbfrisch, perfekt geschnitten/gezähnt, das Markenbild genau zentrisch, perfekt entwertet. Ich sammle weil es mir Spass macht....und nicht des Wertes wegen.

Gruss
Afredolino
Afredolino
Afredolino

Anzahl der Beiträge : 1275
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 66
Ort : Schwanden/GL

Nach oben Nach unten

Katalogpreise Zumstein/Michel Empty Re: Katalogpreise Zumstein/Michel

Beitrag von jo Do Apr 13, 2023 11:08 am

Hallo Afredolino,

so wie Du denke grundsätzlich auch ich.
Doch hat so ein Katalog zwei Funktionen.
Erstens bietet er eine Übersicht über alle ausgegebenen Marken sowie deren Beschreibung.
Zweitens bestimmt er einen Preis, wenn auch zur Zeit utopisch, der einen Seltenheitswert darstellt.
Nach wie vor orientieren sich die Händler wie auch die Sammler an diesem Wert und setzen beim Verkauf oder Kauf den Preis zu 10, 20, 30 % oder mehr dieses Katalogpreises an, je nach Zustand der Marke.
Das ist Fakt.
Die Schweizer orientieren sich am Zumstein oder SBK, da in CHF. Die Ausser-Schweizer, so wie ich, eher am Michel, da in Euro.
Deshalb sehe ich hier ein Problem.

Viele Grüsse aus Bayern
Jo
jo
jo

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 16.07.18
Ort : Oberbayern

Nach oben Nach unten

Katalogpreise Zumstein/Michel Empty Re: Katalogpreise Zumstein/Michel

Beitrag von Cantus So Apr 23, 2023 10:59 pm

Etwas ganz Offensichtliches überseht ihr dabei wohl. Die Nachfrage von Schweizern nach Schweizer Marken dürfte doch erheblich größer sein als die Nachfrage von Sammlern anderer Nationalitäten nach Schweizer Marken. Grob gesagt, ganz allgemein sammeln die Schweizer Sammler Schweiz, die Deutschen deutsche Marken, die Franzosen Frankreich usw. Das ergebt recht unterschiedliche Nachfragen nach Schweizer Marken, die selbstverständlich von den Katalogherstellern der einzelnen Länder berücksichtigt werden müssen, denn alle Kataloghersteller orientieren sich am heimischen Markt und nicht an dem Land, aus dem irgendwelche Marken oder Ganzsachen stammen.

Deshalb nehmen bei dem Thema die Deutschen üblicherweise den Michel zur Hand, die Franzosen den Yvert, die Österreicher den ANK, die Amerikaner den Scott usw. Darüber hinaus gibt es in den einzelnen Ländern ein ganz unterschiedliches Einkommensniveau. Ich als Deutscher betrachte den Durchschnittsschweizer als wirklich gutsituiert im Verhältnis zu mir, obwohl auch ich mein Auskommen habe, nur eben auf einem anderen Niveau. Es hat ja durchaus seinen Grund, dass so viele Ausländer in der Schweiz arbeiten wollen, da sie dort ein Mehrfaches dessen monatlich ausgezahlt bekommen, als wenn sie die gleiche Arbeit z.B. in Deutschland erledigen würden. Das muss selbstverständlich von den Katalogherstellern auch berücksichtigt werden.

Ansonsten stimme ich Alfredolino voll zu: Katalogpreise interessieren mich nicht, sie können mir höchstens einen Hinweis auf die Stärke der Nachfrage nach einer einzelnen Marke oder Ganzsache geben, mehr aber nicht. So kann ein Katalogpreis von z.B. 1.000 Euro sich völlig in Luft auflösen, wenn niemand den entsprechenden Gegenstand haben will, wenn man den Gegenstand auch nach intensivem Bemühen nicht in einen realen Wert wie eine Währung umtauschen kann. Ihr braucht euch nur irgendwelche Auktionskataloge anzuschauen, da werden massenhaft Sammlungen und einzelne Marken angeboten, bei denen im Angebot Katalogpreise genannt werden. Nach der Auktion findet man dann viele davon im Nach- oder Rücklosverkauf und das meiste davon bleibt unverkauft, damit ist der Wert auf Null geschrumpft.

Viele Grüße
Ingo
Cantus
Cantus

Anzahl der Beiträge : 459
Anmeldedatum : 09.07.18
Alter : 75
Ort : Nordöstlich von Berlin, 10 km vor der Oder.

Nach oben Nach unten

Katalogpreise Zumstein/Michel Empty Re: Katalogpreise Zumstein/Michel

Beitrag von jo Mo Apr 24, 2023 9:13 pm

Hallo Ingo,
ich kann deiner und Afredolinos Meinung nur zustimmen. Auch ich bin ein Mensch der nicht seine Sammlung als Wertanlage sieht, sondern der sich am Sammeln von „alten bedruckten Papierblättchen“ (wie meine Frau sagt) erfreut, um so mehr, wenn er mal ein Schnäppchen macht und eine seltene Marke günstig erwirbt. Ich denke, auch ihr freut euch über so ein Ereignis.
Ob günstig oder teuer umschreibt nun mal der Wert „x“ aus einem Katalog, der damit grundsätzlich einen Seltenheitswert vorgibt.
Ich sammle keine neuen Ausgaben mehr.
Mein Zumstein ist von 2009 und mein Michel von 2010, die darin gedruckten Werte haben sich seither nicht verändert. Wenn ich den Wechselkurs CHF zu Euro im Jahre 2010 anschaue, 1 CHF = ca. 0,70 Euro, dann liegen die Werte der beiden Kataloge umgerechnet sehr nahe beieinander.
Ich gehe deshalb davon aus, dass die beiden Kataloghersteller bei der Werteermittlung auch den damals aktuellen Wechselkurs in irgend einer Weise berücksichtigt haben.
Heute liegt der Wechselkurs bei 1 : 1 und die unveränderten Katalogwerte driften nun extrem auseinander.
Hier sehe ich eben ein Problem.

Viele Grüsse aus Bayern
Jo

jo
jo

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 16.07.18
Ort : Oberbayern

Nach oben Nach unten

Katalogpreise Zumstein/Michel Empty Re: Katalogpreise Zumstein/Michel

Beitrag von rschumi1 Mo Mai 22, 2023 9:45 pm

Die heutigen Katalogwerte bei den modernen Marken ab ca. 1960 sind doch ein Witz! Kein Mensch bezahlt Dir das was im Katalog steht!
Letztes Jahr an der Sammlermesse in Basel habe ich gebrauchte Alben für wenig Geld gekauft. Die Alben waren gefüllt mit Ersttaggestempelten Viererblöcke aus den 80er Jahren. Katalogwert weit über 1000 Franken. Ich habe den Verkäufer gefragt ob er sich da nicht geirrt hat. Nein sagte er mir das ist alles nichts mehr Wert.....!
Auch die Ausgaben wie Stickerei, Krypto etc. haben einen kurzen Hype und verlieren innert weniger Monate/Jahre massiv an Wert!
Moderne Briefmarken sammeln ist keine Wertanlage ausser
schöne Belege mit sauberen Ortsstempeln und mit Marken aus den letzten Jahren welche kaum zu finden sind!? Solche Belege behalten wir aber selber für unsere Sammlung und verkaufen sie nicht.
Da kaum noch jemand Briefe schreibt sind echt gelaufene Briefe mit portogerechter Frankatur eine interessante Mangelware! Ein schöner portorichtiger Brief von z.B. Basel nach Basel mit den neusten Markenausgaben (keine Mache) wird bald seltener sein als ein Basler Taube Brief von 1845! Voraussetzung ist natürlich ein Poststellen-Stempel und kein Maschinenstempel.
Naja, vielleicht ein bisschen übertrieben aber die Richtung stimmt!
rschumi1
rschumi1

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 05.10.18
Alter : 68
Ort : Riehen (BS)

Nach oben Nach unten

Katalogpreise Zumstein/Michel Empty Re: Katalogpreise Zumstein/Michel

Beitrag von dirk nagel de Di Mai 23, 2023 8:24 pm

Dein beschriebener Fall bezeichne ich als "Schönrechnerei" und um ehrlich zu sein bin ich da offensichtlich nicht alleine
dirk nagel de
dirk nagel de

Anzahl der Beiträge : 354
Anmeldedatum : 15.06.18
Alter : 52
Ort : Illingen Saarland

Nach oben Nach unten

Katalogpreise Zumstein/Michel Empty Re: Katalogpreise Zumstein/Michel

Beitrag von rschumi1 Di Mai 23, 2023 10:21 pm

Hallo Dirk
Schönrechnerei kann schon sein, aber wo liege ich da so falsch? Und das "nicht alleine sein" verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Was meinst Du damit?
rschumi1
rschumi1

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 05.10.18
Alter : 68
Ort : Riehen (BS)

Nach oben Nach unten

Katalogpreise Zumstein/Michel Empty Re: Katalogpreise Zumstein/Michel

Beitrag von dirk nagel de Mi Mai 24, 2023 8:17 pm

Also mit "Schönrechnerei" meine ich die Preise in den Katalogen, mit denen sich Sammler ihre Sammlung noch schönrechnen. Dass diese Preise oft nicht mehr der Realität entsprechen, dürfte den heutigen Sammlern bekannt sein. Und diese Meinung habe ich auch in verschiedenen Gesprächen erfahren, nur offen ausgesprochen und veröffentlicht das traut sich niemand.
dirk nagel de
dirk nagel de

Anzahl der Beiträge : 354
Anmeldedatum : 15.06.18
Alter : 52
Ort : Illingen Saarland

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten