Neueste Themen
» 750 Jahre Bern
Kriechenwil BE - 420 Einwohner EmptyGestern um 10:19 pm von Tinu

» Kantonale und Schweizer Zollstempel
Kriechenwil BE - 420 Einwohner EmptyGestern um 5:53 pm von Golder

» Sammlungs-Neuheit UNO
Kriechenwil BE - 420 Einwohner EmptyGestern um 2:55 pm von pietschi

» Signatur unbekannt
Kriechenwil BE - 420 Einwohner EmptyGestern um 1:47 am von Cantus

» Heimatschein , Geschichtliches
Kriechenwil BE - 420 Einwohner EmptyGestern um 1:27 am von Cantus

» Verkaufen auf Ricardo
Kriechenwil BE - 420 Einwohner EmptyDi Jun 18, 2019 7:24 am von Bytebull

» Irrläufer-Belege
Kriechenwil BE - 420 Einwohner EmptyMo Jun 17, 2019 9:09 pm von salodurum

» Stickereimarke: Ist die eine Abart?
Kriechenwil BE - 420 Einwohner EmptyMo Jun 17, 2019 8:16 pm von StampFan

» Wünsche allen schöne Sommerferien
Kriechenwil BE - 420 Einwohner EmptySo Jun 16, 2019 4:36 pm von dirk nagel de

Statistik
Wir haben 89 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Bebbiguru.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 4734 Beiträge geschrieben zu 1353 Themen
Wer ist online?
Insgesamt sind 5 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 5 Gäste

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 44 Benutzern am Mi Feb 06, 2019 10:22 am

Kriechenwil BE - 420 Einwohner

Nach unten

Kriechenwil BE - 420 Einwohner Empty Kriechenwil BE - 420 Einwohner

Beitrag von bumbi am Di Nov 20, 2018 10:02 am

Kriechenwil BE - 420 Einwohner Kriech10

Wikipedia:
Kriechenwil (bis 1959 offiziell Dicki genannt) ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Bern-Mittelland des Kantons Bern in der Schweiz.

Kriechenwil BE - 420 Einwohner Kriech11

Kriechenwil liegt im Schweizer Mittelland an der Saane. Die Gemeinde besteht aus den Orten Kriechenwil, Riesenau und Schönenbüel. Die Nachbargemeinden von Norden beginnend im Uhrzeigersinn sind Ferenbalm, die freiburgische Enklave Wallenbuch (Gde. Gurmels), Laupen, Bösingen, Kleinbösingen, Gurmels und Ulmiz.

Die erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde, die bis 1959 offiziell Dicki hiess, erfolgte im Jahre 1353 unter der Bezeichnung Digki.

Früher befand sich der Galgen des Landgerichtes Zolligkofen in Kriechenwil. Noch heute sind zwei Fundamente der Galgen im Wald zu sehen.
bumbi
bumbi
Admin

Anzahl der Beiträge : 1087
Anmeldedatum : 10.06.18
Alter : 61
Ort : Spanien

http://www.baslertaube.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten