Neueste Themen
» Schwarze Madonna TDB Einsiedeln 2007
S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner EmptyGestern um 2:44 pm von Bytebull

» Hinter gedruckte Buchstabe
S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner EmptyGestern um 1:03 pm von Afredolino

» 750 Jahre Bern
S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner EmptySo Jan 26, 2020 1:19 pm von Golder

» Baseler Taube Seite
S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner EmptyFr Jan 24, 2020 10:49 pm von Twente

» PEN-Stempel
S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner EmptyDi Jan 21, 2020 12:53 pm von hahu

» Plattierung Rayon-I hb
S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner EmptySo Jan 19, 2020 2:25 pm von salodurum

» Sardinische Pferdchen
S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner EmptyFr Jan 17, 2020 10:12 pm von Cantus

» Zürich 6, Genf 5 cent. und Ortspost: Fälschungen oder Echt?
S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner EmptyFr Jan 17, 2020 1:45 pm von vacallo

» Briefe und Karten aus dem Libanon
S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner EmptyDo Jan 16, 2020 11:05 pm von Cantus

Statistik
Wir haben 109 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Tiefe7.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 5898 Beiträge geschrieben zu 1708 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 8 Benutzer online: 1 Angemeldeter, kein Unsichtbarer und 7 Gäste

Hesselbach

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 78 Benutzern am Mo Nov 04, 2019 8:02 pm

S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner

Nach unten

S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner Empty S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner

Beitrag von bumbi am Do Nov 22, 2018 1:24 pm

S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner S_mari10

Santa Maria in Calanca ist eine politische Gemeinde in der Region Moesa des Kantons Graubünden in der Schweiz.

S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner S_mari11

Sta. Maria in Calanca (auch Santa Maria di Calanca) ist nach Castaneda das zweite Dorf des Calancatals. Es liegt auf einer Anhöhe am Talausgang. Der Charakter des Dorfes ist vom Tessin geprägt. Ende 2007 lebten hier 107 Menschen.

Sta. Maria ist einer der Ausgangspunkte des Calanca-Höhenweges.

Eine erste Erwähnung findet das Dorf im Jahre 1219 unter dem damaligen Namen sancte Marie in Calanca. Altes Kastell, von den Talbewohnern Torre Santa Maria genannt. Der Turm soll römischen Ursprungs und einer von den Türmen der Postenkette der alten Römerstrasse gewesen sein. Von hier aus soll der römische Verwalter Bonasius 402 mit den Talleuten bei der Brücke Gola die über den Vogelberg (San Bernhardin) eingedrungenen Goten geschlagen und zersprengt haben.

S. Maria (Calanca) - 112 Einwohner A30

Quellen: Wikipedia
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1493
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 62
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten